Der Blick auf Cluj-Napoca mit der Michaelskirche vom Parcul Cetățuie ist tagsüber genauso malerisch…

1 von 11

…wie der abendliche Blick auf die Dächer der Stadt.

2 von 11

Picknicken und Sonnenuntergang gucken: Die kleinen Musikboxen im Park vor der Iulius-Mall liefern gleich den Soundtrack.

3 von 11

Apropos Musik: Das rumänische Nationaltheater und die Nationaloper teilen sich in Cluj-Napoca ein prunkvolles Gebäude.

4 von 11

Das Untold-Festival gehört zu den größten Festivals der Stadt.

5 von 11

Die älteren Jahrgänge nutzen den Park hinter der Opera Maghiară für eine Partie Schach.

6 von 11

Die Reiterstatue von Mayas Corvinus, einem ungarischen König des 15. Jahrhunderts, auf der Piata Unirii zeigt das ungarische Erbe in Cluj-Napoca.

7 von 11

Souvenir-Jagd: In der Altstadt rund um die Piata Unirii finden regeläßig traditionell-rumänische Märkte statt.

8 von 11

Auch von Innen beeindruckend: Die Orthodoxe Kathedrale am Piata Avram Iancu oder Avram-Iancu-Platz.

9 von 11

Bunte Tretboote auf dem See Chios im Central Parkul.

10 von 11

Die Straße Regele Ferdinand ist von spitzen Türmchen und Bogenfenstern gesäumt.

11 von 11