Es trübt das Bild der heilen Welt an Bord der Disney-Kreuzfahrtschiffe: Ein 25-jähriges Ex-Crew-Mitglied muss sich Ende des Monats dem Gericht stellen. Ihm wird vorgeworfen, einen zehnjährigen Jungen auf der „Disney Magic“ im Intimbereich gestreichelt zu haben.

Zu der vorgeworfenen Tat soll es bereits am 28. April dieses Jahres gekommen sein, Disney Cruise Line feuerte den Mitarbeiter umgehend, nachdem die Reederei über die Anschuldigungen informiert worden war, teilte eine Sprecherin von Disney Cruise Line dem reisereporter mit. Weiter heißt es auf Anfrage: „Wir tolerieren solch ein inakzeptables Verhalten nicht.“

Kreuzfahrt-Angestellter soll Jungen (10) im Intimbereich angefasst haben

Erschütternd: Der Ex-Mitarbeiter soll auf den Schiffen für die Kinder- und Jugendbetreuung zuständig gewesen sein. Die berufliche Nähe zu den Kindern soll er sich zunutze gemacht haben. Dem Polizeibericht zufolge soll er zunächst dem Jungen die Augen verbunden haben, als Teil eines Spiels.

Daraufhin soll er den Penis des Kindes angefasst haben. Wie der Junge der Polizei schilderte, soll es einen zweiten Übergriff gegeben haben. Der mutmaßliche Verdächtige soll sich neben den Jungen gesetzt haben, als dieser aus Karten ein Haus baute. Erneut soll er dann seine Hand in Richtung Genital bewegt haben, woraufhin der Zehnjährige verängstigt diesen mit den eigenen Händen bedeckt haben soll. 

Sexuelle Belästigung an Bord von Disney Cruise Line?

Überwachunsgkameras sollen die Tat aufgenommen haben – verhandelt wird der Fall am 28. Oktober in einem Gericht des Miami-Dade Countys. Bis dahin befindet sich der Ex-Disney-Angestellte in Untersuchungshaft. Nach Informationen des „Miami Herald“ soll der Verdächtige aus England stammen und bereits zweimal wegen sexueller Nötigung von unter 16-Jährigen bestraft worden sein.