Great Barrier Reef: Erstes Unterwasser-Hotel soll Ende 2019 eröffnen

Great Barrier Reef bekommt erstes Unterwasser-Hotel

Die Schönheit des Great Barrier Reefs vom Bett aus beobachten, und das mitten im Meer – das geht bald im Unterwasser-Hotel Reefworld an Australiens Korallenriff. Und es gibt noch mehr Unterkünfte dieser Art.

Und ungefähr so sollen sich Besucher das schwimmende Hotel mit den Unterwasser-Suiten am Great-Barrier-Reef bei Fertigstellung Ende des Jahres vorstellen.
Und ungefähr so sollen sich Besucher das schwimmende Hotel mit den Unterwasser-Suiten am Great-Barrier-Reef bei Fertigstellung Ende des Jahres vorstellen.

Foto: Cruise Whitsundays

Die Unterwasserwelt am Great Barrier Reef sollen Australien-Urlauber in wenigen Monaten aus einer verglasten Luxus-Suite bestaunen können. Möglich macht das der Veranstalter Cruise Whitsundays, der schon zuvor Übernachtungen über dem Wasser angeboten hat. 

Doch die über dem Korallenriff schwimmende Plattform wurde im Jahr 2017 von Zyklon „Debbie“ zerstört. Ganze acht Millionen Dollar verschlang die Sanierung – enstanden ist nun das erste Unterwasser-Hotel des Great Barrier Reefs, namens Reefworld. Der reisereporter zeigt dir, wie das Schlaferlebnis am einzigartigen Korallenriff aussehen wird.

Video: So sieht es im ersten Unterwasser-Hotel am Great Barrier Reef aus

Ungefähr 70 Kilometer vom bekannten Airlie Beach entfernt schwimmt das Hotel am Hardy Reef. Eine Animation gibt Interessierten einen Vorgeschmack:

Eine Nacht im Unterwasser-Hotel kostet fast 500 Euro

Pünktlich zum australischen Sommer können Ausflügler ihren Besuch an dem weltweit einzigartigen Ökosystem über Nacht verlängern und vom Bett aus das rege Treiben der Meerestiere beobachten. Hin kommen Gäste mit einem Boot, vorbei an den Whitsunday Islands. 

Dort wird es sehr exklusiv, nur zwei Unterwasser-Zimmer stehen zur Verfügung. Die Übernachtung mit kompletter Verpflegung und einem Dinner unter Sternenhimmel beginnt bei 749 australischen Dollar, umgerechnet fast 460 Euro. Obendrauf können Gäste eine private Tour mit Schnorchel und Tauch-U-Boot unternehmen. Etwas günstiger mit umgerechnet 365 Euro ist die Schlafvariante auf dem Deck.

Umweltschutz am Great Barrier Reef und der Tourismus

Ausgeblichene Geisterkorallen, abgebrochene Äste und die aktive Zerstörung des Lebensraums vieler Lebewesen wie Delfine, Wale und Schildkröten: Forscher bezeichneten den Zustand des Riffs jüngst in einem großen Regierungsbericht als schlechtesten aller Zeiten.

Allerdings zeigten sich die Wissenschaftler gleichzeitig optimistisch, dass das Great Barrier Reef mit gezielten Maßnahmen gerettet werden kann. Auch der Veranstalter Cruise Whitsundays möchte dazu beitragen und gestaltete in enger Zusammenarbeit mit dem Great Barrier Reef Marine Team die Unterkunft so nachhaltig wie möglich.

Nachdem „Debbie“ 2017 am Hardy Reef wütete, pflanzte Cruise Whitsundays mithilfe von Umweltbehörden mehr als 4.000 Korallen wieder an. Auch Gäste und Besucher sollen in einer Art Bildungszentrum von den Möglichkeiten des Umweltschutzes erfahren.

In diesen Hotels fühlen sich Gäste wie in einem rieisgen Aquarium

Bis das Heart Pontoon offiziell Eröffnung feiert, kannst du auch andernorts unter der Wasseroberfläche schlafen. Zum Beispiel im Luxusresort Conrad Maldives Rangali Island, das auch ein Unterwasser-Restaurant führt. 

Das zur Hilton-Kette gehörende Muraka auf Conrad Maldives Rangali Island eröffnete im November 2018.
Das zur Hilton-Kette gehörende Muraka auf Conrad Maldives Rangali Island eröffnete im November 2018. Die Suite mit Wohnzimmer liegt fast fünf Meter tief im Meer. Eine Nacht kostet 50.000 Dollar. Foto: Justin Nicholas

Noch mehr spektakuläre Orte, die sich wie ein XXL-Aquarium anfühlen, siehst du in dieser Galerie:

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Foodies & Genießer
Das könnte dich auch interessieren