10 Hotspots: Der Hipster-Guide für Garmisch-Partenkirchen

Garmisch-Partenkirchen: 10 Hotspots für den Urlaub

Wer glaubt, dass Alpenorte nur Blasmusik und Feuerwehrfeste können, irrt sich gewaltig. Aus Traditionen werden oft Trends, wie Garmisch-Partenkirchen beweist. Hier sind zehn Hotspots mit Hipster-Potenzial.

Der Blick auf Garmisch-Partenkirchen vom Wank aus.
Eingestaubtes Image? reisereporterin Jasmin zeigt dir, dass Garmisch-Partenkirchen auch anders kann.

Foto: unsplash.com/Markus Spiske

1. Das hipste Frühstück in Garmisch-Partenkirchen

Lokale Bio-Produkte, frische Smoothies, hausgemachter Chai, selbst gebackene Kuchen mit Dinkelmehl, einige davon auch vegan und glutenfrei: Den besten Start in den Tag erlebst du in dem lässigen Ambiente von Der Laden (Chamonixstraße 12).

Gemütlich frühstücken, brunchen oder einfach gleich bis zum Mittag bleiben.
Gemütlich frühstücken, brunchen oder einfach gleich bis zum Mittag bleiben. Foto: Kreulitsch

Der Mix aus Frühstücks-/Lunch-Location und Shop ist wie eine Art Concept-Store, wie wir ihn aus Großstädten kennen. Besonders cool ist, dass nur faire Produkt auf dem Teller landen und in den Regalen stehen. Direkt nebenan wird im Bio-Hotel Garmischer Hof (Chamonixstraße 10) Nachhaltigkeit großgeschrieben.

Noch cooler: Der wöchentlich stattfindende Schmankerlabend, bei dem es auch vegetarische Gerichte gibt. In Garmisch-Partenkirchen gibt es übrigens nur zwei Bio-Hotels. Neben dem Bio-Hotel Garmischer Hof übernachtest du noch fair im Hotel Bavaria (Partnachstraße 51).

2. Vintage-Café in Garmisch-Partenkirchen

Hinter einem traditionellen Gebäude mit den berühmten bayerischen Lüftlmalereien verbirgt sich eines der coolsten Cafés der Stadt, in dem sich vor allem gern Einheimische treffen.

Die Centro Kaffeebar (Bankgasse 3) ist mehr als ein gewöhnliches Kaffeehaus – es ist ein wahres Kunst- und Designstück mit dem Flair der 50er- und 60er-Jahre.

Kuchen, Eiskaffee, Eisschoki: Im Café Centro sind Naschkatzen genau richtig.
Kuchen, Eiskaffee, Eisschoki: Im Café Centro sind Naschkatzen genau richtig. Foto: Kreulitsch

In lässiger Vintage-Einrichtung aus Retromöbeln und Designstücken dreht sich alles um hausgemachte, regionale Köstlichkeiten und richtig guten Kaffee. Das Motto von Chef Flo Nagel? „Geschmackssache statt Einheitsbrei.“

Berlin? Fehlanzeige!
Berlin? Fehlanzeige! Foto: Kreulitsch

3. Die schrägste Tour durch Garmisch-Partenkirchen

Die Welt ist manchmal klein, auch in Garmisch-Partenkirchen. So kommt es, dass der Bruder von Centro-Besitzer Flo Nagel auch in Sachen Hipster weit vorne mitspielt.

Zusammen mit dem Event-Urgestein Marco Wanke bietet er eine Tour durch die Region an, die es so selten gibt: In liebevoll restaurierten Oldtimern geht es durch die Stadt, um jene Orte zu besuchen, die abseits der Touristenmassen liegen (Preis auf Anfrage).

Im Spiegel die schneebedeckten Gipfel – eine Tour mit dem Oldtimer.
Im Spiegel die schneebedeckten Gipfel – eine Tour mit dem Oldtimer. Foto: Kreulitsch

Und wer Glück hat, macht einen Stopp in der Werkstatt Nagel Motors – die vielleicht ausgefallenste Instagram-Kulisse in Garmisch-Partenkirchen.

