Ostfriesland: Die schönsten Siel-Orte | reisereporter.de

Ostfriesland: Das sind die schönsten Siel-Orte

Die Sielorte in Ostfriesland zeugen vom jahrhundertelangen Kampf der Friesen gegen das Meer und sie sind vor allem eines: ein maritimes Urlaubsidyll. Wir haben dir die schönsten Orte herausgesucht!

Alice Düwel
Idyllisch, maritim, und der Geschmack von Salz in der Luft: Greetsiel ist nur einer von vielen hübschen Sielorten in Ostfriesland.
Idyllisch, maritim, und mit dem Geschmack von Salz in der Luft: Greetsiel ist nur einer von vielen hübschen Sielorten in Ostfriesland.

Foto: imago images/Jochen Tack

Krabbenkutter und Kapitänshäuser in Greetsiel

Ein Siel ist zunächst einmal nicht mehr als ein Badewannenstöpsel im Deich: Bei Ebbe fließt das Wasser aus den Entwässerungsgräben im Binnenland hinaus in die Nordsee, bei Flut werden die Sieltore geschlossen und das Meer bleibt draußen. Doch wo ein Siel war, entstand oft auch ein Hafen.

Der wohl berühmteste ist Greetsiel ganz im Westen Ostfrieslands. Mit 25 Krabbenkuttern ist hier die größte Flotte Deutschlands beheimatet. Der Ort mit seinen historischen Kapitänshäusern im holländischen Stil aus dem 17. Jahrhundert gleicht einer Puppenstube. Sein Wahrzeichen: Die Zwillingsmühlen, zwei Gallerieholländer am Ortseingang.

Mehr über Fischerei und Deichbau, das Wattenmeer und die Millionen Zug- und Watvögel, die sich hier Jahr für Jahr an Wattwurm und Co. sattfressen, erfährst du im Nationalpark-Haus.

Greetsieler Zwillingsmühlen | Adresse: Mühlenstraße 2, 26736 Krummhörn

Nationalpark-Haus Greetsiel | Adresse: Schatthauser Weg 6, 26736 Krummhörn | Öffnungszeiten: während der Saison Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr, feiertags und am Wochenende von 10:30 bis 17 Uhr; während der Wintermonate Dienstag bis Sonntag von 11 bis 16:30 Uhr 

Die Wahrzeichen von Greetsiel: die historischen Zwillingsmühlen.
Die Wahrzeichen von Greetsiel: die historischen Zwillingsmühlen. Foto: imago images/blickwinkel

Fangfrischer Granat und Buddelschiffe in Neuharlingersiel

Mit rund 800.000 Übernachtungen im Jahr ist auch das zertifizierte Thalasso-Nordseeheilbad Neuharlingersiel kein Geheimtipp mehr. Dennoch hat sich der Ort seinen ostfriesischen Charme erhalten.

Wenn die Kutterflotte in den Hafen von 1693 einläuft, verkaufen die Fischer vor der typischen Kulisse der kleinen Giebelhäuser aus rotem Backstein ihren Granat direkt von Bord – auf See frisch gekocht und noch ungepult. Die Kapitäne der Seestern und der Gorch Fock nehmen übrigens auch Passagiere mit auf Ausflugs- und Fangfahrten zu den Seehundbänken und zur Nordseeinsel Spiekeroog.

Und noch eine ganz besondere Flotte liegt hier vor Anker: Mehr als 100 Buddelschiffe in Flaschen von 0,7 bis 60 Liter kannst du im Buddelschiffmuseum bestaunen. Bei den originalgetreuen Modellen ist vom Einbaum bis zum Atom- U- Boot alles dabei.

Fahrten mit dem Fischkutter Seestern | Adresse: Liegeplatz FK-Seestern NEU-245, Neuharlingersiel, an der Südseite des Kutterhafens bei der Konzertmuschel | Fahrten finden von April bis Oktober statt, aktuelle Daten und Uhrzeiten bitte online nachsehen | Anmeldung zu den Fahrten mit dem Fischkutter Seestern nur telefonisch unter 04974/847 oder 0152/56410196

Fahrten mit dem Fischkutter Gorch Fock | Adresse: Am Hafen West 19, 26427 Neuharlingersiel | Anmeldung und weitere Auskünfte telefonisch unter 04974/279 oder direkt am Hafen

Buddelschiffmuseum Neuharlingersiel | Adresse: Am Hafen Westseite 7, 26427 Neuharlingersiel | Öffnungszeiten: eine Woche vor Ostern bis Ende Oktober, sowie in der Weihnachts- und Karnevalswoche täglich von 10 bis 13 Uhr und von 13:30 bis 17 Uhr

Bei einer Ausfahrt mit dem Kutter Gorch Fock kannst du miterleben, wie an der Nordseeküste der Fisch frisch gefangen wird.
Bei einer Ausfahrt mit dem Kutter Gorch Fock kannst du miterleben, wie an der Nordseeküste der Fisch frisch gefangen wird. Foto: imago images/Marc Schüler

Harlesiel, Bensersiel und Neßmersiel – die Tore zu den Ostfriesischen Inseln

Was Neuharlingersiel für Spiekeroog ist, sind Harlesiel für Wangerooge, Bensersiel für Langeoog und Neßmersiel für Baltrum. Von hier aus starten die Fähren für Tages- und Urlaubsgäste.

Neßmersiel ist der kleinste Badeort an der ostfriesischen Küste und das Tor nach Baltrum, der kleinsten Ostfriesischen Insel.

In Harlesiel gibt es einen kleinen Flugplatz. In kleinen Inselfliegern kannst du nach Wangerooge oder auch bis zu Deutschlands einziger Hochseeinsel Helgoland fliegen.

Flugplatz Harlesiel | Adresse: Am Harlesiel 1, 26409 Wittmund-Carolinensiel

Von Harlesiel aus bringt dich die Fähre – wahlweise auch der Inselflieger – nach Wangerooge. Du kannst aber natürlich auch am Rande des Hafenbeckens campen!
Von Harlesiel aus bringt dich die Fähre – wahlweise auch der Inselflieger – nach Wangerooge. Du kannst aber natürlich auch am Rande des Hafenbeckens campen! Foto: imago images/alimdi

Geschichte der Frachtensegler im Museumshafen Carolinensiel

Mit dem Bau des Schöpfwerkes und Hafens Harlesiel in den Jahren 1959 und 1960 wurde der alte Sielhafen knapp zwei Kilometer landeinwärts in Carolinensiel nicht mehr gebraucht. Das Hafenbecken wurde zugeschüttet und wich einem Parkplatz.

Doch schon in den 1980er Jahren erkannte man die Fehler der Vergangenheit und mit dem Aufbau des Deutschen Sielhafenmuseums wurde der Hafen vor historischer Kulisse originalgetreu restauriert. Heute kannst du in drei denkmalgeschützten Gebäuden rund um den Museumshafen nachempfinden, wie die Menschen vor 200 Jahren von und mit der See gelebt haben.

Tipp: Von Mitte März bis Ende Oktober pendelt der Raddampfer Concordia II mehrmals täglich zwischen Harlesiel und dem etwa zwei Kilometer landeinwärts an der Harle gelegenen Museumshafen Carolinensiel.

Am zweiten Wochenende im August lockt die WattenSail 60 Traditionssegler und tausende Zuschauer nach Carolinensiel. Ein weiterer Event-Geheimtipp: der maritime Wintermarkt im Museumshafen vom 1. Advent bis ins neue Jahr. 

Deutsches Sielhafenmuseum Carolinensiel | Adresse: Pumphusen 3, 26409 Wittmund-Carolinensiel | Öffnungszeiten: während der Saison täglich von 10 bis 18 Uhr

WattenSail | Nächster Termin: 07. bis 09. August 2020

Wintermarkt im Museumshafen | Nächster Termin: 29.11.2019 bis 03.01.2020

Mit dem Aufbau des Deutschen Sielhafenmuseums wurde der Hafen von Carolinensiel vor historischer Kulisse originalgetreu restauriert.
Mit dem Aufbau des Deutschen Sielhafenmuseums wurde der Hafen von Carolinensiel vor historischer Kulisse originalgetreu restauriert. Foto: imago images/blickwinkel/McPhoto/Wilhelm/Boyungs

Historische Seenotrettung in Horumersiel

Mit zwei Millionen Übernachtungen pro Jahr gehört die friesische Gemeinde Wangerland mit den Urlaubsorten Horumersiel und Hooksiel zu den meistgebuchten Feriendomizilen an der Nordsee. Besonders beliebt: Europas größter Campingplatz Nordseecamping Schillig direkt am Meer in Horumersiel-Schillig.

Wie einst Carolinensiel hat auch Horumersiel seinen Hafen in den 1960er Jahren zugeschüttet. Ein paar Meter weiter entstand am Wangersiel der neue Yachthafen. Im Ortskern erinnern das Alte Zollhaus (heute das Hotel Altes Zollhaus mit Restaurant) und ein Nachbau des Beobachtungsturms „Hoog Stohl“ an die Zeit, als Seenotretter von hier aus die See und Zollbeamte die Schmugglerboote im Auge behielten, die von Helgoland aus Kurs auf das Festland nahmen.

In Horumersiel eröffnete 1866 eine der ersten Rettungsstationen der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) an der deutschen Nordseeküste. Im historischen Rettungsschuppen im Hafen Wangersiel kannst du erleben, wie die Männer der Gesellschaft unter Einsatz ihres Lebens Menschen aus Seenot gerettet haben.

Herzstück der Ausstellung ist die „August Grassow“, ein Ruderrettungsboot von 1906, das mit Pferden ins Wasser gezogen wurde. Übrigens: Noch heute, 150 Jahre nach Gründung der Station, liegt in Horumersiel ein Seenotrettungsboot der DGzRS: Die „Peter Habig“ wurde erst im Oktober 2019 getauft, die ist die jüngste der 60 Rettungseinheiten an Nord- und Ostsee.

Nordseecamping Schillig | Adresse: Schilliger Düne, 26434 Wangerland/Schillig | Kontakt: Telefon 04426/987170 oder via camp-schillig@wangerland.de

Hotel und Restaurant Altes Zollhaus | Adresse: Zum Hafen 1, 26434 Wangerland | Öffnungszeiten: variieren von Sommer zu Winter, bitte vor dem Besuch online nachsehen

DGzRS-Rettungsstation Horumersiel und Rettungsschuppen | Adresse: Hafen Wangersiel, Zum Hafen, 26434 Wangerland/Horumersiel

Beliebt: die Nordsee und der weiche Sandstrand locken besonders viele Besucher ins Nordseebad Schillig.
Beliebt: die Nordsee und der weiche Sandstrand locken besonders viele Besucher ins Nordseebad Schillig. Foto: imago images/blickwinkel/McPhoto/Wilhelm/Boyungs

Wassersport in Hooksiel

Verschlafen liegt der Alte Hafen von Hooksiel da. Vereinzelt dümpeln ein paar Traditionsschiffe vor der Kulisse historischer Packhäuser. Über das Hookstief mit Jever verbunden, war Hooksiel einst ein wichtiger Umschlaghafen für die Bierstadt.

Heute liegt der Ortskern mit seinen historischen Gebäuden, darunter das alte Rathaus (heute Künstlerhaus Hooksiel mit Muschelmuseum) mit dem charakteristischen Zwiebelturm, an einem 60 Hektar großen Binnengewässer, dem Hooksmeer.

Die Schleuse am Hooksieler Außenhafen verbindet das Freizeitgelände mit der Nordsee. Bei Wassersportlern ist Hooksiel beliebt, weil man hier sowohl tideunabhängig auf dem Hooksmeer als auch auf der offenen Nordsee trainieren kann.

Alter Hafen | Adresse: Am Hafen 1, 26434 Wangerland

Künstlerhaus Hooksiel | Adresse: Lange Straße 16, 26434 Hooksiel | Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 14 bis 17 Uhr

Außenhafen Hooksiel | Bäderstraße, 26434 Wangerland

Hooksiel ist das ostfriesische Mekka für Wassersportler.
Hooksiel ist das ostfriesische Mekka für Wassersportler. Foto: imago images/imagebroker/Martin Pohner

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren