Mehr zu Cala Millor

Mehr
Mehr

Mehr Inselurlaub

Cala Millor – Sonne, Strand und Meer, verbunden mit mediterranen Köstlichkeiten

Bei der Sonneninsel Mallorca, der Perle im Mittelmeer, denkt jeder sofort an Urlaub in traumhafter Umgebung und gute Laune. Spaziergänge am Meer und aktive Freizeitgestaltung gehören genauso dazu wie gemütliche Abende und laue Sommernächte. An der Ostküste der Urlaubsinsel findest du in Cala Millor von allem genügend davon. Dazu gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Besonders schmackhaft sind außerdem einheimische Spezialitäten direkt aus der mallorquinischen Landwirtschaft.

Viele Wege führen dich auf die sonnenverwöhnte Insel nach Cala Millor

Der einfachste und bequemste Weg ist die Anreise mit dem Flugzeug, um Mallorcas Sandstrände zu erreichen. Hier ist der Flughafen von Palma de Mallorca dein Ziel. Von Frankfurt, dem größten internationalen Flughafen Deutschlands aus, erreichst du nach zwei Stunden und fünf Minuten das Urlaubsparadies. Vom Flughafen aus sind es etwa 90 Kilometer bis an die Ostküste. Wenn du eine organisierte Reise gebucht hast, bringen dich Busse sicher in dein Hotel. Mit dem Mietwagen, den du am Flughafen buchen kannst, dauert die Fahrt an die Ostküste Mallorcas ungefähr eine Stunde.

Dein Reiseziel kannst du von Deutschland aus auch mit dem eigenen Pkw erreichen. Vom spanischen Festland führen Fährverbindungen, beispielsweise von Barcelona oder Denia aus, direkt in den Hafen von Palma de Mallorca. Das Straßennetz ist auf der Sonneninsel gut ausgebaut. Rund um Palma gibt es eine Stadtautobahn, die am Flughafen vorbei bis in den Osten der Insel reicht. Über Landstraßen führt dann der Weg direkt nach Cala Millor.

Optionen beim Buchen der Reise an die Sandstrände Mallorcas

Die Balearen sind ein beliebtes Urlaubsgebiet und touristisch hervorragend erschlossen. Wenn du zum Beispiel mit der Familie sorgenfrei Urlaub machen möchtest, ist die Pauschalreise eine bequeme Lösung. Damit hast du Flug und Hotel für alle Familienmitglieder im Voraus gebucht und brauchst dich nach dem Einsteigen ins Flugzeug um nichts mehr zu kümmern. Vom Flughafen aus geht es per Bustransfer direkt in das Hotel deiner Wahl.

Möchtest du vor Ort Ausflüge machen, wie beispielsweise zu den Drachenhöhlen, ist der Mietwagen eine gute Idee. Hier vergleichst du am besten, ob die Buchung vor Ort oder im Rahmen der Pauschalreise die günstigere Option ist. Neben Unterkunft und Transfer ist die Verpflegung im Hotel ein bedeutsamer Faktor. In vielen Häusern kannst du bei Pauschalangeboten zwischen Halb- und Vollpension wählen. Die sorglose Alternative auch mit Blick auf die Urlaubskasse vor Ort ist der All-inclusive-Urlaub.

Als Individualtouristin oder Individualtourist kannst du den Strandurlaub selbst zusammenstellen. Wenn du gerne Preise vergleichst, findest du separate Angebote für Flug, Unterkunft und den dazu passenden Mietwagen vor Ort. Weil die Infrastruktur Mallorcas gut ausgebaut ist, kannst du Ausflüge problemlos mit Bussen und öffentlichen Verkehrsmitteln unternehmen. Damit bekommst du sicherlich die besten Kontakte zur einheimischen Bevölkerung.

