Salalah Beach ist ein kilometerlanger, menschenleerer Traumstrand.

1 von 9

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Ein schattiges Plätzchen unter einem Baum am Rande des Dhofar-Gebirges: Nach der Monsunzeit grünt es hier so üppig wie sonst kaum irgendwo in den arabischen Ländern.

2 von 9

Mit dem Tretboot durchs Wadi Darbat: ein Freizeitvergnügen, das vor allem Touristen aus den arabischen Ländern lieben.

3 von 9

Dromedare gibt es im Oman sehr viele.

4 von 9

Dromedare werden im Oman Kamele genannt. „Ob ein oder zwei Höcker, ist egal“, sagen die Omanis.

5 von 9

Grüne Oasen inmitten des Wüstenstaates.

6 von 9

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Salalah Beach wurde innerhalb weniger Jahre auf dem Wüstensand gebaut.

7 von 9

Das Salalah Rotana Resort bietet 400 Zimmer und Suiten, zwei Pools, Tennisplätze, ein Spa und ein Fitnesscenter.

8 von 9

Der Oman ist auch für seinen Fischreichtum bekannt – Fischer holen tonnenweise Sardinen aus dem Meer.

9 von 9