Egal, ob man andere Unterkünfte eigentlich vorzieht – in Sachen Komfort sind Hotelzimmer (oft) unschlagbar. Du musst dein Frühstück nicht selbst zubereiten, keine Handtücher oder Bettwäsche mitschleppen und oft auch kein Shampoo oder Duschgel einpacken.

Gut ausgestattete Hotels stellen im Badezimmer auch Wattestäbchen und Ohrstöpsel bereit. Aber ist dir schon mal aufgefallen, dass Zahnpasta in den meisten Kosmetik-Kits fehlt? 

Zu teuer oder nicht erforderlich: Warum Hotels kaum Zahnpasta im Bad auslegen

Das US-Magazin „Slate“ hat 18 große Hotelketten gefragt, warum das so ist. Eine der häufigsten Antworten: Die Auswahl der Kosmetikartikel beruhe auf gründlicher Kundenrecherche. Bislang scheinen also wenig Hotelgäste nach Zahnpastatuben zu fragen. Eine Ausnahme bilde Hyatt: In Nordamerika gibt es in allen Hotels der Kette Zahnpasta auf dem Zimmer. 

Außerdem orientieren sich offenbar viele Hotels an der Konkurrenz und den Anforderungen von Qualitätsbewertungen. Und Zahnpasta hat da anscheinend keine Priorität.

Ein anderer möglicher Grund: Zahnpastatuben in jedem Bad zu verteilen ist zu teuer – und irgendwie ja auch weniger fancy als wohlriechende Duschgels von angesagten Kosmetikmarken. Immerhin: Bei vielen Hotels kannst du nach Zahnpasta und Zahnbürste an der Rezeption fragen und erhältst sie dann gratis, „Forbes“ nennt Marriott und Sheraton als Beispiele.