Der geheimnisvolle Kontinent trägt den Namen „Greater Adria“ und ist ungefähr so groß wie Grönland. Die riesige Landmasse trennte sich vor rund 240 Millionen vom afrikanischen Kontinent ab und driftete auf Europa zu. Heute ist der Kontinent verschwunden, doch seine Spuren sind nicht zu übersehen.

„Greater Adria“: Versunkener Kontinent unter Europa

Beim Versuch, die geologische Entwicklung des Mittelmeerraums zu rekonstruieren, entdeckten die Forscher um Douwe van Hinsbergen von der Universität Utrecht den verlorenen Kontinent wieder. Die Erdplatte kollidierte vor rund 120 Millionen Jahren mit Europa und wurde dabei größtenteils in den Erdmantel hinabgedrückt und versank im Meer, berichtet „CNN“.

Taurusgebirge in der Türkei.
Auch das Taurusgebirge in der Türkei entstand durch das Verschwinden des verlorenen Kontinents. Foto: imago images/robertharding

Doch trotzdem ist es nicht unwahrscheinlich, dass du den versunkenen Kontinent bereits besucht hast. Denn als sich „Greater Adria“ unter Europa schob, veränderte sich die Oberfläche extrem. Das Ergebnis: Schluchten, Berge, Täler und Flüsse.

„Vergesst Atlantis. Ohne es zu merken, verbringen heute unzählige Touristen ihren Urlaub auf dem verlorenen Kontinent ‚Greater Adria‘“, sagt Douwe van Hinsbergen. „Der einzige verbliebene Rest dieses Kontinents ist ein Streifen, der sich von Turin durch die Adria bis zur Ferse des italienischen Stiefels erstreckt.“

Demnach sei in den Gebirgszügen des Apennin in Italien, aber auch auf dem Balkan, in Griechenland und der Türkei Sedimentgestein von „Greater Adria“ erhalten und zeuge noch heute vom versunkenen Kontinent, der unter uns schlummert.