Flug DI7017 von Norwegian Air stand eigentlich planmäßig am Gate und war bereit, aufs Rollfeld geschoben zu werden. Doch beim Zurücksetzen passierte ein verheerender Fehler: Das Flugzeug krachte am Flughafen London-Gatwick rückwarts in die Lärmschutzwand und wurde so schwer beschädigt, dass alle Passagiere wieder aussteigen mussten.

Norwegian Air: Flugzeug nach Crash defekt

Die Boeing 787 Dreamliner wurde am vergangenen Montag um 9.50 Uhr in die Wand geschoben. Dabei wurde das Hilfstriebwerk, das ganz hinten am Flugzeug sitzt und eine konische Form hat, zusammengequetscht und war anscheinend unbrauchbar, berichtet der „Mirror“.

Weil die Maschine nicht mehr flugfähig war, mussten alle 300 Passagiere wieder aussteigen. Die Airline organisierte ein Ersatzflugzeug, das am Nachmittag nach New York abhob, und entschuldigte sich bei den Fluggästen. Wie genau es zu dem Unfall kam, ist noch nicht geklärt und soll nun untersucht werden.