So lässt es sich aushalten – Mark Twain sagte mal: „Zuerst wurde Mauritius geschaffen, dann der Himmel. Und der Himmel ist eine Kopie von Mauritius.“

1 von 10

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Auf Mauritius gibt es Strände wie aus dem Bilderbuch. Blauer Himmel, weißer Sand und ein kühles Getränk von der Strand-Bar machen den Ausflug perfekt.

2 von 10

Mauritius – das ist auch die Liebe zur Natur. Hier fühlen sich viele Pflanzen- und Tierarten wohl.

3 von 10

Regen gehört auf Mauritius dazu – als Entschädigung gibt es dafür wenige Kilometer weiter Sonnenschein und türkisfarbenes Wasser am Strand.

4 von 10

Die siebenfarbige Erde ist ein prächtiges Farbenspiel, das durch die Umwandlung von Basalt-Lava in Tonminerale entsteht.

5 von 10

Der Black-River-Gorges-Nationalpark ist das größte Wandergebiet auf der Insel. Die Pfade erstrecken sich über mehr als 60 Kilometer.

6 von 10

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Die Villen im „Paradis Beachcomber“ schmiegen sich so schön in die Gartenanlage ein, als hätte die Natur sie wachsen lassen.

7 von 10

Liebe geht durch den Magen: Gleich vier Weltklasse-Restaurants tischen Delikatessen im Sternestil auf.

8 von 10

Im Club „Le Martello“ bedient Kellner Ramke seit 48 Jahren seine Gäste wie Könige und hat stets den Schalk im Nacken.

9 von 10

Grand Bassin, auch bekannt als „Ganga Talao“, ist das größte Heiligtum der Hindus außerhalb Indiens. Schon weit vor dem Eingang sieht man die 33 Meter hohe Shiva-Statue.

10 von 10