München: 6 Top-Restaurants | reisereporter.de

München: 6 Top-Restaurants für deinen Städtetrip

Brezn, Bier und Obazda? Nein, München hat kulinarisch mehr zu bieten! Von hippen Bowls über Kartoffel-Carpaccio-Pizza bis hin zu bayerischer Küche in modern: der reisereporter weiß, wo es schmeckt!

Simone Mauer
Von Bowl bis bayerisch-modern: München hat kulinarisch für jeden Geschmack etwas zu bieten.
Von Bowl bis bayerisch-modern: München hat kulinarisch für jeden Geschmack etwas zu bieten.

Foto: Simone Mauer

1. Ausgefallene Bowls schlemmen im Kato Pazzo

Das Kato Pazzo im Univiertel ist eine gute Mischung aus Bar und Restaurant. Hier gibt's ausreichend Platz, angenehm schummriges Licht und sehr leckere Bowls, sowohl als warme als auch kalte Variante.

Die Bowls haben nicht nur einfallsreiche Namen wie „Green Hornet“ oder „Tokio Drift“, sondern überzeugen auch durch eine gut zusammengestellte Mischung feiner Zutaten wie zum Beispiel grüner Reis, Babyspinat, Salat, Sprossen, Avocado, Süßkartoffeln, Gurke und Papaya.

Außerdem auf der Speisekarte: 250g Rib-Eye-Steak vom Freilandrind oder Desserts wie luftiges Baiser mit Vanillemascarpone oder halbflüssiger Schokoladenkuchen.

Kato Pazzo | Adresse: Amalienstraße 87, 80799 München | Öffnungszeiten: Montag von 17 bis 0 Uhr, Dienstag bis Samstag von 17 bis 1 Uhr 

2. Bayerische Küche modern interpretiert im Großwirt

Der Großwirt ist ein gemütliches und zünftiges Restaurant mit Wirtshauscharakter. Auf den Tisch kommen bayerische Speisen in moderner Interpretation, genauso wie Gerichte aus aller Welt, wie der vegetarische Teller mit Hummus, Tahina, Auberginenmus, Falafelbällchen und türkischem Tabouleh-Salat, serviert mit Pitabrot.

Den Großwirt gibt es übrigens schon seit 1583, damals wurde er als sogenannte Tafelwirtschaft gegründet. Bis heute legt man hier viel Wert auf hohe Qualität sowie regionale und saisonale Produkte.

Der Großwirt | Adresse: Volkartstraße 2, 80634 München | Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 11 bis 0 Uhr, Freitag und Samstag von 11 bis 0 Uhr 

Im Großwirt legt man Wert auf saisonale und regionale Produkte: Auf der Speisekarte findest du Bayerische Speisen in moderner Interpretation genauso wie Gerichte aus aller Welt.
Im Großwirt legt man Wert auf saisonale und regionale Produkte: Auf der Speisekarte findest du Bayerische Speisen in moderner Interpretation genauso wie Gerichte aus aller Welt. Foto: Simone Mauer

3. Pizza satt im Pizzesco

Wer Pizza liebt, für den ist das Pizzesco nahe dem Gasteig ein Muss! Für Pizzaliebhaber bleiben hier keine Wünsche offen und auch Allergiker kommen bei laktose- und glutenfreier Pizza auf ihre Kosten.

Besondere Schmankerl des gemütlichen Restaurants mit viel italienischer Herzlichkeit sind zum Beispiel die Pizza „Patata“ mit Kartoffel-Carpaccio, drei verschiedenen Käsesorten und Trüffelaroma oder die hausgemachte Nutella-Pizza.

Pizzesco | Adresse: Rosenheimer Str. 12, 81669 München | Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 12 bis 14:30 Uhr und von 17 bis 23 Uhr, Samstag von 14:30 bis 23 Uhr, Sonntag von 17 bis 23 Uhr 

4. Lecker Pasta und Salate im Heyluigi

Das Heyluigi liegt sehr zentral nähe Sendlinger Tor und bietet sowohl im Sommer die Möglichkeit gemütlich draußen zu sitzen, als auch in der kalten Jahreszeit nach einem ausgiebigen Mahl an der Bar zu versacken. Die Einrichtung ist dunkel, holzlastig und rustikal, aber trotzdem hip und modern.

Als Starter gibt es Hummus oder Kokos-Miso-Suppe, für den Hauptgang kannst du aus einer guten Auswahl leckerer und üppiger Salate zum Beispiel mit gegrillter Hähnchenbrust auf Rucola und jungem Blattspinat, Zitronenvinaigrette, Avocado, Kirschtomaten, Salzzitrone und Quinoa wählen.

Oder du gönnst dir Pasta satt, wie die Tagliolini-Trüffel mit Trüffelbutter, Sommertrüffel, Pecorino Romano und Petersilie. Zum Nachtisch gibts Amarettini-Crumble und dazu am Besten einen kleinen Absacker.

Heyluigi | Adresse: Holzstraße 29, 80469 München | Öffnungszeiten: Montag von 12 bis 0 Uhr, Dienstag bis Freitag von 12 bis 1 Uhr, Samstag von 17 bis 1 Uhr, Sonntag von 17 bis 0 Uhr 

5. Drei-Sterne-Küche im Atelier im Bayerischen Hof

Wer nach München gekommen ist, um es hier so richtig krachen zu lassen, seinen Gaumen nach allen Regeln der Kunst zu verwöhnen und dafür auch einen etwas tieferen Griff in den Geldbeutel nicht scheut, der sollte das Drei-Sterne-Lokal Atelier im Bayerischen Hof aufsuchen. Bereits zum zweiten Mal wurden Küchenchef Jan Hartwig und seine Crew mit drei Michelin Sternen ausgezeichnet.

Die Menükarte liest sich fast wie ein Gedicht, darauf zu finden sind momentan unter anderem: Gezupftes Perlhuhn-Lebermousse, Mais und Kohlrabi oder Lamm vom Franz Polenta, Ziegen-Vacherin, Bete in Salz gegart, Anchovi-Zitrusconfit und Pistoujus.

Für die Fischliebhaber gibt es Seeforelle aus Birnbaums Fischzucht in Schnittlauchbutter, getrocknete Tomaten, Pinienkerne & fermentierten Pfirsichtee.

Atelier | Adresse: Promenadeplatz 2-6, 80333 München | Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 19 bis 0 Uhr 

6. Asiatische Küche im Sam im Westend genießen

„Das Westend ist am Kommen“, sagen die Münchner mit einem leicht ironischen Unterton schon seit einiger Zeit. Will heißen: Das Westend wird schon seit längerem als DAS hippe, junge Stadtviertel in München gefeiert. Stimmt auch irgendwie, aber dennoch kommt das Westend noch nicht ganz an das Gärtnerplatzviertel mit der größten Bar- und Restaurantdichte heran.

Verpassen sollte man einen Abstecher ins Westend dennoch nicht, denn hier eröffnen immer mehr hippe und kreative neue Bars und Restaurants. So kann man seit einigen Monaten im angesagten Sam nach Herzenslust Sushi wie die „Westend Roll“ mit Lachs, Tempura Garnelen, Avocado und frischem Trüffel oder die „Fire Salmon Roll“ mit flambiertem Lachs, Avocado, Rucola und Frischkäse schlemmen. Zum Dessert gibts Match Eis oder Klebreis.

Sam | Adresse: Ligsalzstraße 30, 80339 München | Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 12 bis 0 Uhr 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren