DEALS

Wandern

Einfach Wandern: Tipps für den perfekten Wanderurlaub

Du hast Lust auf einen ausgiebigen Wanderurlaub, willst am liebsten schon deine Wanderstiefel packen und dich einfach auf den Weg machen? Du weißt aber noch nicht genau, wohin es gehen soll? Im Folgenden präsentieren wir dir ausgewählte Trekkingtouren und Regionen, die aufgrund ihrer fantastischen Natur hervorragend für Wanderungen geeignet sind.

Mehr zur Anreise

Die Anreise in die verschiedenen Urlaubsregionen hängt natürlich ganz davon ab, für welche Destination du dich entscheidest. Ein Wanderurlaub ist sowohl innerhalb als auch außerhalb Deutschlands und Europas möglich – und daher sowohl per Flug, mit der Bahn als auch mit dem eigenen PKW erreichbar.

Der Vorteil bei der Anreise per Auto? Du bist während des gesamten Urlaubs flexibel und kannst selbst entscheiden, was du sehen und erleben möchtest. Auch spontane Ausflüge und Tagesfahrten mit Kindern sind mit dem Auto problemlos möglich - ganz ohne Guide und öffentliche Verkehrsmittel. Mit dem eigenen Auto bist du nicht an bestimmte Zeiten gebunden, sodass dein Urlaub ganz ohne Zeitdruck verläuft. Außerdem kann man auch mit dem Auto traumhafte Reiseziele in Europa erreichen, darunter beispielsweise Österreich, Italien, Frankreich und Kroatien.

Natürlich kann man statt des eigenen PKWs auch einen Mietwagen nutzen. Hierbei ist allerdings zu bedenken, dass die Automiete mit zusätzlichen Ausgaben einhergeht.

Die beste Reisezeit

Auch wann in welcher Region die beste Zeit zum Wandern ist, hängt vom Zielland beziehungsweise vom gewünschten Gebiet ab. Schließlich herrschen selbst innerhalb Europas teilweise sehr unterschiedliche klimatische Bedingungen. So trifft man in Südeuropa vielerorts auf ein angenehm mildes Mittelmeerklima. Im Mittelgebirge herrschen ebenfalls noch recht hohe Temperaturen, im hochalpinen Gebirge kann es dagegen empfindlich kalt werden. Für Wandertrips in den Bergen sollte man sich also zu jeder Zeit im Jahr entsprechend ausrüsten.

Wer Aktivurlaub in Deutschland – beispielsweise im Harz oder in Bayern – machen will, macht sich am besten zwischen Frühjahr (April) und Herbst (Oktober) auf die Reise. In diesen Monaten locken nicht nur die wärmsten Temperaturen, sondern auch die stabilste Wetterlage ins Freie.

Auch Österreich ist für Wanderreisen hervorragend geeignet. Während die Täler und die unteren Bergregionen bereits im Mai und Juni besucht werden können, kann es in den hohen Lagen noch bis in den Juli hinein schneien. Wer alpin wandern möchte, sollte daher im August und September hinreisen.

Italien eignet sich aufgrund seines milden Klimas eigentlich immer für Wanderreisen. In den nördlich gelegenen Alpenregionen wie Südtirol ist die Wetterlage insbesondere von Mai bis September ideal für Outdoor-Aktivitäten. Die beste Reisezeit für die Toskana und Latium mit ihren schönen Hügellandschaften ist von April bis Juni sowie von September bis Oktober. Damit es beim Wandern nicht zu heiß wird, sollte man den Süden und die Küsten Italiens vorzugsweise von Mitte September bis Anfang Juni besuchen.

Zwischen August und September ist das Wetter in der Schweiz recht stabil, was diese Monate zu den besten für einen Aktivurlaub macht. In Slowenien dagegen sind die Temperaturen auch im Herbst und Winter vergleichsweise mild. Hierher reist du am besten zwischen Mai und Oktober.

