In Tel Aviv lebt man in einer kritischen Region – voller Sehnsucht, im Hier und Jetzt.

1 von 21

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Der „National Geographic“ zählt Tel Aviv zu den Top 10 Beach Cities weltweit. Die Stadt hat einen 14 Kilometer langen Sandstrand.

2 von 21

Der Banana Beach verdankt seinen Namen diesem hippen Strandlokal.

3 von 21

An Tel Avivs Stränden wird Matkot gespielt. Der israelische Volkssport ist vergleichbar mit Tennis.

4 von 21

Kaum eine Stadt vereint so viele Widersprüche miteinander wie Tel Aviv. Beim Sonnenuntergang am Strand zeigt die Stadt ihr schönstes Gesicht.

5 von 21

Die politisch angespannte Lage Israels ist allgegenwärtig.

6 von 21

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Der Rothschild-Boulevard hat einen breiten Mittelstreifen mit Fußgängerwegen und einem Fahrradweg.

7 von 21

Am Rothschild-Boulevard entlang reihen sich coole Restaurants und Cafés an außergewöhnliche Galerien und Museen.

8 von 21

In der „weißen Stadt“ in Tel Aviv gibt es über 4.000 Gebäude, die im Bauhaus- und im internationalen Stil errichtet wurden und seit 2003 zum Unesco-Welterbe gehören.

9 von 21

Tel Aviv war ursprünglich ein Vorort der bereits seit der Antike bestehenden Hafenstadt Jaffa. Hier herrscht eine magische Stimmung.

10 von 21

Es gibt nichts Schöneres, als sich in den verwinkelten Gassen Jaffas mit Sandsteinhäusern, Mauern und Türmchen zu verlaufen.

11 von 21

Tel Aviv trägt den Titel Party-Hauptstadt des Nahen Ostens – die Nächte sind lang, die Clubs hip und die Leute offen.

12 von 21

Das „Dizengoff Center“ hat in Sachen Urban Gardening die Nase vorn. Das Dach der Mall ist eine grüne Oase und seit 2015 die erste Urban Farm Israels.

13 von 21

Auf dem Dach des Dizengoff Centers wächst der Salat, der in allen Restaurants der Mall serviert wird.

14 von 21

In Tel Aviv gehören hipper Lifestyle und nachhaltige Mode zusammen – einige Läden verkaufen faire Kleidung.

15 von 21

Neve Tzedek ist eine der ältesten Ecken der Stadt – jetzt ist das Hipster-Viertel besonders im Kommen.

16 von 21

Auf dem größten Obst- und Gemüsemarkt in Tel Aviv gibt es eine großartige Auswahl an frischen Produkten und exotischen Gewürzen.

17 von 21

In Tel Aviv gibt es die beste Falafel – frittierte Bällchen aus pürierten Bohnen oder Kichererbsen mit Kräutern und Gewürzen.

18 von 21

Für Feinschmecker: Die Food-Szene in Tel Aviv ist ein Mix aus Ost und West und aus Tradition und Moderne.

19 von 21

Lecker: In Tel Aviv gibt es rund 400 vegane Restaurants.

20 von 21

Das „Abraham Hostel“ hat eine riesige Lounge als Treffpunkt mit einer coolen Bar.

21 von 21