Ein Baby, das während des gesamten Fluges brüllt – das ist eine Zerreißprobe für die Nerven. Eine Mutter war deswegen sogar so besorgt, dass sie vor einem Zehn-Stunden-Flug mit ihrem vier Monate alten Kind Ohrstöpsel an die anderen Passagiere verteilte

Die Fluggesellschaft Japan Airlines geht einen anderen Weg: Sie hat jetzt ein Tool entwickelt, das bei der Buchung eines Sitzplatzes anzeigt, wo Babys im Flugzeug sind.

Sitzplan fürs Flugzeug zeigt an, wo Babys sitzen

So sieht das neue Tool von Japan Airlines bei der Buchung aus.
Foto: Japan Airlines

„Passagiere, die mit Kindern zwischen acht Tagen und zwei Jahren reisen und ihren Sitzplatz auf der JAL-Website auswählen, werden auf dem Sitzplatzauswahlbildschirm mit einem Kindersymbol angezeigt“, schreibt die Airline. Das zeige anderen Passagieren an, dass „eventuell ein Kind dort sitzen wird“.

Wer nicht in der Nähe sitzen wolle, könne dann im restlichen Teil des Flugzeuges einen Platz buchen. Aber: Das Tool funktioniert nur für Buchungen, die über die Website der Airline getätigt werden. Und sollte das Flugzeug gewechselt werden müssen, verfällt die Platzgarantie.  

Bei Passagier Rahat Ahmed kommt das Tool gut an: „Das sollte überall verbindlich sein“, schreibt er zum Bild eines Sitzplanes.

So sitzt du im Flugzeug nicht neben einem Baby

Bislang ist diese Funktion aber nicht weit verbreitet. Wenn du trotzdem das Risiko minimieren willst, neben einem Kleinkind zu sitzen, dann solltest du zum Beispiel einen Sitzplatz möglichst weit von den Trennwänden entfernt buchen. Noch mehr Tipps gibt es in unserem Überblick