Wer in Spanien oder Portugal wandern und beispielsweise den Jakobsweg ablaufen will, muss je nach Region mit verschiedenen Klimazonen und unterschiedlichen Temperaturen rechnen. Während Wanderinnen und Wanderer den Süden des Festlands und die Mittelmeerinseln wie Mallorca vorzugsweise von September bis Mai aufsuchen sollten, ist das beste Wanderwetter im Norden den Sommer über von April bis November. Auf den Kanarischen Inseln hingegen kann das ganze Jahr über gewandert werden, da das Wetter hier im Winter gemäßigt ist. Ähnlich sieht es auf den portugiesischen Azoren und Madeira aus.

Preise und Spartipps

Im Folgenden haben wir einige Tipps für dich, um auf der Wanderung Kosten zu sparen.

Anreise mit ÖPNV: Aufgrund der steigenden Kraftstoffpreise wird die Anreise mit dem eigenen PKW teurer. Je weiter die Entfernung zur gewünschten Wanderroute ist, desto teurer gestaltet sich daher die Anfahrt. Unsere Empfehlung: Reise mit Bus oder Bahn an. Neben den niedrigeren Kosten profitiert man bei der Anreise per ÖPNV häufig auch von einem Blick auf das Land, durch das man fährt.

Günstige Verpflegung: Da Wanderungen körperlich anstrengend sind, kann man nicht direkt an der Verpflegung sparen. Du kannst allerdings auf teure Hütten- und Restaurantbesuche verzichten. Statt auf der Wanderroute bei jedem kleinen Hunger einzukehren, kannst du problemlos dein eigenes Essen mitbringen und selbst kochen. Kleine Wander-Snacks und Verpflegung für unterwegs entlasten den Geldbeutel spürbar.

Günstige Unterkunft: Ein Wanderurlaub bietet sich geradezu dazu an, die Nacht im Freien zu verbringen. Wer auf ein Hotel verzichtet und stattdessen im eigenen Zelt übernachtet, spart viel Geld. Außerdem ist man so der Natur viel näher und steigert das eigene Wandererlebnis. Wer noch kein Zelt hat, sollte vor dem Kauf einen Preisvergleich anstellen. Übernachtest du auf deinen Wandertouren doch lieber in Hotels, solltest du frühzeitig buchen.

Die besten Wanderregionen und Urlaubsorte

Natürlich hat jedes Land auf der Welt sehenswerte Wanderrouten und Landstriche zu bieten, die für kurze oder lange Trekkingtouren geeignet sind. Da die Vorstellungen von einem schönen Wanderurlaub sehr unterschiedlich sind, sind also keine Pauschalantworten möglich.

Welches Land du für einen Wanderurlaub am geeignetsten hältst, kannst nur du selbst herausfinden. Im Folgenden präsentieren wir aber einige Regionen, die sich für eine Wanderung alleine oder in der Gruppe herrlich eignen und noch dazu in Europa liegen.

Die europäischen Alpen

Die Alpen sind eine sehr beliebte Wanderregion, in Sachen Tourismus gut ausgebaut und daher gerade in den Sommermonaten stark frequentiert. Auch hier gibt es aber noch einige einsame, naturbelassene Regionen und Gipfel. Aufgrund der guten Infrastruktur eignet sich das Gebirge insbesondere für Einsteiger, die ihre ersten Wandererfahrungen sammeln wollen.

Eine beliebte, viel bewanderte Route ist beispielsweise die München-Venedig-Wanderung auf dem "Traumpfad". Eine weitere besondere Herausforderung und ein tolles Alpenpanorama bietet der OMM Alps Event. Hierbei handelt es sich um ein zweitägiges Trail-Running-Event, das durch einige der schönsten Alpenregionen führt.

Das Allgäu

Das Allgäu liegt zum Teil in Bayern, Österreich und Baden-Württemberg und zieht jedes Jahr zahlreiche Wanderliebhaber an. Hier locken weite Täler, sanfte Hügel und schroffe Berggipfel Wanderinnen und Wanderer in die Berglandschaft und auf eine Route der Allgäuer Wandertrilogie: Wiesengänger, Wasserläufer und Himmelsstürmer.

