Royal Caribbean: Mädchen (15) auf Kreuzfahrt vergewaltigt?

Royal Caribbean: Mädchen (15) auf Kreuzfahrt vergewaltigt?

Ein alter Fall bringt neuen Ärger für Royal Caribbean: Eine 15-jährige Urlauberin soll vor den Augen der Crew von mehreren Männern mit Alkohol abgefüllt und dann in einer Kabine vergewaltigt worden sein.

Kreuzfahrtschiff in der Dämmerung.
Auf einer Kreuzfahrt soll ein Mädchen (15) von einer Gruppe von Männern abgefüllt und vergewaltigt worden sein. (Symbolfoto)

Foto: unsplash.com/Sheila Jellison

Diese Szenen sollen sich auf einer Royal-Caribbean-Kreuzfahrt im Dezember 2015 zugetragen haben: Fast ein Dutzend Männer soll am ersten Tag der Reise, an Heiligabend, jede Menge Alkohol für ein 15-jähriges Mädchen gekauft haben.

Die Crew – auch Mitarbeiter, welche die Aufnahmen der Sicherheitskameras im Auge hatten, soll alles gesehen, jedoch nicht eingegriffen haben. Die Schülerin sei „stark berauscht, offensichtlich betrunken, desorientiert, instabil und offensichtlich handlungsunfähig“ – so steht es in einem Dokument des Berufungsgerichtes der Vereinigten Staaten für den Elften Gerichtsbezirk.

Gruppenvergewaltigung auf Royal-Caribbean-Schiff?

In diesem Zustand soll sie in eine Kabine der „Oasis of the Seas“ geführt und dort von den Männern vergewaltigt worden sein, das berichtet das US-amerikanische Online-Magazin „International Business Times“.

Die Familie des Mädchens reichte Klage gegen Royal Caribbean International ein, diese wurde jedoch im Dezember 2016 abgewiesen. Begründung: Die Anschuldigungen hätten nicht ausgereicht, um das Unternehmen für einen Verstoß gegen die Sorgfaltspflicht zu bestrafen. 

Es sei „für das Personal unvorhersehbar gewesen, dass ein Gast unter den beschriebenen Umständen vergewaltigt werden könnte“. Nun geht die Familie in Berufung, das zuständige Berufungsgericht lässt die Klage zu.

Royal Caribbean International äußert sich nicht näher zu den Vorwürfen, weil es sich um einen anhängigen Rechtsstreit handelt. Man nehme „diese Behauptungen jedoch sehr ernst“, so das Unternehmen gegenüber „news.com.au“

Sexuelle Übergriffe auf Kreuzfahrten: So oft kommt es vor

Vergewaltigung auf dem Kreuzfahrtschiff – das ist kein Einzelfall. Tatsächlich handelt es sich bei sexuellen Übergriffen um das häufigste Verbrechen an Bord von US-Schiffen. 

Das belegen Zahlen des U.S. Department of Transportation: Seit dem Jahr 2016 sind der Behörde 220 Fälle von Opfern aus Nordamerika bekannt, allein im vergangenen Jahr waren es 82.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook: