Berliner Umland: Die 5 schönsten kulinarischen Wanderausflüge

Berliner Umland: 5 kulinarische Wanderausflüge

Wandern im Berliner Umland – da gibt’s nicht nur tolle Natur, sondern auch kulinarische Leckereien zu entdecken. Die zwei Gründerinnen des Blogs „Milch und Moos“ verraten ihre fünf liebsten Wanderausflüge.

Sina Schwarz (links) und Theresa Wißmann machen einmal pro Monat einen Wanderausflug im Berliner Umland.
Sina Schwarz (links) und Theresa Wißmann machen einmal pro Monat einen Wanderausflug im Berliner Umland.

Foto: Wild & Moos

„Nimm dir essen mit, wir fahren nach Brandenburg“ – warnte Kabarettist Reinald Grebe in seiner Bundeslandhymne. Aber Theresa Wissmann und Sina Schwarz von „Milch und Moos“ beweisen: Das muss nicht sein! Einmal im Monat machen sie Urlaub vor der eigenen Haustour und machen kulinarische Wanderausflüge im Berliner Umland. 

Was sie dabei alles erleben, darüber informieren sie auf ihrem Blog und in ihrem Buch. Darin gibt es 20 Wanderausflüge für jede Jahreszeit – an heißen Tagen geht’s vorbei an Badeseen, im Winter zum Abschluss in die Sauna.​ Bei der „Berlin Travel Night“ in Berlin haben die Autorinnen ihre liebsten fünf Touren für den Sommer vorgestellt.

Im Buch gibt es 20 Wanderungen zum Nachlaufen.
Im Buch gibt es 20 Wanderungen zum Nachlaufen. Foto: Milch & Moos

1. Sommer-Seen-Rekord und Proviant direkt vom Hof

Dieser Zweitagesausflug führt über Bad Saarow, Marienhöhe und Wendisch Rietz. Es ist eine Tour, bei der du viel baden kannst – in sieben Seen an einem Tag – und auf Deutschlands ältestem Demeter-Hof Marienhöhe Proviant einkaufen kannst. Der liegt nicht weit von Bad Saarow  entfernt, seit 1928 wird dort nach den Ideen von Rudolf Steiner Landwirtschaft betrieben. Im Hofladen kannst du Erzeugnisse vom Hof kaufen: Käse, Wurst, Gemüse, Brot.

Tipp von Theresa und Sina: Unbedingt ihren Liebling, den „Findling“-Käse, probieren. Dieser wird aus Rohmilch gekäst und dann mindestens ein Dreivierteljahr gereift. Einmal im Monat werden kostenlose Hof-Führungen angeboten und es gibt Mitmach-Aktionen wie das Möhren-Wochenende (im Juni Unkraut jäten, im Oktober Futtermöhren-Ernte).

Hof Marienhöhe ist der älteste Demeter-Hof Deutschlands.
Hof Marienhöhe ist der älteste Demeter-Hof Deutschlands. Foto: Milch & Moos

Und dann geht's wandern. Am Wegesrand liegt eine landschaftliche Besonderheit, die Binnendüne Waltersberge. Sie ist mit 36 Metern Höhe eine der höchsten Binnendünen Deutschlands, entstanden ist sie nach der letzten Eiszeit. Tipp von Theresa und Sina: Unbedingt die Wanderschuhe ausziehen und barfuß durch den Sand laufen – da kommt fast Strand-Feeling auf.

Dann geht es weiter Richtung Süden, am Großen Storkower See entlang, bis nach Wendisch Rietz. Dort kannst du im Fischhaus am Kleinen Glubigsee fangfrischem Fisch probieren und im Satama Spa übernachten.

Lecker Proviant vom Hof Marienhöhe.
Lecker Proviant vom Hof Marienhöhe. Foto: Milch & Moos

Am nächsten Tag geht's dann auch eine Rundtour, auf der sieben Seen warten, vier davon sind Badeseen mit teils herrlich sandigem Einstieg. Die meisten dieser Seen sind sehr abgelegen, du erreichst sie auf schmalen, teils wurzeligen Uferpfaden.

