Passagierin fakt Babybauch – um Übergepäck zu vertuschen

Passagierin fakt Babybauch – um Übergepäck zu vertuschen

Was machen, wenn das Handgepäck einfach zu schwer ist und man nicht draufzahlen möchte? Vielleicht eine Schwangerschaft vorgeben, dachte sich eine Passagierin. Die versteckte ihren Laptop am Körper.

Eine schwangere Passagierin am Flughafen.
Der Babybauch und weite Kleidung sollten über den geschmuggelten Laptop am Körper hinwegtäuschen. (Symbolfoto)

Foto: imago images / Panthermedia

Vor dem Abflug in wenigen Minuten zu einer schwangeren Frau werden – dieses „Wunder“ hat Passagierin Rebecca Andrews vollbracht. Und das nur mit einem billigen Trick: Sie stopfte sich zusammengerollte Klamotten unter ihren elastischen Jumpsuit, um einen Babybauch zu faken.

Damit wollte sie von ihrem eigentlichen Problem ablenken: Ihr Laptop hatte nicht mehr ins Handgepäck gepasst, da sonst das Maximalgewicht von sieben Kilo bei Jetstar überschritten worden wäre. Und die für das Übergepäck fällig gewordene Gebühr von 60 australischen Dollar (umgerechnet fast 37 Euro) wollte sie nicht bezahlen.

Video: Passagierin bastelt sich Babybauch, um Laptop ins Flugzeug zu schmuggeln

In einem Video zeigt Rebecca also Schritt für Schritt, wie sie den Laptop am Körper ins Flugzeug schummeln wollte. Vorn der Babybauch, hinten am Rücken das Gerät, darüber ein weiter Pulli und eine Jacke, die die kastige Form des Laptops verdecken sollten.

Beim Securitycheck fliegt der Schwindel auf

Sie nennt es einen Travel-Hack. Doch wir raten dir, den zugegeben witzigen, aber dennoch recht stümperhaften Trick nicht anzuwenden, um der Zusatzgebühr zu entgehen. Vielleicht hätte Rebeccas Scharade ja geklappt, wenn ihr nicht beim Securitycheck folgendes Malheur passiert wäre: Ihr Ticket fiel auf den Boden, sie bückte sich, daraufhin zeichnete sich der Laptop am Rücken ab – das Flughafenpersonal ließ den Schwindel auffliegen. 

Fürs Übergepäck musste sie also trotzdem auf dem Flug Melbourne–Sydney zahlen. Reisende nehmen einiges in Kauf, um die paar Euro zu sparen. Immer wieder tauchen Fotos auf, auf denen Passagiere kiloweise Klamottenschichten tragen, um den Koffer leichter zu machen.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren