Eurowings-Passagiere müssen sich jetzt Kotztüten teilen

Eurowings-Passagiere müssen sich jetzt Kotztüten teilen

Übelkeit im Flieger – für schnelle Hilfe im Notfall reicht ein Griff in die Tasche des Vordersitzes. Aber bei Eurowings könnte dieser ins Leere gehen. Die Airline reduziert an Bord die Spucktüten.

Spucktüte in einem A320 von Eurowings.
Der Spuckbeutel vor deinem Sitz: Ab sofort musst du wohl nach der Tüte Ausschau halten.

Foto: imago images/Norbert Schmidt

Die kleine, bunt bedruckte Papiertüte in der Sitztasche vor dir ist bei Eurowings passé – ab jetzt ist Teilen beim Übergeben gefragt. Bislang gab es pro Passagiere eine separate, nun kürzt die Airline auf eine pro Sitzreihe! 

Auf der Kurz- und Mittelstrecke musst du also auf schnelle und hilfsbereite Sitznachbarn hoffen, sollte ausgerechnet dein Platz keine Tüte haben. Im Airbus befinden sich diese jeweils in der Lehne des mittleren Sitzplatzes, bei Q400-Flugzeugen in der des Gangplatzes.

Eurowings spart an Kotztüten – Grund ist Nachhaltigkeit

Flauer Maugen in der Luft? Solltest du einen Flug mit dem Code „EW“ buchen, bist du schon mal vorgewarnt. Die Aktion folgt getreu dem Kotztüten-Motto: „Brechen Sie auf zu neuen Ufern.“

Denn hinter der Maßnahme soll der Umweltschutz stehen: Die Umstellung sei vor allem aus Nachhaltigkeitsaspekten erfolgt, um das Müllaufkommen an Bord weiter zu reduzieren, teilte die Lufthansa-Tochter mit.

Für schlechte Stimmung sorgt die Entscheidigung offenbar bei Passagierin „Dani“. Die wollte wissen, was mit der Airline „nicht stimmt“.

Andere Twitter-User witzeln: „Kotztüten-Sharing oder Kotztüte für 4,99 Euro beim Service zu erwerben?“ – eine Spitze gegen Eurowings, die zu Beginn des Sommers Essens- und Gepäckregeln änderte. Unter anderem gestrichen wurde der kleine Snack im Smart-Tarif.

Spucktüten sollen von Passagieren als Müllbeutel benutzt werden

Ist die Empörung berechtigt? Auf reisereporter-Anfrage fügte eine Sprecherin hinzu, dass die Tüten gar nicht so häufig wie vermutet gebraucht werden: „Tatsächlich werden die Beutel häufig zweckentfremdet und beispielsweise für die Entsorgung von Kaugummis und anderem Müll verwendet. Ernsthaft benötigt werden die Air Sickness Bags nur in äußerst seltenen Fällen, sodass die Anzahl der an Bord vorhandenen Tüten entsprechend angepasst werden konnte.“

Nicht der einzige Schritt, „überflüssiges Material“ so gut wie möglich zu reduzieren. Eurowings erklärte, dass auch die Größe des Bordmagazins und anderer Broschüren angepasst worden sei, was Kerosin spare und damit die Umwelt schone.

Fliegen soll nachhaltiger werden – Airlines verzichten auf Plastik und locken mit Rabatten

Zudem erhalten Passagiere im Rahmen der Initiative „Bring Your Own Cup“ 20 Prozent Rabatt auf Heißgetränke, wenn sie einen eigenen Becher an Bord mitbringen. Anders als beim Mutterkonzern Lufthansa können Passagiere den Flug noch nicht direkt über die Airline online kompensieren, das soll ab September möglich sein.

Ähnliche Bemühungen streben auch diese Airlines an: Qantas testete den ersten Zero-Waste-Flug in diesem Jahr, Etihad flog auch schon ohne Einwegplastik

Das Kotztüten-Gate kannst du aber auch einfach umgehen, indem du auf Kurz- oder Mittelstrecke alternative Verkehrsmittel wie den Fernbus oder den Zug wählst.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite