Feuer an Bord der „MS Pyotr Tchaikovsky“! Erste Meldungen gingen bei der Rezeption gegen 5.30 Uhr am Donnerstagmorgen ein. Das Flusskreuzfahrtschiff lag zu dem Zeitpunkt am Oktyabrskaya-Damm im Hafen von St. Petersburg.

Nach ersten Erkenntnissen soll das Feuer auf dem ersten Deck in einer 13 Quadratmeter großen Mechanikerkabine entflammt sein. Das berichtet die russische Tageszeitung „Kommersant“. Die 240 Passsagiere und 80 Besatzungsmitglieder mussten das Schiff verlassen und wurden zu einem Restaurant am Ufer gebracht.

Feuer auf Flusskreuzfahrtschiff in Russland – ein Mensch tot

Ein Mensch kam ums Leben – der Tote soll sich in der geschlossenen Kabine aufgehalten haben, in der das Feuer ausgebrochen sei, berichtet die russische Nachrichtenagentur „TASS“. Der Brand konnte gegen 6.10 Uhr gelöscht werden.

Wie die russische „Spbdnevnik“ angibt, soll der Tote ein 25-jähriger Mechaniker gewesen sein. Er verstarb auf dem Weg ins Krankenhaus. Fotos zeigen den völlig verkohlten Innenraum. 

Brandursache auf der „MS Pyotr Tchaikovsky“ steht noch nicht fest

Gegen die Reederei wird nun wegen nicht eingehaltener Sicherheitsbestimmungen ermittelt. Die „MS Pyotr Tchaikovsky“ (auch „MS Peter Tschaikowsky“) ist ein Flusskreuzfahrtschiff mit insgesamt vier Decks, das nach dem berühmten russischen Komponisten benannt ist. Unter anderem im Programm sind Reisen auf der Wolga mit Start in Moskau.