Überschaubare Kosten für den Strandurlaub

Die Reisekosten richten sich nach der Dauer des Aufenthaltes und der gebuchten Unterkunft. Empfehlenswert sind Hotels in den Segmenten zwischen drei und fünf Sternen. Je umfangreicher Service und Ausstattung der Hotels sind, umso teurer wird deine Buchung. Bei der Versorgung vor Ort sind die Preise für Lebensmittel etwas günstiger als in Deutschland. Das Speisen in Restaurants oder Gaststätten liegt preislich ebenfalls leicht unter dem Niveau in der Heimat.

So kannst du bei Reisen nach Mallorca bares Geld sparen

Überlege dir im Vorfeld, wie du die Zeit an deinem Reiseziel gestalten möchtest. Bist du den ganzen Tag über am Strand oder unternimmst du lieber zahlreiche Touren in die nähere Umgebung? Dann ist ein Zimmer ohne Meerblick eine preisgünstige Alternative, wenn du kaum in deinem Hotelzimmer bist. Hier kannst du besonders bei Pauschalreisen viel Geld für deine Reisekasse sparen. In diesem Zusammenhang lohnt sich der Blick in die Liste der Extras, die dein Hotel bietet. Wenn du Ruhe und Entspannung suchst, ist ein Angebot mit Tennis, Golfplatz und exklusivem Wassersport sicher teurer als ein Hotel, das nur einen Außenpool zur Erfrischung anbietet.

Entscheidend ist außerdem die Zeit, in der du deine Urlaubsreise planst. In der Hochsaison im Sommer und in den Schulferien sind die Preise für Pauschalreisen meist am höchsten. Hier hast du in der Nebensaison gute Chancen, ein günstiges Preisangebot zu finden. Wer mutig ist und sich die Reisezeit einteilen kann, findet bei individuellen Angeboten direkt am Urlaubsort ein Schnäppchen durch geschickte Verhandlungen. Gleichzeitig hast du den Vorteil, dass du die Unterkunft inklusive der Umgebung persönlich in Augenschein nehmen kannst.

Ein guter Tipp zum Sparen ist es, wenn du schon am Jahresanfang deinen Urlaub planst. In vielen Reisebüros bekommst du als Frühbucher besondere Rabatte, wenn du unter den Angeboten das passende findest. Das hat den zusätzlichen Vorteil, dass du dich das ganze Jahr schon auf deinen Urlaub freuen kannst. Achte bei Angeboten in Reisebüros auf Sonderangebote und Paketangebote. Hier kannst du vielleicht bei der Buchung zusätzliche Freizeitaktivitäten oder geführte Touren ergattern, die sonst vor Ort zusätzlich bezahlt werden müssten.

Finde die beste Reisezeit für die Ferieninsel

Zum Baden im Wasser und zum gemütlichen Abendspaziergang auf der Strandpromenade eignen sich am besten die warmen Monate von Mai bis Oktober. In diesem Zeitraum liegen die Temperaturen auf Mallorca beständig über der Marke von 20 Grad. Dazu gibt es im Sommer fast keinen Regen und damit perfektes Wetter zum Verweilen am Sandstrand oder in der Badebucht. Mit 27 Grad im Durchschnitt ist der Juli der wärmste Monat auf der Sonneninsel. Die Wassertemperatur bewegt sich in den Monaten von Mai bis Oktober auf einer Skala zwischen 19 und 28 Grad.

Für Aktivurlauber, die gerne wandern gehen, ist die Region um Cala Millor das ganze Jahr über ein lohnendes Urlaubsziel. So ist zum Beispiel das Naturschutzgebiet Punta de n'Amer ein beliebtes Reiseziel auch bei den Einheimischen. In der Nebensaison von November bis April liegen die Lufttemperaturen zwischen 14 und 18 Grad. Das sind ideale Bedingungen für den Besuch der Sehenswürdigkeiten oder für Ausflüge in die Natur der Umgebung.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten im Osten Mallorcas

Die Drachenhöhlen im Osten der Insel erstrecken sich über eine Länge von 1.700 Metern. Die beleuchteten Tropfsteinhöhlen sind eine atemberaubende Kulisse für eine geführte Wanderung. Mit dem Boot hast du die Gelegenheit, einen unterirdischen See zu erkunden. Mit etwas Glück erlebst du eine Aufführung oder ein Konzert in dieser spektakulären Umgebung.

Für Wanderungen und Touren mit der ganzen Familie eignet sich der Besuch im Naturschutzgebiet Punta de n'Amer. Die abwechslungsreiche Landschaft besteht aus Kiefernwald, Dünen, Fels- und Strauchheide. Fernab des Trubels während der Hochsaison findest du deine eigene Strandlage für Ruhe und Entspannung.

Das Talaiotische Dorf von S'Illot ist dein Ziel, wenn du dich für die Geschichte der Sonneninsel interessierst. Hier erkundest du die Überreste einer Siedlung aus dem 11. Jahrhundert vor Christus. Die Lage der Kulturstätte befindet sich am Ortsrand der gleichnamigen heutigen Siedlung. Umgeben von einer Stadtmauer kannst du die Grundmauern von 35 Wohnhäusern entdecken und dir ein Bild von dem Leben vor mehr als 3.000 Jahren machen.

Der Safari-Zoo Reserva Africana liegt nur fünf Kilometer von deinem Urlaubsort entfernt und ist ein lohnendes Ausflugsziel für Familien mit Kindern. Es ist ein besonderes Abenteuer, mit dem Safari-Zug durch die Wildnis des Parks zu reisen. Für die Kinder ist die Begegnung mit Affen, Elefanten, Giraffen, Nashörnern und Tigern ein unvergessliches Erlebnis. Viele der Tiere bewegen sich in freier Wildbahn und warten darauf, entdeckt zu werden.

Die schönsten Strände für deinen Urlaub auf der Sonneninsel

Bezüglich der Strandlage hast du die Wahl zwischen vier Optionen in deinem Urlaubsgebiet. Der am nördlichsten gelegene Sandstrand Arenal de Son Servera ist etwa 400 Meter lang und liegt direkt in der Bucht von Millor. An diesem Ort befinden sich die ersten Hotels der Region. Weiter südlich liegt der Strandabschnitt Platja de Sant Llorenç. Mit einer Gesamtlänge von 1.200 Metern findest du hier auf einer Breite von 30 bis 35 Metern viel Platz für Freizeitaktivitäten.

Im Ort Son Moro liegt der dritte Abschnitt mit dazugehöriger Strandpromenade. Den Übergang zur Felsküste bildet der südlichste Strand mit einer Länge von 200 Metern. Der neue Strandbereich ist durch seine Nähe zum Naturschutzgebiet Punta de n'Amer etwas weniger besucht. Er gilt als Geheimtipp wegen seiner schönen Lage an einer kleinen Bucht.

Mediterrane Köstlichkeiten begleiten dich auf deiner Reise

Die Balearen sind bekannt für schmackhaftes Essen und eine leichte mediterrane Küche. Traditionelle Gerichte werden nach altbekannten Rezepten zubereitet und sind ein Genuss für den Gaumen. Es sind die frischen Erzeugnisse aus dem Meer und der eigenen Landwirtschaft, die den Speisen einen unverwechselbaren Geschmack geben.

Einzigartig ist Tumbet, ein mallorquinischer Gemüseauflauf, bestehend aus Kartoffeln, Auberginen, Tomaten, roter Zucchini und Paprikaschoten. Verfeinert wird der Auflauf auf Wunsch mit einer Prise frischem Knoblauch. Es ist das ideale Gericht für Veganer oder Menschen, die gerne ein leichtes Sommergericht genießen möchten. Die Empanadas Mallorquinas sind weit über die Grenzen der Balearen bekannt und werden fast überall in Spanien gerne gegessen. Es sind Teigtaschen aus Hefeteig, die es wahlweise mit pikanter oder süßer Füllung gibt.

Als Nachtisch bilden Ensaimadas den Abschluss eines leckeren Menüs. Es ist eine in Schmalz ausgebackene Süßspeise, die als Überraschung im Inneren eine besondere Füllung enthält.