„Würde der einzige Passagier bitte an Bord kommen?“ – mit diesen Worten wurde Vincent Peone von der Delta-Crew am Flughafen begrüßt. Ihn erwartete eine besondere Zeit: Er war allein mit der Crew an Bord des Fluges DL3652 von Aspen nach Salt Lake City.

Priority Boarding, Handschlag mit den Piloten, Einzeleinweisung der Flugbegleiterin – sein Privatjet-Erlebnis teilte Vincent auf Twitter: 

Mehr als drei Millionen Mal wurde sein Clip bislang geklickt – und einige der Zuschauer waren insgeheim bestimmt ein bisschen neidisch auf den besonderen Flug. 

Einziger Passagier auf Delta-Flug – doch der hebt nicht ab

Doch die Story endet abrupt: Der Flug hob gar nicht ab. Gegenüber der „Washington Post“ sagte die Airline, die Maschine sei zwar zur Startbahn gefahren, habe aber wenig später wegen eines „Wartungsproblems“ wieder kehrtgemacht. Irgendwann sei das Flugzeug dann doch abgehoben – ohne Vincent Peone an Bord. 

Am gestrigen Donnerstag meldete dieser sich zu Wort. Sein Video sei „zu 100 Prozent wahr“ – bis er aufgehört habe zu filmen. Nach technischen Problemen habe er am nächsten Morgen einen „normalen“ Flug genommen. 

„Die Aufnahmen erzählen eine kurze, lustige und positive Geschichte – denn das sind die Geschichten, die ich gern erzähle. Ich mache Comedy!“, schreibt Vincent weiter. „Ich hab mit der wunderbaren Crew viel gelacht, als ich den Traum gelebt habe.“

Seine Geschichte sei schnell durchgestartet – im Gegensatz zum Flugzeug.