DEALS

Dein Wellness-Guide

Gönn dir mal wieder eine Auszeit. Wir verraten dir besondere Orte für ein Wellness-Wochenende – zum Beispiel die schönsten Thermen in deiner Nähe, Saunen am Meer und Hotels mit eigenem Spa.

Besondere Wellness-Orte

Trending

Mehr Inspiration für Wellness

Mehr
Mehr
Die schönsten Destinationen für den Wellnessurlaub

Wenn einem der Alltag einmal wieder über den Kopf wächst, sind Wellnessreisen eine gute Lösung. Für Erholungssuchende besteht die Auswahl aus vielen Urlaubsorten und Wellnesshotels, die durch umfangreiche Angebote den Aufenthalt bereichern. Mit Massagen, Spa, einer Pool- und Saunalandschaft, der Nähe zu Thermen oder einem Kneippbad können sich Reisende verwöhnen lassen und neue Energie tanken. Zur Entspannung tragen aber auch schöne Landschaften bei, die direkt am Meer oder inmitten der Berge gelegen sind. Auch in Deutschland gibt es hervorragende Reiseziele, die zum Genießen, zum Wandern und Wohlfühlen einladen.


Die Anreise in den Entspannungsurlaub

In Deutschland und im Ausland überzeugen viele Erholungs- und Luxushotels durch ein durchdachtes Wellnessprogramm. Es reicht dabei weit über Sauna und Pool hinaus und hält nicht nur ein umfassendes Angebot mit Anwendungen, Ernährungsberatung und Fitness bereit, sondern bietet auch ein einzigartiges und entspannendes Ambiente für die Schönheitspflege und Erholung. Kur- und Badeorte sind besonders beliebt, da sie Natur, Ruhe und Entspannung kombinieren und so eine Atmosphäre schaffen, die darauf abzielt, das Wohlbefinden zu steigern. Die Reise buchen Erholungssuchende für ein Wochenende oder als längeren Urlaub in einem Hotel, das mit Wellessbereich, Saunen, Pool und Massageangebot ausgestattet ist und dadurch auch die tiefere Entspannung ermöglicht.

Die Wellnessangebote bei „reisereporter.de“ reichen über Inlandsreisen, Kurzurlaube und Wochenendtrips bis zu Pauschalreisen ins Ausland. In Deutschland sind für den erholsamen Aufenthalt besonders die Ostsee, die Nordseeküste, das Allgäu, der Harz oder das Sauerland gefragt. Zahlreiche Wellnesshotels gibt es in beliebten Destinationen wie Südtirol, Österreich oder der Schweiz und weiter weg in Griechenland, Italien, auf den kanarischen Inseln, in Thailand, Bali oder auf den Malediven.

Je nachdem, wo du hinmöchtest, ist die Anreise mit Flugzeug, Bus und Bahn möglich oder innerhalb des Landes mit dem eigenen Auto. Auf Inseln setzen meistens Fähren vom Festland über, die in der Regel täglich unterwegs sind. Die Fahrt mit dem Auto ermöglicht dir etwas mehr Unabhängigkeit, während der Flug deutlich stressfreier ist. Gerade bei einem Kurzurlaub lohnt sich die Wahl einer näher gelegenen Destination, die es erlaubt, den Alltag hinter sich zu lassen, beispielsweise als Trip in die Berge oder ans Wasser. Je erholsamer bereits die Anfahrt ist, desto früher beginnt der Entspannungsurlaub.


Die beste Reisezeit für den erholsamen Wellnessurlaub

Wellnessurlaube lassen sich ganz verschieden gestalten, darunter als Badeurlaub im Sommer, als Skiurlaub im Winter oder in ausgewählten Destinationen und Kurorten, die eine Therme, Heilbäder, heiße Quellen und Kuranwendungen bereithalten. Zum Wellnessaufenthalt gehören oftmals regelmäßige Anwendungen wie Massagen, Sauna, Dampfbad und Spa, und gezielte Bewegung durch Wandern, Radfahren und Schwimmen. Dabei spielt die Jahreszeit keine entscheidende Rolle, da die Reise sowohl in den milden Sommerzeiten guttut als auch im Winter, wenn es draußen stürmt und schneit, um sich mit Wellessbehandlungen, Kamin und Dampfbad ausgiebig verwöhnen zu lassen.

Gerade kalte Jahreszeiten laden zu einer kurzen Auszeit mit Sauna, Massagen und Spa ein, damit Seele, Geist und Körper wieder ins Lot kommen. Im Frühling und Sommer sind Destinationen beliebt, die es ermöglichen, an einem See, Fluss oder Meer abzuschalten oder ausgedehnte Wanderungen in den Bergen zu unternehmen. Gerade das Wandern fördert die Gesundheit und erlaubt wunderbare Eindrücke inmitten der Natur. Wellness bedeutet Regeneration und das zu tun, was einem gut tut. Es geht darum, neue Energie zu tanken und das Reisen als Auszeit zu nutzen.

