Das hatte böse Folgen für die Security-Mitarbeiterin. Neal S. wollte am Flughafen Rochester im US-Bundesstaat New York nur die Sicherheitskontrolle passieren, als ihm die Angestellte einen Zettel in die Hand drückte. Erst dachte er, bei dem braunen Wisch würde es sich um Müll handeln, und faltete ihn vorerst nicht auseinander.

Doch die Angestellte drehte sich mehrmals um und soll Neal gefragt haben: „Willst du den nicht öffnen?“, berichtet die „New York Post“. In einer Aufnahme der Überwachungskamera ist dann zu sehen, wie sie in Gelächter ausbricht.

Überwachungskamera filmt: Angestellte gibt „You ugly“-Zettel an Passagier

Die Botschaft des Zettels fand sie offenbar ziemlich witzig: „You ugly!!!“ (Deutsch: „Du (bist) hässlich!!!“) soll auf dem braunen Papier gestanden haben.

„Ich reise ständig, und so was ist mir noch nie passiert“, sagte Neal im Nachhinein. Er nahm den Zettel nach eigener Aussage reaktionslos mit, steckte ihn in seine Tasche und stieg in den Flieger nach Kansas.

In dem Video ist auch noch zu sehen, wie die Angestellte einen weiteren Zettel aus einer Box zieht und wieder den Stift zückt.

Beleidigung auf Zettel kostet Flughafen-Mitarbeiterin den Job

Passiert ist das im Juni. Eigentlich wollte Neal nichts wegen der Beleidigung unternehmen, doch seine Freunde sollen Bedenken gehabt haben. Was ist, wenn andere Passagiere solch einen miesen Scherz nicht so gut verkraften würden? „Wenn du gemobbt wurdest, dann könnte das ein Riesending sein“, dachte sich Neal und verständigte letztlich doch die Sicherheitsbeauftragten vom Flughafen.

Diese sollen zunächst nicht den Zettel, sondern Neals Anruf für einen schlechten Scherz gehalten haben. Doch das Blättchen und die Videoaufnahmen führten letztendlich zur Kündigung der Angestellten. 

Sie arbeitete für eine Partner-Firma der Transport Security Administration (TSA). „TSA hält die Auftragnehmer an, die höchsten ethischen Standards einzuhalten, und toleriert dieses Verhalten nicht“, hieß es in einer Erklärung.