Insgesamt kam es an dem wohl bekanntesten Strandabschnitt der Baleareninsel Mallorca zu 426 Festnahmen innerhalb der letzten vier Monate. Die Streifzüge unternahmen die Beamten überwiegend bei Nacht, wenn sich die Strandpromenade in eine wilde Partyszene verwandelt.

Diebstahl und Drogen an der Playa de Palma

In ihrer Statistik gibt die Polizei von Palma bekannt, dass sie 149 Menschen wegen Diebstahls festnahm. Besonders der Taschendiebstahl ist damit das häufigste Verbrechen auf der Partymeile. 34 mutmaßliche Kriminelle konnten wegen gewalttätiger Überfälle geschnappt werden, 30 wegen Drogenhandels, berichtet die „Mallorca Zeitung“.

Polizeiauto in Palma.
Insgesamt nahmen die Polizisten 426 Menschen fest. (Symbolfoto) Foto: imago images/localpic

Playa de Palma: Auch Mord unter den Straftaten

Weitere 30 nahmen die Beamten für geschlechtsspezifische Gewalttaten fest, 28 für die Beschädigung von Kulturgütern. Besonders erschreckend: Auch wegen versuchten Mordes klickten die Handschellen zweimal. Insgesamt ereigneten sich die meisten Straftaten in der ersten und zweiten Parallelstraße zum Strand. Ob es sich bei den Festgenommenen um Einheimische oder Urlauber handelte, gibt die Statistik nicht bekannt.

Unter den 426 Festgenommenen befinden sich auch 31 Minderjährige. 18 davon nahmen die Beamten wegen Laden- und Taschendiebstahls fest, die Restlichen für Gewaltdelikte und Verstöße gegen die Verkehrssicherheit.