Handy bereithalten, wenn du deinen Instagram-Feed füllen willst.
Handy bereithalten, wenn du deinen Instagram-Feed füllen willst. Foto: Kreulitsch

4. Die schönste Straße in Garmisch-Partenkirchen

Die Lüftlmalerei – also die Fassadenmalerei im süddeutschen Raum – ist ganz typisch für Garmisch-Partenkirchen. Zu dem Namen kam es, weil der Fassadenkünstler Franz Seraph Zwinck meist in luftigen Höhen gearbeitet und die Werke vollendet hat.

Und wieder ein Instagram-Motiv!
Und wieder ein Instagram-Motiv! Foto: Kreulitsch

Es gibt vor allem eine Straße, die besonders fototauglich ist und als Hotspot gilt: die Ludwigstraße in Partenkirchen. Die Fassaden der Häuser hier bezaubern mit Malereien, Erkern, Auslegern und Stuckierungen. Durch die Ludwigstraße führte vor gut 2.000 Jahren die römische Handelsstraße Via Raetia zwischen Augsburg und Venedig.

Heute schlenderst du durch die bunte Straße und entdeckst zahlreiche kleine Läden und typisch bayerische Gasthäuser.

5. Die süßeste Versuchung in Garmisch-Partenkirchen

Eines der Highlights in der Ludwigstraße ist die Chocolaterie Amelie (Ludwigstraße 37). Meister-Chocolatier Linus Kässer lebt hier seine Leidenschaft aus und zeigt Besuchern gern seine Welt der Schokolade.

Sein Konzept? Er verwendet nur die besten Rohstoffe und verarbeitet diese in Handarbeit zu individuellen Schokoladenkreationen.

Solltest du dich doch für eine klassische Wanderung entscheiden, kommt diese Stärkung ganz recht.
Solltest du dich doch für eine klassische Wanderung entscheiden, kommt diese Stärkung ganz recht. Foto: Kreulitsch

Insgesamt gibt es rund 55 verschiedene Bruch-Schokoladensorten und mehr als 60 Pralinenarten. Bezahlt wird nach Gewicht. Spannend: Die Manufaktur liegt direkt neben dem Verkaufsraum, so kannst du dabei zusehen, wie Schokolade hergestellt wird.

6. Die coolste Kaffeerösterei in Garmisch-Partenkirchen

Nach der Schokolade ist vor dem Kaffee – und den trinken Hipster in Garmisch-Partenkirchen in der Kaffeerösterei Wildkaffee (Bahnhofstraße 8).

Hardi Wild, ehemaliger Eishockey-Profi, und seine Frau Stefanie haben hier ein Paradies für Kaffeeliebhaber kreiert, in dem nur hochwertiger Rohkaffee zum Einsatz kommt, den die beiden fast immer bei ihnen bekannten Kaffeebauern einkaufen.

Feinste Bohnen gibt es in der Kafferösterei Wildkaffee.
Feinste Bohnen gibt es in der Kafferösterei Wildkaffee. Foto: Kreulitsch

Sie reisen regelmäßig zu Kaffeeplantagen, um sicherzustellen, dass die Qualität stimmt. Spannend ist auch eine Führung durch die Kaffeerösterei mit anschließendem Coffee-Tasting (10 Euro pro Person).

7. Shopping-Tipps für Garmisch-Partenkirchen

Natürlich gibt es in den Einkaufsstraßen von Garmisch-Partenkirchen jede Menge internationaler Ketten, spannend sind aber die Produkte abseits der Klassiker, die einen Hipster-Stempel und regionalen Bezug habe. Besonders cool sind die Produkte von „Inser Hoamat“.

Ein bisschen Klischee gehört auch beim Hipster-Sein dazu… Selbst gebrannter Schnaps aus der Region.
Ein bisschen Klischee gehört auch beim Hipster-Sein dazu… Selbst gebrannter Schnaps aus der Region. Foto: Kreulitsch

Eine Lokalmarke aus Garmisch-Partenkirchen, die heimische Erzeugnisse bündelt, die mit traditioneller Handwerkskunst, einem hohen Qualitätsanspruch vor Ort und möglichst mit heimischen Rohstoffen hergestellt werden – von Schuhmachern über Seifensieder bis hin zur hippen Buchbinderei.

Einer, der sich etwas ganz Besonderes ausgedacht hat, ist Jörg Hibler. Der Schreinermeister und Holzkünstler baut den alpinen Freisitz und quasi die Antithese zum norddeutschen Strandkorb: den Alpenkorb. Oder der Spitzenkoch Hansjörg Betz, der die TV-Show „The Taste“ gerockt hat: Er kocht nicht nur, er kreiert auch den besten Schnaps der Region, den Alpin Style.

Ein Blick in die Werkstatt von Jörg Hibler.
Ein Blick in die Werkstatt von Jörg Hibler. Foto: Kreulitsch

Tipp: Wo, wenn nicht in Bayern, ist der ideale Ort, um sich ein Dirndl zuzulegen. Wenn du dir einen Mix aus Traditionen und Trends anschauen willst, dann geh am besten zu Grasegger (Am Kurpark 8): Hier gibt’s traditionelle Trachten mit einem hippen Twist.

8. Nachhaltige Hütte in Garmisch-Partenkirchen

Um Garmisch-Partenkirchen richtig zu entdecken, musst du auch eine Wanderung machen und die umliegende Bergwelt von oben betrachten. Eine der schönsten Wanderungen führt hinauf zur nachhaltig geführten Tannenhütte, die nur zu Fuß zu erreichen ist.

Wandern war einst Rentner-Sport, ist mittlerweile aber wieder voll im Trend.
Wandern war einst Rentner-Sport, ist mittlerweile aber wieder voll im Trend. Foto: Kreulitsch

Oben angekommen, wirst du mit einer überwältigenden Aussicht auf das Wettersteinmassiv von der Dreitorspitze bis zu Deutschlands höchstem Gipfel, der Zugspitze, belohnt – und natürlich mit nachhaltigen und regionalen Schmankerln wie Käsespätzle oder bayerischem Wurstsalat.

Minimalistisch, dafür nachhaltig: Die Tannenhütte.
Minimalistisch, dafür nachhaltig: Die Tannenhütte. Foto: Kreulitsch

Tipp: Auf dem Weg unbedingt einen Stopp an der Hacker-Pschorr-Hängebrücke einlegen!

9. Das spannendste Restaurant in Garmisch-Partenkirchen

Eines der neuesten Restaurants in Garmisch-Partenkirchen hat auch das Potenzial, zum coolsten Restaurant der Stadt zu werden. Das 4Eck (Klammstraße 8) entstand aus der Idee heraus, hochwertige Haubenküche bezahlbar zu machen und auch mittags als Lunch anzubieten.

Das „Eck“ steht für „echt coole Küche“ und die Zahl 4 für das „viereckige“ Konzept, das auf vier Säulen basiert: Nachhaltigkeit, Achtsamkeit, Entschleunigung und Innovation. Tagsüber ein innovatives Bistro, verwandelt sich das Take-away 4Eck abends in ein lässiges Lifestyle-Restaurant.

Die Fusion aus Tradition und Moderne auf dem Teller.
Die Fusion aus Tradition und Moderne auf dem Teller. Foto: Kreulitsch

Küchenchef Sven Karge verwendet am liebsten regionale und saisonale Zutaten – und verarbeitet diese zu verdammt hippen Kreationen. Spoiler-Alarm: Alles schmeckt großartig!

10. Der ruhigste See in Garmisch-Partenkirchen

Während der Eibsee auf Instagram schon rauf und runter gepostet wurde, gibt es einen anderen, den die meisten nicht kennen, die nach Garmisch-Partenkirchen kommen, der aber locker mithalten kann in Sachen Insta-Tauglichkeit. Mit dem einzigen Unterschied, dass der Rießersee nicht überlaufen ist.

Der Rießersee liegt südlich von Garmisch in einer Waldlichtung.
Der Rießersee liegt südlich von Garmisch in einer Waldlichtung. Foto: Kreulitsch

Der kleine See liegt auf 785 Metern Höhe im Wettersteingebirge und ist von der Stadt aus gut zu erreichen. Hier gibt es ein Hotel mit einer Terrasse, die direkt am See liegt, wo du super Kaffee trinken kannst. Der Rundweg um den See dauert gerade mal 20 Minuten, die Aussicht ist ein Hit. 

Hinter dem Wasser ragen der Waxenstein und der Kramer empor. Bei klarem Wetter spiegelt sich sogar das Zugspitzmassiv im Wasser. Klugscheißer-Fact: Im Rahmen der Olympischen Winterspiele 1936 fanden auf dem See Eishockeyspiele sowie die Eisschnelllaufwettkämpfe statt.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite