Amrum: 8 Gründe für einen Urlaub | reisereporter.de

8 Gründe für einen Urlaub auf Amrum

Es gibt Gäste, die Amrum bereits in der dritten oder vierten Generation besuchen. Aber woher kommt die schier magische Anziehungskraft? Der reiseporter weiß es. Hier die acht wichtigsten Gründe!

Birte Vogel
Perle in der Nordsee: Für Stammgäste und Einheimische gibt es keinen schöneren Ort als Amrum.
Perle in der Nordsee: Für Stammgäste und Einheimische gibt es keinen schöneren Ort als Amrum.

Foto: imago images / Blickwinkel, C. Kaiser

1. Die Entspannung beginnt schon auf der Fähre

Selbst wenn die Anreise mit dem Auto oder der Bahn zu den Häfen Nordstrand, Schlüttsiel und Dagebüll stressig war: Kaum betritt man die Fähre nach Amrum, ist alle Anspannung, aller Stress vergessen.

Der Urlaub beginnt nämlich nicht erst, wenn du im Strandkorb sitzt und auf die Wellen schaust – er beginnt schon bei der circa zweistündigen Fährfahrt auf die Insel. An Deck kannst du dir die  Nordseeluft um die Nase wehen lassen – die Insel dabei bereits im Blick. Amrum voraus!

Hier findest du Infos zur Anreise nach Amrum.

Die Entspannung beginnt schon auf der Fähre nach Amrum. Kein Wunder, bei diesem Blick in die schier endlose Weite der Nordsee!
Die Entspannung beginnt schon auf der Fähre nach Amrum. Kein Wunder, bei diesem Blick in die schier endlose Weite der Nordsee! Foto: imago images / Photocase

2. Nirgendwo kannst du so gut abschalten

Die Entfernung zum Festland, der tägliche Blick in die endlose Weite, die unglaubliche Schönheit der Natur – all das trägt dazu bei, dass du auf Amrum so gut abschalten kannst wie nirgendwo sonst.

Du bist zwar in Deutschland, doch irgendwie in einer anderen Welt. Und so weit weg von allem, was dir Druck macht, dass du gar nicht anders kannst, als dich automatisch zu entspannen.

3. Ruhe am Meer

Wer in der Stadt lebt, wird auf Amrum in der ersten Nacht vielleicht wachliegen und nicht wissen, warum. Das macht die Ruhe am Meer, für die Amrum berühmt ist. An die wirst du dich möglicherweise erst gewöhnen müssen. Und dann wirst du sie immer wieder erleben wollen.

Die einzigartige Ruhe am Meer bringt Stadtmenschen in der ersten Nacht noch um den Schlaf, danach ist sie Entspannung pur.
Die einzigartige Ruhe am Meer bringt Stadtmenschen in der ersten Nacht noch um den Schlaf, danach ist sie Entspannung pur. Foto: imago images / imagebroker, Michael Narten

4. Einzigartige Natur

Amrums Anziehungspunkt Nummer 1 ist die einzigartige Natur. Die Insel liegt mitten im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und ein großer Teil der Insellandschaft steht unter Naturschutz. Und all das kannst du hautnah erleben.

Ob es bei der barfüßigen Wattwanderung von Amrum zur Nachbarinsel Föhr ist, auf langen Spaziergängen am Strand, durch die Dünen oder an den Salzwiesen entlang – all das verschafft dir ein unvergessliches Naturerlebnis. Mehr dazu hat dir der reisereporter hier zusammengestellt!

5. Reiche Tierwelt

Den meisten Amrum-Besuchern fällt zuerst auf, dass in den Gärten Fasane herumspazieren. Auch Kaninchen schauen mal vorbei. Das ist auf Amrum normal. Denn die Tierwelt gehört dort ganz selbstverständlich zum Leben dazu. Sie ist besonders reich und auf Amrum auf Schritt und Tritt zu beobachten.

Dazu gehören natürlich Seehunde, Muscheln, Krebse und allerlei anderes Wattgetier. Und sehr viele Vogelarten leben oder überwintern auf der Insel, wie Wildgänse, verschiedene Möwenarten, Seeschwalben, Schnepfen und Pfeifer, aber auch Kiebitze, Feldlerchen, Steinschmätzer, Löffler, Knutts und Sanderlinge.

Nicht nur bei Menschen beliebt: Auf Amrum hat sich eine vielfältige Tierwelt angesiedelt.
Nicht nur bei Menschen beliebt: Auf Amrum hat sich eine vielfältige Tierwelt angesiedelt. Foto: imago images / imagebroker

6. Vielfältiger Wassersport

Wer neben der Ruhe auch noch Bewegung und Wasser genießen möchte, findet auf Amrum zahlreiche Möglichkeiten dazu. Segelboote können einen Urlaubsplatz am Hafen von Steenodde finden.

Wer lieber surfen oder paddeln möchte, kann dies in Wittdün oder Norddorf tun. Equipment kannst du dir zum Beispiel in der Wassersportschule Amrum in Norddorf ausleihen. Wem ein tägliches Bad im Meer ausreicht, findet in allen Dörfern Badezonen am Strand, die im Sommer außerdem von der DLRG bewacht werden.

Wassersportschule Amrum | Adresse: Norddorfer Badestrand | Kontakt: 0171 4849316 oder Station: 0160 4276084 oder per Mail: runda.boyens@t-online.de | Öffnungszeiten: Kurse und Uhrzeiten nach Absprache

7. Amrum ist original friesisch

Auf Amrum werden alte Traditionen gepflegt. Sogar eine eigene Sprache wird auf der Insel gesprochen: Öömrang, der Amrumer Dialekt des Nordfriesischen. Öömrang ist nicht nur zweite Amtssprache. Die friesische Kultur und Architektur ist auch sonst überall präsent auf der Insel.

Die Straßen haben friesische Namen, genauso wie viele Pensionen und Restaurants. Mit dem Öömrang Hüs (spannende Infos dazu und zu weiteren Sehenswürdigkeiten auf Amrum findest du hier!) kannst du ein sehr altes, original friesisches Wohnhaus besichtigen.

Die Trachtentanzgruppe und der Inselchor „Klaar Kimang“, der auch Lieder auf Öömrang im Programm hat, sind bei vielen Gelegenheiten zu sehen und zu hören. Die Strophen des „Amrum-Lieds“ wurden auf mehrere Findlinge gemeißelt und sind überall auf der Insel zu finden.

Und nicht zuletzt gibt es in allen Restaurants und Cafés friesische Spezialitäten von der Friesentorte über den Pharisäer bis zur Hochseescholle. Wo die Friesentorte besonders gut schmeckt und welche Cafés und Kneipen sich außerdem lohnen, findest du hier heraus!

Typisch friesisch: Die friesische Tradition kannst du auf Amrum sehen, schmecken und hören.
Die friesische Tradition kannst du auf Amrum schmecken, hören und sehen. Zum Beispiel an der typischen Architektur mit ihren Reetdach-Häusern. Foto: imago images / Chromorange

8. Fotogene Landschaft

Ob mit Smartphone oder digitaler Spiegelreflexkamera – auf Amrum kannst du zu jeder Jahres- und Tageszeit beeindruckende Fotos schießen. Mit den Bildern von spektakulären Sonnenuntergängen, riesigen Wolkenbergen, die übers Meer fliegen, und der reichhaltigen Tier- und Pflanzenwelt Amrums kannst du dir das Urlaubsende zu Hause noch ein wenig verlängern. Tipps für gute Fotospots hat der reisereporter dir hier zusammengestellt.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren