Killer-Keim im Hotel? Mann stirbt nach Bulgarien-Urlaub

Killer-Keim im Hotel? Mann stirbt nach Bulgarien-Urlaub

Nur drei Wochen nach seinem Bulgarien-Urlaub starb ein schottischer Tourist an den Folgen einer Legionellen-Infektion. Die Familie macht dafür nun das Hotel verantwortlich: Bakterien aus der Klimaanlage?

Der Sonnenstrand an der bulgarischen Schwarzmeerküste.
Der Sonnenstrand an der bulgarischen Schwarzmeerküste: Für einen Schotten endete der Urlaub tödlich.

Foto: imago images/Metodi Popow

Mit nur 43 Jahren starb John C. – drei Wochen, nachdem er aus dem Urlaub in Bulgarien zurückgekehrt war. Seine Familie sieht einen konkreten Zusammenhang: Sie befürchtet, dass John sich im Hotel am Sonnenstrand Legionellen eingefangen haben könnte.

Bulgarien-Urlauber stirbt nach Legionellen-Infektion

Sie hat einen Anwalt eingeschaltet und behauptet, dass John sich während seines Aufenthalts mit dem Erreger angesteckt habe, der beim Menschen die Legionärskrankheit hervorrufen kann. Eine Vermutung: Die Legionellen könnten über die Klimaanlage in feinen Tropfen im Hotel verteilt worden sein.

Die Keime vermehren sich vor allem in warmem Wasser – Duschen, Pools und Klimaanlagen sind daher kein ungewöhnlicher Ort der stäbchenförmigen Bakterien.

In der Regel kann die Infektion ohne Komplikationen mit Antibiotika behandelt werden, bei einem schweren Verlauf kann die Krankheit aber auch tödlich sein. So auch bei John: Er habe sich nach seiner Rückkehr extrem schwach gefühlt, habe tagelang nur im Bett gelegen und unter Kurzatmigkeit gelitten, erzählt die Famile im britischen „Mirror“.

Er soll in ein Krankenhaus eingeliefert worden sein, dort soll eine starke Lungenetzündung diagnostiziert worden sein, die durch die Tröpfcheninfektion mit Legionellen hervorgerufen werden kann. 

Und genau diese Bakterien sollen die Ärzte in Johns Körper gefunden haben – aber erst nach seinem Tod. John starb am 19. Juni 2019 an einem septischen Schock, eine Woche, nachdem er aus dem Krankenhaus entlassen worden war.

Familie des Verstorbenen will Klarheit: Bakterien in der Hotel-Klimanlage? 

Die Familie hat rechtliche Schritte eingeleitet – nicht nur gegen das Drei-Sterne-Hotel Kalofer am bulgarischen Urlaubshotspot Sonnenstrand, sondern auch gegen den Reiseveranstalter Jet2.

Der reisereporter hat den Reiseveranstalter sowie das Hotel kontaktiert, von Jet2 heißt es: „Leider können wir bestätigen, dass zwei Kunden kürzlich verstorben sind, kurz nachdem sie aus einem Urlaub in Bulgarien nach Großbritannien zurückgekehrt sind.“

Als erste Konsequenz habe der Veranstalter Wasserproben von zwei unabhängigen Spezialisten entnehmen lassen, die von einem Labor überprüft worden seien. Das Ergebnis: alle negativ, keine Legionellen.

Trotzdem habe Jet2 Vorsichtsmaßnahmen ergriffen: „Wir haben alle Kunden und Buchungen für diesen Sommer auf andere Hotels übertragen und den Verkauf für das betroffene Hotel für Sommer 2019 und Sommer 2020 eingestellt.“

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite