Koh Samui: 7 Highlights abseits der Touristenpfade | reisereporter.de

Koh Samui: 7 Highlights abseits der Touristenpfade

Koh Samui ist die zweitgrößte Insel Thailands und eines der beliebtesten Reiseziele des Landes. Trotzdem gibt es hier noch kaum entdeckte Sehenswürdigkeiten. Wir zeigen dir, wo du diese findest!

Jacqueline Bohrmann
Weißer Strand, türkisfarbenes Meer – das ist Koh Samui.
Weißer Strand, türkisfarbenes Meer – so schön ist Koh Samui.

Foto: imago images/imagebroker

1. Wat Plai Laem: Einer der schönsten Tempel der Insel

Den Big Buddha kennt jeder Tourist auf Koh Samui. Er ist der meistbesuchte Tempel der Insel, aber nicht der schönste. Den findest du nur einige Hundert Meter weiter: den Tempel Wat Plai Laem.

Die drei Hauptattraktionen des Tempels liegen auf einem See, in dem Fische schwimmen, die du auch füttern kannst. Der lachende Buddha, das Zeremoniehaus und die 18-armige Statue der Göttin der Barmherzigkeit Guanyin sind vor allem bei Einheimischen bekannt. Sie bitten die 18-armige Göttin oft um gesunden Nachwuchs.

Im Wat Plai Laem triffst du kaum Touristen, sondern eher Thais, die beten oder hier ihre Mittagspause verbringen. Es herrscht eine völlig entspannte Atmosphäre. Pluspunkt: Wie in fast allen thailändischen Tempeln zahlst du auch hier keinen Eintritt.

Wat Plai Laem | Adresse: Wat Plai Laem, Road 4171, Thailand 

Im Wat Plai Laem triffst du kaum Touristen, sondern eher Thais.
Im Wat Plai Laem triffst du kaum Touristen, sondern eher Thais. Foto: Jacqueline Bohrmann

2. Fahrt quer durch den Dschungel

Mitten durch den Dschungel von Koh Samui führt eine total schöne Strecke: der Shortcut zwischen Maenam und Lamai. Du fährst durch Palmenplantagen, siehst immer wieder Wasserbüffel, die entspannt am Straßenrand grasen, und kriegst das richtige Dschungel-Feeling. Die Wasserbüffel sind überall auf der Insel zu finden, auf dem Shortcut siehst du aber besonders viele und kannst vielleicht sogar ein Foto mit ihnen machen.

Die Fahrt geht bergauf und bergab, ist kurvig, und nur alle paar Minuten siehst du andere Fahrer. Etwa nach der Hälfte der Strecke gibt es einen tollen Blick über den Dschungel. Je nach Tempo dauert die Fahrt etwa eine halbe Stunde. Also nimm dir ruhig die Zeit für diesen Weg, es lohnt sich.

Mitten durch den Dschungel führt diese Strecke an Palmenplantagen und Wasserbüffeln vorbei.
Mitten durch den Dschungel führt diese Strecke an Palmenplantagen und Wasserbüffeln vorbei. Foto: Jacqueline Bohrmann

3. Yoga for Free

Auf Koh Samui gibt es eine aktive Yoga-Szene mit vielen tollen Yoga-Lehrern, Studios und Resorts. Dort sind die Stunden relativ teuer. Mit einem einfachen Trick kannst du Yoga aber auch gratis ausprobieren. Die Facebook-Gruppe Free Yoga Community Samui postet jede Woche einen Stundenplan, auf dem täglich Yogakurse angeboten werden.

Die Yoga-Stunden kosten nichts, basieren aber auf Spendenbasis. In Studios auf der ganzen Insel kannst du Kurse besuchen, die super für Anfänger geeignet sind. Mit dem gespendeten Geld wird übrigens bedürftigen Kindern auf Koh Samui geholfen.

4. Pagode von Chaweng

Die Pagode Khao Hua Jook thront auf einem Berg über der Partyhochburg Chaweng. Und obwohl man sie von weit weg sieht und ein Besuch keinen Eintritt kostet, finden Touristen den Weg hierher nur selten. Das liegt auch daran, dass die typischen Insel-Touren hier keinen Halt einlegen.

