Der nördlich von Paris gelegende Campingplatz La Croix du Vieux Pont ist in Sommermonaten ein beliebtes Ziel für Familien. Doch ein tragischer Todesfall am Donnerstagabend überschattet das Idyll. Ein Rettungsschwimmer entdeckte in dem künstlich angelegten See einen auf dem Wasser regungslos treibenden Kinderkörper.

Vor den Augen anderer Camping-Urlauber versuchte der Mann, ihn aus dem Wasser zu retten – Dutzende sollen zu Hilfe geeilt sein, berichtet die „Daily Mail“.

Notfall am Campingplatz: Hubschrauber bringt bewusstloses Kind (12) ins Krankenhaus

Rettunsgkräfte sollen dann gegen 18.30 Uhr am Campingplatz angekommen sein, ein Hubschrauber brachte das Kind in ein Krankenhaus. Dort soll nur noch sein Tod festgestellt worden sein. Bei dem verstorbenen Kind soll es sich um einen Briten handeln.

Das Außenministerium des Vereinigten Königreichs soll unterdessen den Todesfall bestätigt haben, es stünde mit den örtlichen Behörden in Frankreich in Kontakt. Was genau in dem künstlichen Badesee passiert ist, darüber gibt es derzeit noch keine genauen Angaben.

Junge stirbt im Frankreich-Urlaub nahe Paris

Der Campingplatz La Croix du Vieux Pont ist gut eine Autostunde vom Disneyland Paris entfernt und gerade für Familien mit Kindern geeignet: Er bietet eine überdachte Poolanlage, Wasserrutschen, der Badesee, sportliche Aktivitäten wie Fußball und Volleyball sowie ein eigener Kinderclub.