Einige der bekanntesten Strecken in der Region sind die Gipfelwanderungen wie die auf den Großen Krottenkopf, den Hochvogel oder die Mädelegabel. Wer lieber im Tal unterwegs ist und von dort aus den Blick auf die Berglandschaft genießt, kann zum Beispiel die Starzlachklamm oder das Eistobel entdecken. Ebenfalls einen Besuch wert ist der zwischen dem Allgäu und dem Bregenzerwald gelegene Naturpark Nagelfluhkette.

Die Steirische Krakau

Ihre besondere Schönheit hat die Steirische Krakau vor allem ihren vielen Bergseen zu verdanken. In dem wunderschönen Hochtal ist nicht nur gemütliches Genusswandern im Tal, sondern auch Erlebnistouren wie die Krakautaler Höhenwanderung möglich, die hoch in die Berge führen. Einige Strecken führen außerdem in den naheliegenden Salzburger Lungau. Unterwegs kann man immer wieder in Hütten Halt machen, die mit einem kalten oder warmen Getränk und köstlichen Gerichten locken.

Naturpark Karwendel in Tirol

Der Naturpark Karwendel in Südtirol verzaubert Besucher mit seinen weiten Wäldern, steilen Bergflanken und sanften Almwiesen. Eine Wanderung – beispielsweise auf dem Karwendel-Höhenweg oder auf der Wanderung zum Karwendelhaus von Scharnitz – lockt mit sagenhaften Blicken auf die majestätischen Landschaften. Ein toller Ausgangspunkt für eine Wanderung ist das Almdorf Eng auf 1.250 Metern Höhe. Dieses befindet sich am Fuß des Großen Ahornbodens und damit inmitten eines der größten Naturschutzgebiete der Nördlichen Kalkalpen.

Lunz am See in den Ybbstaler Alpen

Ein Ausflug in das Bergsteigerdorf Lunz am See in Niederösterreich lohnt sich nicht nur in den Sommermonaten, sondern auch im Herbst. Zwar ist es zu dieser Zeit ruhiger, dafür genießt man die Aussicht auf den See mit etwas Glück vollkommen entspannt und allein.

Eine empfehlenswerte Route mit Blick auf den See ist die Maiszinken-Tour. Wer längere Fußwege nicht scheut, gelangt von Lunz am See zudem an den wunderschönen Obersee, den Mittersee, die Ybbstaler Hütte oder das Ötscher-Gebiet.

Wachau an der Donau

Ein klassisches Wandergebiet ist die Wachau in Niederösterreich. In den Bergen der Region kann man nicht nur herrliche Wanderwege erkunden, sondern auch rund ums Jahr Wein verkosten. In den Monaten bis Ende November finden in dem Weingebiet in vielen Orten Riedenwanderungen, Kellergassenfeste und sonstige Events zum Thema Wein statt. Trekking geht aber nicht nur in den Weinterrassen, sondern auch entlang der Donau. Das Touren-Angebot ist also groß.

Berchtesgadener Land

Die Gegend um Berchtesgaden in Bayern lockt mit zahlreichen touristischen Angeboten und Wanderrouten. So haben der im Herzen der Region gelegene Nationalpark und die Berchtesgadener Berge als Ziele neben dem Untersberg und dem Steinernen Meer unter anderem den Watzmann und den Funtensee zu bieten. Wer auch Mehrtagestouren nicht scheut, lässt sich auf eine Hüttenwanderung ein, auf der man die volle Faszination der Bergwelt erlebt.

Wanderland Spanien

Sowohl das spanische Festland als auch die Mittelmeerinseln haben Wanderinnen und Wanderern einiges zu bieten. So locken im Norden nicht nur grüne Landschaften und die Weingärten des Baskenlandes und von La Rioja, sondern auch die Gipfel der Picos de Europa. Auch im Binnenland und an der Südküste sind die Voraussetzungen für eine Wanderreise ideal. Darüber hinaus finden Wanderfans auf den Inseln der Kanaren und Balearen beliebte und traumhafte Wanderreviere. Der wohl bekannteste hier gelegene Wanderweg ist der Jakobsweg, dessen Ziel die galizische Stadt Santiago de Compostela ist.