Details zur Wanderstrecke: Tag 1: 24 Kilometer, Tag 2: 20 Kilometer, je nach Kondition auch abkürzbar. Anreise aus Berlin nach Bad Saarow, Abreise von Wendisch Rietz.

Hofgemeinschaft Marienhöhe | Adresse: Marienhöhe 3, 15526 Bad Saarow | Öffnungszeiten: Dienstag von 15 bis 18 Uhr, Freitag von 10 bis 18 Uhr, Samstag von 9 bis 12 Uhr

2. Feuchtfröhliches Wochenende

Plan ein langes Wochenende von Donnerstagabend bis Sonntag mit Freunden – das Gut Wolletz hat Kapazitäten auch für größere Gruppen. Dort befindet sich der Wolletz-See direkt vor der Tür, auf der anderen Seite befindet sich die Brennerei Altkünkendorf.

Am Freitag geht es zum Baden an den Wolletz-See, am Samstag dann zur Grumsiner-Brennerei. Dort werden Getreide- und Obstbrände, sowie Liköre, Gin und Whisky hergestellt. Teils werden rare Getreidesorten verwendet, die typisch für die Region sind, aber so heute nicht mehr angebaut werden. Klangvolles Beispiel: Dr. Franks grannenabwerfende Imperialgerste. Du kannst eine geführte Tour machen, auch kombiniert mit einem Besuch des Grumsiner Forsts. Die Buchenwälder sind Unesco-Weltnaturerbe. 

In der Grumsiner Brennerei werden Getreide- und Obstbrände hergestellt.,
In der Grumsiner Brennerei werden Getreide- und Obstbrände hergestellt. Foto: Milch & Moos

Am Sonntag folgt dann dann Wanderung um den Wolletz-See. Es warten viele kleine Naturbadestellen und urige Uferpfade direkt am Wasser. Ein Abstecher lohnt sich zum Ateliercafé Louisenhof, hier gibt es Kunst und selbstgebackenen Kuchen. Auch das Naturschutzzentrum Blumberger Mühle ist nicht weit. Hier gibt es Wissenswertes über Umweltthemen wie z.B. Moore zu erfahren und auch für Kinder ist der Ort sehr unterhaltsam. In Wolletz kannst du im Kaffee Konsum Wildburger essen.

Details zur Wanderstrecke: 16 Kilometer. Anreise und Abreise nach Wolletz, von dort aus fährt auch ein Bus nach Altkünkendorf zur Brennerei.

Grumsiner Brennerei | Adresse: Wirtschaftshof 3, 16278 Angermünde | Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 11 bis 16 Uhr, Samstag von 14 bis 17 Uhr, Sonntag und Montag geschlossen

Galerie & Atelier Louisenhof 2 | Adresse: Schmargendorfer Straße 2, 16278 Angermünde | Öffnungszeiten: vom 21. April bis 31. Oktober, je samstags und sonntags von 12 bis 16 Uhr und nach Absprache

Kaffee Konsum | Adresse: Zur Welse 4, 16278 Angermünde | Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr

3. Wanderung am Fluss mit Imkerei-Besuch

Diese Wanderung führt dich entlang der Dosse, die startet bei der Imkerei Blütenmeer. Die stellt sortenreine Honige her, manche Sorten werden deutschlandweit nur hier produziert, zum Beispiel der Weißdorn-Honig. 

Die Imkerei liegt auf dem Gelände der ehemaligen Patent-Papierfabrik Hohenofen, dort wurden von 1838 bis in die 90er-Jahre Spezialpapiere hergestellt. Heute ist die Anlage als Industriedenkmal geschützt, Führungen gibt es auf Anfrage.

Honig aus der Imkerei Blütenmeer – Stärkung für die Wanderung entlang der Dosse.
Honig aus der Imkerei Blütenmeer – Stärkung für die Wanderung entlang der Dosse. Foto: Milch & Moos

Danach geht’s wandern – entlang des Gestüts Neustadt/Dosse und der Mumie des Ritters Kalebutz am Wegesrand. Ganz am Ende setzt du mit dem Boot über zur Insel, dort gibt es die Gastronomie Insl.

Details zur Wanderstrecke: 20 Kilometer. Anreise nach Hohenofen, Abreise ab Kyritz.

Blütenmeer Imkerei | Hauptstraße 10, 16845 Neustadt (Dosse) 

Insl | Adresse: Seestraße 118 16866 Kyritz | Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag von 12 bis 21Uhr, Samstag 12 bis 17 Uhr, Sonntag 12 bis 19 Uhr

4. Heidelbeeren und Badeseen

Diesen berlinnahe Tagesausflug solltest du am besten zur Heidelbeer-Saison machen, also im Juli oder August. Du setzt mit einer historischen Drahtseilfähre über den Straussee über. Er ist nur einer von drei schönen Badeseen auf der 24 Kilometer langen Wanderun, ein Sprung ins kalte Nass geht auch im Fängersee und im Bötzsee.

Ein Abstecher nach Wilkendorf lohnt sich, dort kannst du auf dem Demeter-Hof Beerenblau selbst Heidelbeeren pflücken.

Heidelbeeren pflücken kannst du auf dem Demeter-Hof Beerenblau.
Heidelbeeren pflücken kannst du auf dem Demeter-Hof Beerenblau. Foto: Milch & Moos

5. Havel-Schleifen und Ziegenkäse aus der Heide

Auf geht's zur Zweitagestour mit Einkehr auf dem Ziegenhof und spektakulärem Abschnitt durch Heidelanschaft . Sina und Theresa empflehen diese Tour besonders zur Zeit der Heideblüte im meist August/September.

Am ersten Tag führt der Weg entlang der Havel, die sich in wilden Schleifen durch Wald und Wiesen windet. Dann geht es zur Einkehr auf dem Capriolenhof, dort werden aus Ziegenmilch Käse und Milcheis hergestellt, Grillfleisch und Selbstgebackenes gibt es auf. Die Ziegen weiden auf der Heide, sie dienen dort als „Landschaftsgärtner“ zur Erhaltung dieser einzigartigen Landschaft.

Die Ziegen des Capriolenhofs weiden auf der Heide, sie dienen dort als „Landschaftsgärtner“ zur Erhaltung dieser einzigartigen Landschaft.
Die Ziegen des Capriolenhofs weiden auf der Heide, sie dienen dort als „Landschaftsgärtner“ zur Erhaltung dieser einzigartigen Landschaft. Foto: Milch & Moos

Durch die Heide läufst du im zweiten Tagesabschnitt dann auch. Vorsicht: Verlass nicht die Wege, du befindest dich auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz, es lauern noch Munition und Blindgänger im Boden.

In Annenwalde machst du einen Zwischenstop mit Übernachtung. Tag zwei führt dich nach Templin, auf dem Weg liegen einige Badestellen und abgelegene Dörfer.

Details zur Wanderstrecke: Tag 1: 27 Kilometer, Tag 2: 15 Kilometer. Die Anreise führt nach Fürstenberg/Havel, die Abreise ab Templin.

Noch mehr Wanderungen samt GPS-Daten zum Download und Tipps zru Anreise mit dem öffentlichen Nahverkehr findest du im Buch „Milch & Moos – vom Wandern und guten Essen in Brandenburg“. 

   

Der reisereporter ist Medienpartner des Berlin Travel Festivals und der Berlin Travel Night. Die nächste Veranstaltung findet am 29. Oktober 2019 statt.

„Berlin Travel Night
Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Hotels an der Ostsee
Anzeige
Das könnte dich auch interessieren