Was für ein rührender Augenblick: Ein Pilot kurz vor seinem Ruhestand und ein kleiner Junge nach seinem ersten Flug sitzen zusammen im Cockpit. Pilot Joe Weis ist gerade von Madrid zurück in die USA geflogen – und zwar zum letzten Mal nach 34 Jahren als Pilot. 

Bei seinem letzten Flug war auch Ehefrau Wendy mit an Bord. Sie saß neben der jungen Mutter Sarah und ihrem kleinen Sohn Ki (2). Die beiden waren für ein Familientreffen nach Spanien gereist. Für Ki, der das Downsyndrom hat, war es der erste Langstreckenflug. Wendy erzählt ihrem Mann von der Begegnung mit den beiden. Der zögerte nicht lange und lud das Duo nach der Landung zu sich ins Cockpit ein.

Pilot und Kleinkind im Cockpit: Bewegendes Video

Ein Video der besonderen Begegnung postete der berührte Pilot auf Facebook.

Feierlich steckt er in diesem dem kleinen Ki seinen Flügel-Pin an, der ein Teil seiner Pilotenuniform ist. Per Zeichensprache bedankt sich der Zweijährige bei dem frisch gebackenen Ruheständler. Danach darf Ki sogar das Steuer selbst in die Hand nehmen.

Pilot berührt auf seinem letzten Flug mit liebevoller Geste

Ein Sprecher von American Airlines sagte gegenüber „Travel + Leisure“, Joe Weis habe schon immer den Kontakt zu den Passagieren geliebt. „Wir sind alle stolz auf den Piloten Weis und wünschen ihm das Beste für seinen Ruhestand. Außerdem freuen wir uns darauf, Ki mit seinen Flügeln auf zukünftigen American-Flügen begrüßen zu dürfen.“

Noch begeisterter war aber Kis Mama Sarah von der Aktion: „In Zeiten, in denen auf der Welt so viel Negatives passiert, ist es einfach so schön, wenn Menschen etwas unglaublich Nettes tun“, schwärmt sie.