Was für eine Schweinerei: Bei der Einreise nach Australien wurde eine vietnamesische Touristin am Flughafen in Sydney festgehalten. Im Gepäck der 45-Jährigen wurden zehn Kilogramm unerlaubte Lebensmittel gefunden, darunter auch fünf Kilogramm rohes Schweinefleisch. 

Keine gute Idee, denn wegen der Afrikanischen Schweinepest (ASP) reagieren Inselstaaten wie Australien und Neuseeland momentan besonders sensibel. Die Tierseuche ist für Menschen ungefährlich, doch für Haus- und Wildschweine hochansteckend. Allein in China sind in den vergangenen Monaten mehr als 100 Millionen Schweine an der Tierseuche gestorben, wie „CNN Business“ berichtet.

Afrikanische Schweinepest am Flughafen in Sydney?

„In Zeiten der potenziell größten Tierseuche, die unsere Welt je gesehen hat, darf es nicht sein, dass jemand bewusst versucht, Schweinefleisch über unsere Grenze zu bringen“, sagt die australische Landwirtschaftsministerin Bridget McKenzie in einem Statement

Und es kam noch dicker: Die Vietnamesin hatte nicht nur Schweinefleisch im Gepäck. Ihr Koffer war bis zur Hälfte mit anderen Lebensmitteln vollgestopft. Sie hatte sowohl rohes als auch gekochtes Fleisch, Tintenfisch, Eier, Pastete, Obst und Gemüse dabei.

Unerlaubte Lebensmittel am Flughafen in Sydney.
Die vietnamesische Touristin hatte sowohl rohes als auch gekochtes Fleisch, Tintenfisch, Eier, Pastete, Obst und Gemüse im Gepäck. Foto: Facebook.com/Australian Biosecurity

Australien-Visum gecancelt – wegen rohen Schweinefleischs

Bei der Einreise am Flughafen Sydney wurde die Frau dann für eine Überprüfung beiseitegenommen. Sie hatte keine Angaben dazu gemacht, dass sie Lebensmittel nach Australien bringen würde. Als man rohes Schweinefleisch und andere unerlaubte Lebensmittel bei ihr fand, war klar, dass sie nicht einreisen dürfe – das erste Mal überhaupt in Australien, dass aus diesem Grund ein Visum gecancelt wurde.

Weil sie damit gegen die Biosicherheitsgesetze verstoßen hatte, wurde sie des Landes verwiesen. Die Lebensmittel seien ein Risko für die Sicherheit Australiens, so McKenzie. Erst in drei Jahren darf die Vietnamesin wiederkommen – ohne rohes Schweinefleisch, versteht sich.