Oben auf der Pagode hast du einen wunderbaren Ausblick auf Chaweng, den See und den Flughafen der Insel. Immer wieder landen oder starten Flugzeuge, auf die du von hier den besten Blick hast. Außerdem hörst du Mönchsgesänge aus dem Inneren der Pagode über Lautsprecher.

Pagode von Chaweng | Adresse: Bo Phut, Amphoe Ko Samui, Surat Thani 84320, Thailand

Die Pagode thront auf einem Berg über der Partyhochburg Chaweng – über Lautsprecher hörst du Mönchsgesänge.
Die Pagode thront auf einem Berg über der Partyhochburg Chaweng – über Lautsprecher hörst du Mönchsgesänge. Foto: Jacqueline Bohrmann

5. Strandbar mit Flair

Das Treehouse ist eine Mischung aus Strandbar, Restaurant und Hippie-Treffpunkt und wird von deutschen Auswanderern betrieben. Hier kannst du total entspannt einen kompletten Tag direkt am Strand verbringen. Im Hintergrund läuft relaxte Musik, du kannst Spiele, Wasserpistolen oder Bücher ausleihen, und die Preise sind auch total okay.

Der Strand macht seinem Namen alle Ehre: Direkt vorm Treehouse liegt der Silent Beach, an dem du auch in der Hauptsaison fast allein bist. Tipp: Am Abend wird es gemütlich im Treehouse. Dann kannst du direkt auf dem Strand essen, im Liegestuhl einen leckeren Cocktail schlürfen und den Sonnenuntergang genießen.

Treehouse Silent Beach Koh Samui | Adresse: หมู่ที่ 1 12/2 ตำบล แม่น้ำ Tambon Mae Nam, Amphoe Ko Samui, Chang Wat Surat Thani 84330, Thailand

Der Name ist Programm: Direkt vor dem Treehouse liegt der Silent Beach, an dem du auch in der Hauptsaison fast allein bist.
Der Name ist Programm: Direkt vor dem Treehouse liegt der Silent Beach, an dem du auch in der Hauptsaison fast allein bist. Foto: Jacqueline Bohrmann

6. Baumhaus im Dschungel mit Wasserfall

Wer wollte als Kind kein cooles Baumhaus haben? Im Dschungel von Koh Samui gibt es ein Baumhaus-Café, das Tree Bridge Coffee. Über Hängebrücken kommst du auf eine Plattform, auf der es leckere und vor allem kühle Drinks gibt.

Durch die Bäume hindurch hast du einen weiten Ausblick bis zum Strand und auf die Nachbarinsel Koh Phangan. Nur ein paar Minuten Fußweg entfernt gibt es außerdem einen kleinen Wasserfall und eine Zipline, mit der du quasi durch den Dschungel fliegen kannst.

Tree Bridge Coffee Samui | Adresse: แม่น้ำ ซ.5 Ko Samui District, Surat Thani, Thailand

Mitten im Dschungel von Koh Samui erwartet dich ein Baumhaus-Café – dorthin gelangst nur über Hängebrücken.
Mitten im Dschungel von Koh Samui erwartet dich ein Baumhaus-Café – dorthin gelangst nur über Hängebrücken. Foto: Jacqueline Bohrmann

7. Versteckter Viewpoint im Norden von Koh Samui

Am westlichen Ende des Maenam-Strandes wartet ein kleines Juwel darauf, entdeckt zu werden. An diesem abgelegenen Strandabschnitt liegt der Viewpoint von Maenam. Von oben hast du einen tollen Ausblick auf den Ort und den Strand.

Guckst du auf der anderen Seite hinunter, wartet eine der wenigen Steilküsten der Insel darauf, dass du Fotos von ihr machst. Weil der Viewpoint nur zu Fuß und vom Strand aus erreichbar ist, ist hier meist nichts los.

Viewpoint | Adresse: Mae Nam, Amphoe Ko Samui, Surat Thani, Thailand

Viewpoint
An diesem abgelegenen Strandabschnitt liegt der Viewpoint von Maenam – von dort hast du einen tollen Ausblick auf den Ort. Foto: Jacqueline Bohrmann

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite