Der Airbus A320 von Eurowings war gerade auf Kreta gelandet und stand wartend auf dem Rollfeld, als ein ziemlich kurioser Zwischenfall die Weiterreise von Flug EW1808  verzögerte. Ein Auto des Bodenabfertigungsunternehmens fuhr plötzlich gegen das linke Triebwerk des Flugzeugs und sorgte am Mittwoch für reichlich Verspätung.

Auto rammt Eurowings-Airbus: Unfall auf dem Rollfeld am Flughafen auf Kreta

Laut Flugplan sollte sich die Maschine nur 45 Minuten am Flughafen von Heraklion aufhalten und dann direkt nach München starten. Doch der ungewöhnliche Unfall rief zunächst das Fachpersonal aufs Rollfeld. Stundenlang prüften die Profis den Schaden, den das Auto verursacht hatte, berichtet die Website „Aerotelegraph“.

Fotos zeigen, wie der Wagen unter dem linken Triebwerk steht – die Schnauze ist von Dellen übersät. 

Das Ergebnis der Untersuchung: Das Triebwerk war unbeschädigt und das Flugzeug konnte ohne Gefahr weiterfliegen. Für die Passagiere bedeutete die Überprüfung allerdings eine Verspätung von rund fünf Stunden. Wie es zu dem Crash auf dem Rollfeld kommen konnte, ist bislang nicht geklärt.