Mit diesem Handy darfst du nicht aufs Kreuzfahrtschiff

Mit diesem Handy darfst du nicht aufs Kreuzfahrtschiff

Für viele ist das Smartphone inzwischen der treueste Reisebegleiter – auch auf einer Kreuzfahrt. Doch Samsung-Besitzer müssen auf ihr Handy auf manchen Schiffen verzichten. Denn ein Modell ist tabu!

Auf dem Kreuzer mit dem Handy daddeln – mit diesem Modell ist das verboten. (Symbolfoto)
Auf dem Kreuzer mit dem Handy daddeln – mit diesem Modell ist das verboten. (Symbolfoto)

Foto: imago images/Panthermedia

Bei üppigen Buffets, Abendshows und Landausflügen ist das Handy auf der Kreuzfahrt stets mit dabei, oder? Ob ein Post für Instagram oder aber die obligatorischen Urlaubsgrüße an die Liebsten – viele Kreuzfahrt-Passagiere wollen ihr Smartphone nicht missen.

Umso ärgerlicher, wenn es beim Einschiffen heißt: Das Handy kommt nicht mit an Bord! Kein Scherz, denn ein Modell könnte das Leben aller auf dem Schiff gefährden.

Wegen Brandgefahr: Dieses Handy ist auf einigen Kreuzfahrtschiffen verboten

„Feuer ist die größte Gefahr“, macht ein Sprecher von Tui Cruises gegenüber dem reisereporter klar. Doch genau dieses Risiko birgt das Samsung Galaxy Note 7.

Wegen fehlerhafter Akkus explodierten 2016 reihenweise Geräte. Unter anderem ein Grund: Die Akkus waren zu groß für das Gehäuse, wurden dadurch beschädigt, überhitzten und fingen sogar Feuer.

Die Reederei Tui Cruises hat deshalb ein Verbot des Samsung Galaxy Note 7 ausgesprochen – auf allen Schiffen ist das Modell verbannt worden. Explosive Vorfälle soll es seither nicht an Bord der Tui-Schiffe gegeben haben.

Zahlreiche Akkus des Samsung Galaxy Note 7 explodierten

Obwohl das Smartphone nach der Panne mittlerweile nicht mehr von Samsung hergestellt wird, machte die Sicherheitsmaßnahme Passagiere nervös: „Bei uns haben Gäste angerufen und gefragt, ob sie ihr Handy mitnehmen dürften“, erinnert sich der Sprecher von Tui Cruises.

Entwarnung: Das Verbot gilt ausschließlich für das Samsung Galaxy Note 7. Übrigens auch in der Luft: Die FAA und die EASA schreiben für Airlines vor, dass entsprechende Geräte nicht ins Gepäck dürfen. Geraten sie doch an Bord, müssen sie ausgeschaltet bleiben – auch das Laden im Flieger ist wegen Brandgefahr untersagt. 

Der reisereporter hat nachgefragt, ob an Bord der Aida-Schiffsflotte dieselben Vorkehrungen getroffen werden. Eine Antwort steht aus.

Das darfst du auf Kreuzfahrt nicht in den Koffer packen

Wer beim Packen nicht ins Fettnäpfchen treten will, für den haben wir von Tui Cruises folgende Hinweise. Diese elektronischen Geräte dürfen nicht aufs Schiff: 

  • Mitgebrachte Wasserkocher, Bügeleisen, Dampfbürsten und Wärmedecken dürfen an Bord nicht benutzt werden. 
  • Kerzen dürfen weder in der Kabine noch anderswo an Bord abgebrannt werden. 
  • Die Mitnahme von eigenen Mehrfachsteckern und Verlängerungskabeln ist nicht gestattet. An der Rezeption einfach nach Ersatz fragen.
Hingegen erlaubt sind:
  • Haartrockner, Haarglätter sowie Lockenstäbe, Babyflaschenwärmer und Sterilisationsgeräte für Babyflaschen.
Abgesehen von bestimmten elektronischen Geräten stehen noch ganze andere Dinge auf der Verbotsliste. Einen Überblick erhältst du von uns. 
Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite