DEALS

Warum Urlaub auf Lanzarote?

Lanzarote ist eine ganz besondere Insel: Lavafelder und bizarr geformte Felsen, üppige Palmenhaine, weiße Häuser und Strände bilden hier Kontraste. Wir verraten dir die schönsten Orte für deinen Urlaub.

Strände, Sehenswürdigkeiten, Ausflüge

Schöne Strände auf Lanzarote

Wesentliche Fakten zu Lanzarote

Lanzarote ist ca. 846 Quadratkilometern groß und die nordöstlichste Insel der Kanaren. Die Landschaft ist prägt vom vulkanischen Ursprung der gesamten Kanaren und so ergibt sich auf Lanzarote ein bizarres Bild der vulkanischen Erde, dem kristallblauen Meer und den malerisch weiß gehaltenen Dörfern der Insel. Durch die idealen Windbedingungen bei angenehmen Klima, ist die Insel ein Paradis für Wassersportler aller Art. Der Flughafen von Lanzarote (ACE) ist in ca. 4:45 Stunden gut zu erreichen und liegt in direkter Nähe zur Insel-Hauptstadt Arrecife.

Beste Reisezeit für den Urlaub auf Lanzarote

Urlaub auf Lanzarote lohnt sich besonders in den Monaten Mai bis Dezember. In diesem Zeitraum herrschen sommerliche Temperaturen von durchschnittlich max. 23 Grad im August verbunden mit vielen Sonnenstunden und eine Wassertemperatur von bis zu 24 Grad.

Wetter und Klima auf Lanzarote

Einreise Lanzarote - Spanien

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige ist mit einem gültigen mit folgenden Dokumenten möglich Personalausweis, Reisepass, Kinderreisepass oder vorläufigen Personalausweis möglich. Weitere pandemiebedingte Einschränkungen findest du in den Hinweisen des Auswärtigen Amtes.

Mehr Inspiration für die Kanaren

Mehr
Lanzarote: Wunderschön, wild und romantisch

Schwarze Lavastrände, weiße Häuser und das azurblaue Meer – Lanzarote ist eine Insel der Gegensätze. Die nordöstlichste der Kanarischen Inseln gehört zu Spanien, liegt aber im Atlantik nordöstlich von Teneriffa und 130 Kilometer vor der afrikanischen Küste. Die Insel ist vulkanischen Ursprungs, bizarre Landschaften prägen das Bild ebenso wie traumhafte Strände und atemberaubende Naturparks. Ein Urlaub auf der Vulkaninsel ist perfekt für Naturliebhaber und Erholungssuchende, die hier ein unvergessliches Urlaubserlebnis genießen.

So kommst du hin

Ein Flug ist die schnellste und bequemste Art, in deinen Lanzarote-Urlaub zu starten. Von zahlreichen deutschen Städten, darunter Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg oder Berlin, starten Flugzeuge auf die beliebte Urlaubsinsel. Nach etwa viereinhalb Stunden im Direktflug – beispielsweise von Frankfurt aus – landest du auf dem Inselflughafen, der sich nur fünf Kilometer westlich der Inselhauptstadt Arrecife befindet. Vom Flughafen aus kommst du dann mit dem Bus, dem Taxi oder dem Mietwagen direkt in die City.
Im Prinzip ist auch die Anreise mit dem PKW möglich. Wenn du das planst, solltest du dir jedoch mehrere Wochen Zeit für deinen Lanzarote-Urlaub nehmen und dir vor Augen halten, dass der Weg das Ziel ist. Zuerst einmal fährst du bis nach Südspanien und nimmst von Cadiz aus die Fähre nach Las Palmas de Gran Canaria. Von dort aus geht es weiter nach Arrecife. Tatsächlich kommt die Anreise über Land und Meer nur für die wenigsten Urlaubsgäste infrage und die meisten ziehen einen Flug auf die Kanaren vor.

Was muss ich bei der Buchung beachten?

So unterschiedlich wie die Menschen sind auch ihre Urlaubswünsche. Damit deine Reise auch wirklich gelingt, lohnt es sich, wenn du dir im Vorfeld einige Gedanken über die Buchung machst.
Nimmst du die Dinge gern selbst in die Hand und gehört für dich die Urlaubsplanung mit zu einem gelungenen Urlaubserlebnis? Dann ist eine Individualreise genau das richtige für dich. Bei dieser Reiseform buchst du deine Flugverbindung und deine Unterkunft selbst. Möchtest du an einem Ort bleiben oder planst du eine Rundreise, bei der du möglichst viel vom Land siehst? In diesem Fall empfiehlt sich ein Mietwagen, den du dir am besten vor Antritt der Reise online reservierst.
Pauschalreisen sind gut geeignet für Urlauberinnen und Urlauber, die sich keine größeren Gedanken um die Organisation und Planung machen möchten. Bei einer Pauschalreise sind der Flug und der Hotelaufenthalt, in der Regel auch der Transport vom Flughafen in dein Feriendomizil im Preis mit inbegriffen. Bei einer All-Inclusive-Reise kommen noch die Kosten für die Verpflegung und vielleicht auch bestimmte Extraleistungen hinzu. Die Nutzung des hauseigenen Pools oder Wellnessbereichs können Teil dieser Zusatzleistungen sein.
Familien mit Kindern entscheiden sich gern für eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus. Hier genießen sie ihre Privatsphäre und Freiheit, ohne auf andere Menschen Rücksicht nehmen zu müssen. Fazit: Wenn du dir vor Reiseantritt ein paar Gedanken machst, kannst du dich über ein maßgeschneidertes Urlaubserlebnis freuen.

Was kostet mich mein Lanzarote-Urlaub?

Die Kosten für einen Lanzarote-Urlaub sind vor allem abhängig von dem, was du für den Transport, die Unterkunft und die Verpflegung ausgibst, auch die Länge deines Aufenthalts spielt natürlich eine Rolle. Diese Kosten sind von Fall zu Fall verschieden. Ein dreiwöchiger Urlaub in einem Luxus-Resort ist natürlich teurer als ein Campingurlaub. Wenn du allein bei einem Badeurlaub eine entspannte Auszeit vom Alltag suchst und Wandern deine Passion ist, schlägt das finanziell nicht so stark zu Buche. Wenn andererseits Shopping, Ausgehen und tägliche Restaurantbesuche für dich mit zu einem perfekten Urlaub gehören, hat das natürlich seinen Preis. So lassen sich keine pauschalen Aussagen über die Kosten für deinen Lanzarote-Urlaub machen.

Tipps für Preisbewusste und Sparfüchse

Mit etwas Planung kannst du bei deiner Reise in den sonnigen Süden eine ganze Menge sparen. Reisen in der Nebensaison sind weitaus günstiger als zu touristisch besonders beliebten Zeiten. Das betrifft nicht nur die Flugverbindung, sondern auch die Kosten für deine Unterkunft. Wer langfristig plant oder kurzentschlossen ist, profitiert von Frühbucherrabatten und Last-Minute-Angeboten. Unter Last-Minute-Reisen versteht man eigentlich Reisen, bei denen der Antritt maximal zwei Wochen nach der Buchung liegt. Viele Veranstalter sehen das aber nicht so eng und es kann gut sein, dass der Zeitraum zwischen Buchung und Reiseantritt einen Monat oder länger beträgt.
Viele Anbieter haben eigene Kategorien für ermäßigte Reisen entwickelt – Top-Deal, Reiseschnäppchen und Super Angebote sind solche Kategorien, mit denen Veranstalter ihre Restplätze vergeben. Wenn du diese Angebote nutzt, zahlst du unter Umständen nur einen Bruchteil des regulären Preises.
Die Preise für ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung sind nicht unbedingt günstiger als die Preise für ein Hotel. Bei der Verpflegung kannst du aber eine ganze Menge sparen, wenn du als Selbstversorger kochst. Jeden Tag im Restaurant zu speisen, kann ganz schön ins Geld gehen, noch dazu ist es nicht jedermanns Sache, immer auswärts zu essen.
Und wenn du lieber im Hotel nächtigst? Dann überleg dir, ob es unbedingt ein Zimmer der teuersten Kategorie sein muss. Wenn du den ganzen Tag unterwegs bist, kann du den Luxus vielleicht gar nicht richtig„abwohnen“. Ein Zimmer mit Meerblick ist vielleicht auch nicht unbedingt nötig, wenn du sowieso den ganzen Tag am Strand bist. So gibt es viele Möglichkeiten, bei deinem Lanzarote-Urlaub bares Geld zu sparen.

Die beste Reisezeit

Die Kanaren werden oft als „Inseln des Ewigen Frühlings“ bezeichnet. So herrscht auf deiner Urlaubsinsel das ganze Jahr über ein angenehmes Klima mit Temperaturen um die 25 Grad. Im Sommer kann das Thermometer aber durchaus schon mal auf 30 Grad klettern. Ähnlich angenehm ist die Wassertemperatur des Atlantiks. Sie bewegt sich ganzjährig zwischen 18 und 22 Grad – perfekte Bedingungen für einen entspannten Badeurlaub.
Aktivurlauber bevorzugen als Reisezeit den Frühling oder Herbst. Bei Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad machen Wanderungen oder Radtouren in der reizvollen Natur besonders viel Spaß.
Im Winter, wenn die meisten Urlaubsgäste abgereist sind, präsentiert sich Lanzarote von seiner ruhigen Seite. Es kann schon mal zu einigen Schauern kommen – vor allem im Norden. In der Regel regnet es im Süden an etwa vier Tagen im Monat, im Norden dagegen musst du mit etwa sieben bis acht Regentagen rechnen. Bei milden Temperaturen um die 15 bis 20 Grad fühlt sich dieser Regen aber eher wie ein angenehmer Frühlingsschauer an und beeinträchtigt dein Urlaubsvergnügen in keinster Weise.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten

Die Insel aus Feuer und Stein hat zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Attraktionen zu bieten, von denen die meisten natürlichen Ursprungs sind. Fangen wir mit einer der schönsten und eindrucksvollsten Attraktion an: dem Timanfaya Nationalpark. Er nimmt etwa 50 Quadratkilometer ein und beherbergt eindrucksvolle Vulkanlandschaften und fast 200 verschiedenen Pflanzenarten.
Ein unvergessliches Erlebnis ist der Besuch der Jameos del Agua, der Lavahöhlen. Das Potenzial dieses faszinierenden unterirdischen Komplexes aus Höhlen, Grotten und Tunneln war lange Zeit ungenutzt, bis der geniale Künstler César Manrique es entdeckte und zu einer Touristenattraktion ausbaute. Kunst- und Kulturinteressierte sowie Naturliebhaber sollten es sich keinesfalls entgehen lassen, dieses einzigartige Gesamtkunstwerk zu besuchen.
Viele Menschen halten Teguise für die schönste Stadt auf der Atlantikinsel. Bei einem Bummel durch den alten Stadtkern La Villa erschließt sich dir der Charme der Destination besonders gut. Enge Gasse, weiß getünchte Häuser, hübsche kleine Läden und interessante Galerien – in Teguise gibt es viel zu sehen und zu erleben. Die Costa Teguise mit ihren vier Stränden zieht viele Badeurlauber und Sonnenanbeter an, die hier unbeschwerte Badefreuden genießen.

Die schönsten Strände

Erholungssuchende Strandurlauber kommen bei einem Lanzarote-Urlaub ganz bestimmt auf ihre Kosten. Entlang einer etwa 100 Kilometer langen Küstenlinie warten viele Strände nur darauf, von dir entdeckt zu werden. Hier findet jeder seinen Traumstrand! Steht dir der Sinn nach feinem Sandstrand? Möchtest du in idyllischen Buchten und Lagunen fernab von anderen Menschen im kristallklaren Wasser schwimmen? Wie wäre es mit einem Strand, der ganz aus schwarzem Lavasand besteht? Das alles findest du auf deiner Urlaubsinsel!
Das touristische Zentrum deiner Urlaubsdestination ist Puerto del Carmen. Entlang der kilometerlangen Strandpromenade reihen sich Bars, Restaurants und Cafés und bieten Abwechslung vom ruhigen Strandleben.
Das Urlaubszentrum Playa Blanca begeistert durch mehrere schöne Strände. Der westliche Teil befindet sich in einer kleinen Bucht und ist ideal für Familien mit kleinen Kindern. Im östlichen Teil ist immer etwas los. Bei Angeboten wie Banana-Boat, Jetski, Paragliding und anderen Freizeitangeboten kommt keine Langeweile auf!
Unter dem Namen Playa Papagayo sind gleich sieben durch Lavafelsen voneinander getrennte traumhafte Sandstrände zusammengefasst. Hier kannst du dich nach dem Sonnenbad im azurblauen Meer erfrischen und hast ganz nebenbei einen sehr guten Blick zur Nachbarinsel Fuerteventura.

So schmeckt Lanzarote!

Die lokale Küche ist eine Mischung aus verschiedenen Kulturen, die im Laufe der Jahre auf Lanzarote ihre Spuren hinterlassen haben. Arabische, südamerikanische, spanische und portugiesische Einflüsse haben eine originelle und schmackhafte Küche geschaffen. Mit zu den berühmtesten kanarischen Gerichten gehören die Kartoffeln mit Mojo. Papas arrugadas ist ein einfaches und sehr schmackhaftes Gericht. Der Clou dabei ist, dass die Kartoffeln mit Schale im Salzwasser – der Tradition nach im Meerwasser – gekocht werden. Man isst sie mit Schale und Dip.
Fisch in allen Variationen ist wesentlicher Bestandteil der kanarischen Küche. Ganz einfach gegrillt oder gebraten schmeckt er den Einheimischen am besten. Auch herzhafte Fleischgerichte sind sehr beliebt. Besonders empfehlenswert ist „conejo en salmonejo“ – Kaninchen in Weißwein-Kräutersoße. Manchmal wird das Kaninchen auch durch Zicklein ersetzt.