Wer Wellnessreisen buchen möchte, die direkt ans Meer führen, findet eine Vielzahl hochwertiger Resorts, die ihren Gästen Luxus, komfortable Zimmer und einen erstklassigen Service bieten, dazu Saunalandschaften und Wellnessbereiche. Eine ruhige Atmosphäre, eine idyllische Landschaft abseits des Alltagslärms und das Erkunden einzigartiger Sehenswürdigkeiten tragen viel zur Erholung bei. Viele Resorts in europäischen Ländern sind ganzjährig geöffnet oder konzentrieren sich auf die Hauptsaison, während die Nebensaison einige Preisnachlässe gestattet. Daneben gibt es Unterkünfte, die auf den Winter- und Skiurlaub spezialisiert sind, was sich auch im darauf zugeschnittenen Wellnessangebot wiederspiegelt.


Tipps für die Buchung der schönsten Wellnessorte

Für den Wellnessurlaub lohnt sich der Blick auf „reisereporter.de“, um neben beliebten Destinationen auch auf günstige Angebote zurückgreifen zu können. Empfehlenswert sind Kurorte, die über Unterkünfte und Wellnessangebote verfügen, oder erstklassige Hotels in beliebten Destinationen am Wasser oder im Gebirge. Das Buchen des Urlaubs ist dabei umso einfacher, weil du leicht erkennen kannst, welche Angebote direkt auf den Wellnessurlaub hinweisen. Als einer der angesagten Urlaubsarten sind Reiseseiten darauf eingestellt, um das ganze Spektrum verschiedener Bedürfnisse zu befriedigen.

Du willst ans Meer, um am Strand in der Sonne zu relaxen? Dann bieten sich Destinationen an der Ostsee, Nordsee, am Mittelmeer, im Indischen Ozean, in der Südsee oder im Atlantik an. Du bevorzugst ein Gebirge mit hohen Bergketten und atemberaubenden Aussichtspunkten? Dann kannst du deinen Urlaub auch leicht mit dem Wandern, Skilaufen, Trekking oder Fahrradfahren verbinden. Empfehlenswert sind große Resorts, Luxushotels und kleinere Spa-Hotels. In deutschen Gefilden wartet das entspannende Wochenende beispielsweise in Bayern, im Sauerland oder im Allgäu. Du kannst auch Last-Minute-Angebote nutzen oder von günstigen Reiseangeboten profitieren, die außerhalb der Hauptsaison zur Verfügung stehen, oder den Sommerurlaub direkt als Wellnessreise gestalten.


Die Auszeit in den besten Wellnesshotels – Kosten, Preise und Spartipps

Wellnessreisen müssen nicht teuer sein, sondern verbinden ein angenehmes Ambiente mit dem Relax-Angebot. Die schönsten Regionen vermitteln eine unvergessliche Atmosphäre inmitten einer beeindruckenden Landschaft. Günstig ist der Wellesstrip als Kurz- oder Wochenendurlaub. Schon für wenig Geld bekommst du in den meisten Resorts Basisangebote, in denen Pool, Massage- und Wellnessangebote beinhaltet sind und Extras, die deinen Aufenthalt noch einmal angenehmer machen.

Sehr gut sind Last-Minute-Angebote und günstige Wellness-Kurzurlaube, die bei „reisereporter.de“ für viele Urlaubsländer zur Verfügung stehen. Fernab der Alltagshektik lohnt sich schon eine Städtereise oder ein Wochenendtrip zu einer Destination deiner Wahl. Für längere Reisen empfiehlt sich die Nutzung von Pauschalurlauben, die als Last-Minute- oder All-Inclusive-Angebot geringere Kosten verursachen. Am besten ist die Reise in der Nebensaison, wenn die Hotels selbst die Preise senken. Das gilt besonders für europäische Länder, die direkt am Meer liegen.


Die schönsten Sehenswürdigkeiten im Wellness Kurzurlaub

Ausgiebig zu relaxen und die Stille zu genießen, ist zwar eine Tiefenentspannung für Körper und Geist, dennoch möchten die meisten auch etwas erleben oder besichtigen. In den schönsten Urlaubsdestinationen lohnen sich Ausflüge zu den Sehenswürdigkeiten, die in der näheren Umgebung warten. In den Bergregionen triffst du auf Burgen, Festungen, alte Schlösser, Wasserfälle, Tropfsteinhöhlen, Gletscher, Schluchten, Aussichtspunkte und Wanderstrecken.

Am Meer begegnest du faszinierenden Sehenswürdigkeiten vor Ort, darunter Kirchen und Kathedralen, Museen, antiken Stätten, bunten Märkten, Nationalparks oder Vulkanlandschaften. Ausflugsziele lassen sich leicht vor Ort planen, um die Umgebung kennenzulernen. Das ist im märchenhaften Harz, im urigen Schwarzwald oder grünen Allgäu ebenso möglich wie in der Karibik, auf Tropical Island, auf einer griechischen Insel, auf Bali, in der Dominikanischen Republik oder in Thailand.


