Sardinien: Urlauber klauen Sand – nun droht ihnen Knast!

Sardinien: Urlauber klauen Sand – nun droht Knast!

Sand vom Strand mitzunehmen ist auf Sardinien absolut verboten. Wer es trotzdem tut, dem drohen saftige Strafen, so wie diesem Ehepaar. Sie wurden an der Grenze erwischt – mit 40 Kilo Sand im Gepäck!

Urlauberin am weißen Strand auf Sardinien. Einem Ehepaar droht eine Haftstrafe, weil sie 14 Flaschen davon mitgenommen haben.
Urlauberin am weißen Strand auf Sardinien. Einem Ehepaar droht eine Haftstrafe, weil sie 14 Flaschen davon mitgenommen haben.

Foto: imago images/robertharding

Wollten sie sich damit einen eigenen kleinen Strand zu Hause anlegen? Warum das Ehepaar nach dem Urlaub ganze 40 Kilogramm Sand im Gepäck hatte, ist unklar. Fakt ist jedoch: Sie müssen dafür mit einer Haftstrafe von bis zu sechs Jahren rechnen!

Touristen-Paar nimmt 14 Flaschen Sand von Sardinien mit – Festnahme

Die französischen Touristen hatten Urlaub in Chia im Süden von Sardinien gemacht. Kurz vor der Heimkehr hatten sie weißen Sand in insgesamt 14 Flaschen gefüllt und in den Kofferraum ihres Autos gepackt. Sie wollten damit auf die Fähre von Porto Torres nach Toulon in Frankreich steigen, das berichtet der „Corriere della Sera“.

Doch die Behörden stoppten den Mann und die Frau und nahmen beide fest. Sie wurden angeklagt wegen Diebstahls unter besonderer Schwere der Schuld. Das Ehepaar gab an, den Sand als „Souvenir“ eingepackt zu haben. Es habe nicht gewusst, dass sie dabei eine Straftat begehen. 

Sardinien: Das ist auf der Insel verboten

Auf Sardinien ist es nicht erlaubt, Muscheln, Kieselsteine oder eben Sand mitzunehmen. Auch das Auslegen von Handtüchern direkt auf den Sand ist tabu. Der Grund dafür ist, dass der Sand auf Sardinien öffentliches Gut und wichtig für das Ökosystem der Insel ist.

In mehreren Fällen wurden Touristen bereits erwischt und mussten daraufhin Strafen zahlen. So brummten die Behörden einem Mann 100 Euro Bußgeld auf, weil er sein Handtuch in Stintino in den Sand gelegt hatte. Und ein Brite war 1.000 Euro los, weil er eine Flasche Sand von der Nordostküste der Insel mitgenommen hatte.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Foodies & Genießer
Das könnte dich auch interessieren