Zingst: Halb Insel, halb Paradies – die Natur im Fokus
Anzeige

Zingst: Halb Insel, halb Paradies – die Natur im Fokus

 

Das Ostseeheilbad Zingst ist kein gewöhnlicher Badeort, sondern kleinteilig, vielschichtig und bietet allen Urlaubern etwas Besonderes. Hotels, Campingplätze und vor allem Ferienwohnungen laden dich zur Erholung ein.

Kranichbeobachtung.
Eine Kranichbeobachtung in der Abendsonne vermittelt eine ganz besonders schöne Atmosphäre.

Foto: ©Mario_Müller

Ankommen in Zingst

Wer auf die Meiningenbrücke fährt, dem öffnet sich rechts und links eine herrliche Boddenlandschaft, es duftet nach salziger Meeresluft. Bei jedem Wetter, zu jeder Jahres- und Tageszeit. Gleich wie lang die Anfahrt war, es lohnt sich in Zingst anzukommen.

Im Herbst sind die Wellen des Meeres am schönsten. Der Wind fegt über die Dünen, und trotzdem ist das Wasser noch warm genug zum Baden.

Die ersten Blätter beginnen sich zu färben und Vögel ziehen Richtung Süden – es entsteht eine sehr gemütliche und heimische Atmosphäre.

Beobachte die Kranichrast

Die Kraniche rasten in den Flachgewässern um Pramort und auf der Vogelschutzinsel Kirr. Abends kannst du den Einflug der Kraniche, die auf den Feldern des Festlandes auf Futtersuche waren, auf den Aussichtsplattformen am Boddendeich beobachten.

Oder du ergatterst dir eine der 80 Karten, die zum nachmittäglichen Betreten des westlichen Zipfels Zingsts berechtigen. Die begrenzte Anzahl der Tickets dient dem Schutz der königlichen Vögel, sie brauche Ruhe vor dem Flug in den Süden.

Die Kraniche bei der Rast in der Dämmerung
Die Kraniche bei der Rast in der Dämmerung Foto: Sven Lamprecht
Für eine optimale Beobachtung kannst du dir Ferngläser, Kameras und Objektive im „Max Hünten Haus“ ausleihen. Ranger vom Nationalparkamt oder vom NABU stehen für fachliche Fragen bereit.

Entdecke die Hirschbrunft im Nationalpark

Das gibt es nur an der Ostsee: Hirsche mit stolz geschwellter Brust ziehen durch Flachwasser. In der Dämmerung erklingt ihr Röhren im Wald – ihr Kampf um das schönste Weibchen beginnt. Rot- und Damwild, aber auch das Schwarzwild sind im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft vertreten.

Naturerlebnis Hirschbrunft.
Entdecke die Hirschbrunft im Nationalpark in Zingst. Foto: ©Klaus-Herbert Schröter

Auch zur Hirschbrunft werden Touren angeboten. Diese Tour wird von einem Fotografen begleitet, dieser beherrscht alle Tricks der Tierfotografie.

Besonderheiten im Herbst

In der „Fotoschule Zingst“ werden Workshops der Naturfotoexperten angeboten, vom Halbtagesausflug bis hin zu mehrtägigen Seminaren und Expeditionen. Was für ein Erlebnis: Kraniche und Wild im Fokus der Kamera zu haben! Dabei kannst du durch die Natur wandern und gemeinsame Erlebnisse genießen.

Zingster-Nationalparktage

An zwei Tagen, dem 05.10.2019 und dem 06.10.2019, finden traditionell am ersten Oktoberwochenende die Nationalparktage Zingst am Schlösschen Sundische Wiese statt.

Sundische Wiese.
Naturbelassene Landschaft auf den Sundischen Wiesen. Foto: Pixabay / © Stephanie Albert

Im idyllischen Garten des Schlösschens Sundische Wiese treffen sich Naturliebhaber, um die sonst nicht zugängliche Kernzone des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft mit sachkundigem Führer zu erkunden.

Dazu zeigen Pilzexperten Funde, wie man sie noch nie gesehen hat. Multivisionsshows und Vorträge sind spannende Ergänzungen zum Zingster Naturprogramm.

Der Saisonausklang in Zingst

Erlebe den viertägigen, sanften Saisonausklang „De Harvst“ vom 31. Oktober bis zum 02. November 2019. Verschiedene Attraktionen erwarten dich, zum Beispiel gibt es eine Suppenwanderung, in der du in verschiedenen Restaurants immer eine andere Suppe verkosten kannst. Die beste Suppe wird anschließend von den Gästen mit der Goldenen Suppenkelle ausgezeichnet.

Ein Tag ist ganz der Familie, den Kindern gewidmet, mit Drachenbasteln und Steigenlassen, mit Lampionumzug und Halloweenparty.

Auch ein Tag gilt der Natur mit Wanderungen und stillem Genießen. Musik an verschiedenen Orten erwartet dich und kleiner Lichterzauber– alles nachhaltig, schön und gemütlich.

Das war ein kleiner Vorgeschmack auf zwei Erlebnisse im Herbst in Zingst. Du möchtest mehr erfahren? Dann schau doch mal auf zingst.de vorbei, es lohnt sich.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
präsentiert von
Zur
Startseite