Die besten Wellness Urlaubsorte

In deutschen Regionen gibt es über 350 Kurorte, darunter Bad Homburg, Elster und Pyrmont oder das Ostseebad Binz, die über Heilbäder und Thermen verfügen. Wellnessorte sind immer Inseln wie Sylt, Rügen oder Usedom, darüber hinaus auch die Ostsee- oder Nordseeküste, da die salzige Luft zum Durchatmen einlädt. Lange Strandspaziergänge, die Abkühlung im Meer oder das Relaxen in der Sonne tragen viel zur Gesundheit bei.

Wenn es dich eher in die Berge zieht, kannst Richtung Alpen bis nach Südtirol oder die Schweiz fahren, den Schwarzwald, Harz oder das Allgäu wählen. Hier öffnet sich ein einzigartiges Bergpanorama, während die Hotels über Dachterrassen, Innenpool und Wellnessbereiche verfügen. Das Allgäu ist ein Hotspot für Yoga-Retreats, während der Schwarzwald ursprüngliche Quellen, schmackhaftes Essen, Saunen und Gesundheitsanwendungen mit ganzheitlichem Ansatz zu bieten hat. Das Sauerland ist ein Geheimtipp für preisgünstige Wellnesstrips in urigen Kurhotels.

Solltest du eine längere Reise bevorzugen, sind die Urlaubsangebote weit gestreut. Erholung pur findest du immer am Meer. Reizvolle Landschaften, eine kurze Anreise und malerische Traumstrände finden sich in vielen Mittelmeerregionen. Glasklare Gewässer, Korallenriffe und Palmenstrände liegen in der Karibik, auf den Malediven oder Seychellen. In diesen Regionen ist besonders die klassische Ayurveda-Behandlung angesagt.


Die schönsten Strände für den Wellnessurlaub

Strand und Meer sind der Inbegriff von Wellness. Top-Destinationen verzaubern durch paradiesische Landschaften mit erfrischendem Wasser, weißen Sandstränden, Korallenriffen und abgeschiedenen Buchten. Das Meeresrauschen besänftigt den Geist, beruhigt die Nerven und trägt viel zur Entspannung bei. In Europa gibt es wahre Traumstrände auf Mallorca, Ibiza, den Kanaren, in Griechenland, darunter auf Kreta, den Kykladen oder auf Korfu, in Italien am Costa Rei in Sardinien oder am Praia de Marinha in Portugal in der Algarve, wo faszinierende Felsformationen die Landschaft durchbrechen. Achte bei den Stränden auf die Blaue Flagge, die eine hohe Wasserqualität garantiert.

Wahre Paradiesstrände findest du im Indischen Ozean, in der Südsee oder im West-Pazifik, die ganzjährig milde Temperaturen bieten. Bekannt sind Mauritius, Bali, die Seychellen oder Malediven, wobei neben Palmen und weißem Sand der türkisschimmernde Ozean das Highlight bildet.

Die schönsten Strände an der Nordsee mit endlosen Dünenlandschaften und dem beeindruckenden Schauspiel von Ebbe und Flut bilden Sankt Peter-Ording, Borkum auf den Ostfriesischen Inseln, der Strand von Juist oder die Nordsee-Lagune Burhave. Die Ostsee wiederum hat den Timmendorfer Strand, Warnemünde, das Ostseebad Karlshagen oder die Sandstrände von Grömitz in der Lübecker Bucht zu bieten. Auf Sylt wartet das Wattenmeer und auf Rügen findest du die Kreidefelsen.


Gastronomie und Küche der Wellnessdestinationen

Wellnessorte stehen nicht nur für Bewegung, Entspannung, Sonne und den gelungenen Strandaufenthalt, auch kulinarisch kannst du dich verwöhnen lassen und direkt am Meer die einheimische Küche genießen. Das Meeresrauschen macht Appetit auf gegrillten Fisch, Meeresfrüchte, knackige Salate, gebackenes Gemüse und erfrischende Getränke. Auch leichte Gerichte bereichern das Speiseangebot, die nicht schwer im Magen liegen und dennoch sättigend sind.

In den Bergregionen stehen oftmals deftigere Gerichte auf dem Speiseplan, die in der Gourmetküche zubereitet sind oder als leckere Hausmannskost besonders gut munden. Dazu gehören auch Fleisch- und Schmorgerichte aus dem Ofen. In Wellnesshotels kannst du häufig ein Büfett oder All-Inclusive-Angebot nutzen. Viele Hotels besitzen eigene Bars und Restaurants, die auf das eigene Wellnessprogramm abgestimmt sind. Verbinden lässt sich eine gesunde Ernährung mit einer Aromatherapie oder Spa-Behandlung.