Nach Germania, Flybmi und Wow Air ist auch Adria Airways von der Pleitewelle erwischt worden. Die slowenische Fluggesellschaft musste nach 58 Jahren Insolvenz anmelden. Ab sofort bleiben alle Flugzeuge der Airline am Boden. Ein weiteres Opfer des gnadenlosen Konkurrenzkampfes in der Luft?

Adria Airways ist pleite

Adria Airways hatte bereits seit einiger Zeit finanzielle Probleme, erhielt 2011 sogar eine Finanzspritze vom Staat. In den vergangenen Tagen reduzierte die slowenische National-Airline ihre Flüge bereits drastisch. Pro Tag hoben nur zwei Maschinen ab. Doch die Airline gab sich optimistisch und hoffte auf neue Investoren.

Flugzeug von Adria Airways.
Die slowenische National-Airline musste nach 58 Jahren Insolvenz anmelden. (Symbolfoto) Foto: imago images/Rüdiger Wölk

Die Verhandlungen scheiterten aber, am Montag meldete die Fluggesellschaft offiziell Insolvenz an und strich umgehend sämtliche Flüge. Damit endete eine 58 Jahre lange Betriebsgeschichte. Einige Leasingfirmen begannen bereits, unbezahlte Flugzeuge der Airline zurückzuholen.

Airline-Pleite: Zu viel Konkurrenz in der Luft?

Mit der Pleite reiht sich Adria Airways in eine lange Liste von Insolvenz-Airlines ein. Seit April 2018 traf es mehr als 20 andere Fluggesellschaften. Die Gründe für die Pleiten sind immer andere, bei den Firmen handelt es sich aber fast immer um kleine Airlines, die dem großen Konkurrenzkampf im Luftfraum anscheinend nicht standhalten können.