Karn Rateria flog mit der Lufthansa von München nach Manchester. Doch als er ins Flugzeug steigt, sieht er aus dem Fenster, dass sein Koffer noch am Rollfeld steht – obwohl ihm gesagt worden sei, dass er an Bord sei.

Koffer-Fail am Flughafen in München

Auf Twitter postete er ein Foto seines Gepäckstücks mit den Worten: „Ähm, Lufthansa, ihr habt meinen Koffer auf dem Rollfeld stehen gelassen! Ich habe es der Crew gesagt, aber die meinte nur, dass sie alle Koffer an Bord hätten. Aber ich kann meinen Koffer sehen! Und wir starten ohne ihn. Was soll das?????“

Koffer-Fail: So reagiert die Lufthansa

Die Twitter-Gemeinde findet den Koffer-Fail ziemlich lustig. Ein Nutzer witzelt: „So nah und doch so fern zur selben Zeit.“ Auch die Lufthansa regierte auf Twitter: „Es tut uns sehr leid. Es gab einen Ausfall der Gepäckförderanlage am Flughafen in Frankfurt. Unsere Kollegen geben ihr Bestes, um die Koffer so schnell wie möglich nachzuschicken.“

Tatsächlich hat am Wochenende die Gepäckförderanlage am Flughafen in Frankfurt nicht funktioniert. Für viele Urlauber startete oder endete ihre Reise deshalb ohne Gepäck. Mehr als 30.000 Koffer sind liegen geblieben. Blöd nur, dass Karn Rateria ab München geflogen ist.

Doch die Geschichte hat ein Happy End – denn Karn Rateria bekam seinen Koffer zurück. Auf Twitter schrieb er: „Update – ich habe den Koffer! Danke an alle, die mir geschrieben haben. An diejenigen, die gelacht haben – ich werde mich euch anschließen, sobald ich ausgepackt habe.“

Er fügt hinzu: „Ich bin einfach nur glücklich, dass ich meinen Koffer wiederhabe. Ich hoffe, keiner von euch muss dabei zusehen, wie der eigene Koffer zurückbleibt und man nichts dagegen tun kann.“