Bayern Urlaub: Ja, mei, des es schee!

München, Alpen, Chiemsee, Neuschwanstein: Der Freistaat Bayern trumpft mit jeder Menge Sehenswürdigkeiten auf. Urige und spannende Städte lassen sich ebenso besuchen wie einzigartige Schlösser und Burgen. Und wer in die Natur reisen möchte, der besteigt den Berg Zugspitze, geht in Oberbayern wandern oder vergnügt sich bei Wassersportarten am Chiemsee oder Tegernsee. Alles ist vorhanden, um einen abwechslungsreichen Urlaub zu erleben.

Anreise nach Bayern

Die Anreise für den Urlaub in Bayern ist denkbar einfach, denn die großen Städte des Bundeslandes sind hervorragend an das überregionale Verkehrsnetz angeschlossen. So gibt es internationale Flughäfen in München, Nürnberg und Memmingen. Darüber hinaus sind die Bahnhöfe größerer bayerischer Städte mit einem ICE- oder IC-Anschluss ausgestattet. Alternativ dazu ist eine Anreise via Fernbus oder Pkw möglich. Durch den Freistaat zieht sich ein großflächiges Netz an Autobahnen und Bundesstraßen, über das sich große Städte wie München oder Würzburg ebenso erreichen lassen wie charmante Dörfer und Sehenswürdigkeiten wie Neuschwanstein. Für ein gemütliches Autofahren inklusive Sightseeing gibt es die Romantische Straße. Sie führt von Würzburg in Unterfranken über Augsburg bis nach Füssen im Allgäu.

Beste Reisezeit für Bayern

Ob Oberbayern oder Niederbayern: Das südliche Bundesland Deutschlands hat immer Saison – insbesondere für einen Städtetrip. Nürnberg ist für die Weihnachtszeit besonders beliebt, denn dort findet der berühmte Christkindlesmarkt statt. Mindestens seit der Mitte des 17. Jahrhunderts bauen in den alten Gassen Verkäufer von Handgemachtem und Leckereien in der Adventszeit ihre Buden auf. Winterzeit im Freistaat bedeutet zudem Wintersport. Vor allem die Alpen und das Allgäu sind begehrte Regionen fürs Skifahren und Schlittenfahren. Auch Schneeschuhwandern ist möglich. Zwischen Spätfrühling und Frühherbst begeistert ein Wandern durch Wald und Flur in den bayerischen Bergwelten. Sie sind perfekt für den alpinen Sport, denn Wanderwege gibt es in den unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden. Ergänzend dazu laden Tegernsee und Chiemsee zum Segeln, Windsurfen und Baden ein.

Tipps zum Buchen & Preisen & Spartipps für Bayern

Bayerns schönste Städte und Regionen besuchst du besonders günstig außerhalb der Saison. Du reist demnach nicht um die Weihnachts- oder Osterzeit oder in den Sommerferien Bayerns an, sondern planst deinen Urlaub außerhalb dieser Wochen. Dann geht so manches Hotel mit seinem Preis deutlich runter. Gerade für Metropolen wie München empfiehlt es sich, etwas außerhalb von der Innenstadt eine Unterkunft zu nehmen. Ein Hotel direkt an beliebten Münchner Sehenswürdigkeiten ist meist erheblich kostenintensiver. Gut sparen kannst du mit Pauschalangeboten der Hotels. Sie inkludieren dann im Preis Sonderleistungen wie Abendessen oder Wellnessanwendungen.

Die schönsten Urlaubsorte Bayerns

In jeder Region Bayerns finden sich lohnenswerte Urlaubsorte. Allen voran steht die Landeshauptstadt München, die eine Fülle von kulturellen Sehenswürdigkeiten besitzt. Tolle Ergänzungen und kleinere Alternativen zu dieser Metropole sind Nürnberg, Bamberg und Würzburg. Mit Rothenburg ob der Tauber verfügt Deutschland über eine besonders pittoreske und gut erhaltene mittelalterliche Stadt. Füssen ist vor allem wegen der Nähe zum Märchenschloss Neuschwanstein eine Reise wert, während der Nationalpark Berchtesgaden samt Königssee durch seine Naturwunder überzeugt. Für Wanderreise ist er prädestiniert.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten Bayerns

Eine Vielzahl der schönsten Sehenswürdigkeiten Bayerns befinden sich in der Landeshauptstadt. Hierzu gehören der Englische Garten, der Museumskomplex Residenz München, der Marienplatz, Schloss Nymphenburg und der Viktualienmarkt. Weltweit berühmt ist Schloss Neuschwanstein, welches sogar dem Konzern Walt Disney als Logo dient. In der Natur Bayerns finden sich weitere beeindruckende Sehenswürdigkeiten, die zum Träumen einladen: der Donaudurchbruch, der Höllentalklamm, das Felsendorf, der Baumwipfelpfad und natürlich die Zugspitze. Immer einen Besuch sind der Chiemsee und der Tegernsee wert.

Die Küche in Bayern

Keine andere deutsche Region repräsentiert auf der Welt die deutsche Küche so stark wie die Bayerische. Sie steht für Fleisch- und Bratengerichte sowie Knödelgerichte und Mehlspeisen. Klassiker des Bundeslandes sind Schweinebraten mit Dunkelbiersoße, Kartoffelknödel sowie Krautsalat und Weißwurst. Leberkäse, Käsespätzle und Haxen sind weitere Highlights, die in (fast) jedem Gasthof auf der Speisekarte stehen. Für den süßen Zahn gibt es Apfelschmarrn, Germknödel, Zwetschgendatschi und Prinzregententorte. Neben den Klassikern der bayerischen Küche finden sich zahlreiche neuere Interpretationen der altbekannten Gerichte. Gerade die Großstädte Bayerns sind zudem überaus trendbewusst, weswegen es in den Restaurants zum Weißbier auch vegane und vegetarische Speisen mit einem Hauch Traditionellem gibt.