Auf Mallorca findet der erste Stierkampf seit Jahren statt

Auf Mallorca findet der erste Stierkampf seit Jahren statt

Tausende Zuschauer werden erwartet, wenn an diesem Freitagabend zum ersten Mal seit zwei Jahren wieder ein blutiger Stierkampf stattfindet. Tierschützer sind entsetzt, dass die Kämpfe wieder erlaubt sind.

Stierkampf in der Arena Coliseo Balear in Palma de Mallorca – ab 2017 war das zwei Jahre lang verboten.
Stierkampf in der Arena Coliseo Balear in Palma de Mallorca – ab 2017 war das zwei Jahre lang verboten.

Foto: imago images/Agencia EFE

Auch viele Touristen auf Mallorca werden sich diese Veranstaltung nicht entgehen lassen: Zum ersten Mal seit zwei Jahren müssen heute Abend Stiere in die Arena von Palma. Dort dürfen Toreros sie vor Publikum töten – traditionell mit dem Degen.

Die Linksregierung der Balearen hatte 2017 beschlossen, dass Stiere bei Kämpfen weder verletzt noch getötet werden dürfen. Nun wurde das Verbot gekippt, vom Verfassungsgericht in Madrid. Begründung: Der Stierkampf wurde im Jahr 2013 zum nationalen Kulturgut erklärt, daher könne nur der Staat ein solches Verbot ausrufen, nicht die einzelnen regionalen Regierungen.

Videos: Wieder Stierkämpfe auf Mallorca

Insgesamt wurden 16 Stiere vom spanischen Festland auf die Urlaubsinsel gebracht – jeder wiegt etwa eine halbe Tonne, berichtet das „Mallorca Magazin“. Vier von ihnen sind heute Abend bei der Corrida, die anlässlich des 90-jährigen Bestehens der Stierkampfarena Coliseo Balear stattfindet, dabei.

Tierschützer demonstrieren gegen Stierkampf

Tierschützer sind entsetzt, für sie sind Stierkämpfe Tierquälerei pur. Sie hatten gehofft, die Veranstaltung in der Stierkampfarena verhindern zu können, und protestierten unter anderem vor dem Rathaus in Palma. Doch die Stadtverwaltung erteilte am Donnerstag die Zustimmung, das berichtet die „Mallorca Zeitung“.

Die „Gran Corrida de Toros“ wird an der Arena auf bunten Plakaten angepriesen, die Tickets gibt es ab 50 Euro (ermäßigt ab 30 Euro). Und vor den Kassen bildeten sich bereits in den vergangenen Tagen lange Schlangen.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Foodies & Genießer
Das könnte dich auch interessieren