Die Hoffnungen Zehntausender seit gestern gestrandeter Passagiere wurden am Dienstagabend (Ortszeit) in Hongkong mit einem Mal zerstört: Den zweiten Tag in Folge wird der Flughafen wegen der massiven Proteste teilweise lahmgelegt. Alle weiteren für heute geplanten Abflüge wurden gecancelt.

Zweiter Tag in Folge: Flughafen Hongkong stoppt Flüge

Zunächst wurden gegen Nachmittag auf Anweisung des Flughafens alle Check-in-Schalter geschlossen. Darüber informierten große Airlines wie Cathay Pacifics Reisende über Twitter. 

Dann um 17.15 Uhr (Ortszeit) die Kapitulation: Am Flughafen Hongkong werden keine Flugzeuge mehr starten. Das berichtet „CNN“.

Vor Ort soll es wegen widersprüchlicher Tafelanzeigen bei Passagieren zu Verwirrung kommen: Obwohl offiziell alle Check-in-Schalter weiterhin geschlossen sind, werden auf den Abflugtafeln diverse Verbindungen als „verspätet“ angegeben.

Video: Tausende Demonstranten legen Flughafen lahm

Zehntausende Passagiere werden erneut eine Nacht länger in Hongkong verbringen müssen. Nahezu 200 Flüge wurden gestrichen.

Die weitestgehend ruhigen Proteste am Flughafen nahmen nach zehn Wochen Dauer-Demonstration ein riesiges Ausmaß an. Am Montag traten geschätzt 5.000 Menschen in den Abflughallen in den Sitzstreik.

Menschen demonstrieren in Massen in Hongkong gegen Regierung

Sämtliche Menschen wurden von den Behörden gebeten, den Flughafen aus Sicherheitsgründen zu verlassen. Gegen 6 Uhr am Dienstag wurde der Airport wieder geöffnet, der Normalbetrieb lief langsam wieder an.

Die Protestgruppe möchte mit der Aktion weltweit auf die Polizeigewalt im Zuge der Demonstrationen in ganz Hongkong aufmerksam machen. Ein Aufstand gegen die Regierung.