Wie Homer Simpson: Touris futtern sich wie Simpsons durch New Orleans

„Simpsons“: Touris futtern sich wie Homer durch New Orleans

XXL-Burger, Seafood und Pancakes-Türme: Zwei Frauen aus der Schweiz haben in New Orleans den Traum aller Foodies gelebt und eine „Simpsons“-Folge nachgedreht. Das Video: ziemlich gut und irrsinnig witzig.

Sightseeing à la Homer Simpson: Zwei Touristinnen aus der Schweiz futterten sich durch New Orleans.
Sightseeing à la Homer Simpson: Zwei Touristinnen aus der Schweiz futterten sich durch New Orleans.

Foto: imago images/Zuma Press/unsplash,com (Fotomontage)

Sich mit beiden Händen Fast Food und regionale Spezialitäten in den Mund zu stopfen, davon träumen wohl insgeheim viele von uns. Janine Wiget und Kathrin von Niederhäuser haben genau das auf ihrer Reise in die USA in die Tat umgesetzt.

Video: Touristinnen futtern sich wie Homer Simpson durch New Orleans

Ihre Food-Tour durch New Orleans filmten die Frauen aus der Schweiz, ganz nach dem Vorbild der wohl verfressensten Person der (Fernseh-)Welt: Homer Simpson.

Vorsicht, Spoiler: Als Vorlage diente den beiden die Folge 635 „Lisa hat den Blues“, die zwar schon im amerikanischen Fenrsehen lief, in Deutschland allerdings erst am 23. September auf Pro7 ausgstrahlt wird. 

Zu viel wollen wir aus der Folge nicht verraten, aber Homer lässt sich für Tochter Lisa ein ganz spezielles und für ihn sehr typisches Sightseeing-Programm einfallen.

Urlauberinnen besuchen 54 Restaurants in sieben Tagen

Statt die Sehenswürdigkeiten der Jazz-Metropole wie die belebte Bourbon Street oder die St. Louis Cathedral zu besuchen, klappern Homer und Lisa (und auch die Touristinnen) ein Restaurant und einen Imbiss nach dem anderen ab.

Klassiker wie fettige XXL-Burger und ellenlange Sandwiches schraubten sich die beiden rein, aber auch regionale Speisen wie Eintopf aus Meeresfrüchten und Fleisch sowie Gerichte aus der französischen Küche wie Froschschenkel und Austern durften nicht fehlen. Unübertroffen blieben für die Frauen die Pancakes bei Betsy’s Pancake House.

Adresse: 2542 Canal Street, New Orleans, LA 70119, USA | Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 5.30 Uhr bis 14 Uhr, Sonntag 7.30 Uhr bis 14 Uhr | Frühstück ab drei Dollar 

Ganze 54 Lokale klapperten sie in sieben Tagen ab. Hinter dem witzigen Video stecken eine Menge Vorbereitung und 500 Dollar Ausgaben, ganze Storyboards fertigten Janine und Kathrin an, um die „Simpsons“-Folge eins zu eins nachzudrehen. Am Tag mussten acht Szenen im Kasten sein.

Internet feiert die Kopie der „Simpsons“-Serie

Doch die harte Arbeit zahlt sich aus: Das Video ist seit dem 24. August online und hat jetzt schon mehr als 1,1 Millionen Aufrufe bei Youtube. Die Schweizerinnen sind aber nicht nur um jede Menge Lob, Klicks und mediale Aufmerksamkeit (und Kalorien) reicher.

Auf ihrer außergewöhnlichen Tour lernten sie New Orleans von einer ganz neuen Seite kennen, abseits der bekannten Touri-Pfade durchs French Quarter – und das, obwohl es nicht ihr erster Besuch war.

„Wir sind so glücklich darüber, all diese tollen Menschen getroffen und Restaurants besucht zu haben, die unser Projekt so unterstützt haben, welches die meiste Zeit echt albern wirkte“, sagt Janine der lokalen Wochenzeitung „Gambit“.

Deine Food-Tour durch New Orleans: Auf den Spuren von Homer Simpson

Tatsächlich bietet sich New Orleans im US-Bundesstaat Louisiana für eine kulinarische Reise an. Die Stadt ist nicht nur als „Wiege des Jazz“ bekannt, sondern auch für die facettenreiche Küche, die kreolisch geprägt ist. Du willst auf den Spuren von Homer und Co. wandern? Hier kommen ein paar der Spots aus der „Simpsons“-Folge:

  • Bevi Seafood Co., 236 N Carrollton Avenue: Meeresfrüchte-Markt mit Flusskrebsen, Austern und Shrimps
  • Jamila’s Café, 7808 Maple Street: tunesische und mediterrane Küche
  • Bon Ton Café,  401 Magazine Street: Cajun-Küche (französisch geprägt)
  • Johnny’s Po-Boys, 511 Saint Louis Street: riesige gefüllte Sandwiches; „po’ boys“ sind Tradition in New Orleans, das Baguette ist typisch französisch, außen kross, innen fluffig
  • Frankie and Johnny’s Restaurant, 321 Arabella Street: Seafood
  • DiMartino’s Muffulettas, 3900 General De Gaulle Drive: Muffulettas, ein italienisches Sandwich aus rundem Weizenbrot, beispielsweise mit italienischer Mortadella und marinierten Oliven
  • Brennan’s, 417 Royal Street: üppiges Frühstück mit süßer Spezialität Bananas Fosters (Dessert aus Bananen und Vanilleeis mit einer Soße aus Butter, braunem Zucker, Zimt, dunklem Rum und Bananenlikör)
  • Lorettas’s, 13 French Market Place: französische Pralinen und Kuchen
Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Aktion der Deutschen Bahn
Das könnte dich auch interessieren