Easyjet: Passagierin auf Sitzplatz ohne Rückenlehne

Easyjet: Passagierin auf Sitzplatz ohne Rückenlehne

Bei diesem Foto musst du dir die Augen reiben: Eine Frau sitzt im Easyjet-Flieger auf ihrem Platz – allerdings ohne Rückenlehne! Musste sie etwa den gesamten Flug darauf sitzen, oder was steckt dahinter?

Mindestens zwei Sitze hatten auf dem Easyjet-Flug keine Lehne. Auf einem saß eine Passagierin.
Mindestens zwei Sitze hatten auf dem Easyjet-Flug keine Lehne. Auf einem saß eine Passagierin. Das Foto zeigt aber nicht die ganze Wahrheit.

Foto: twitter.com/Matthew Harris

Auf einem Flug von London-Luton nach Genf sollten sich kuriose Szenen abspielen. Ein Passagier hielt auf einem Foto fest, dass offenbar mehrere Sitze im Easyjet-Flugzeug keine Rückenlehne hatten. Und auf einem dieser saß tatsächlich ein Fluggast!

Passagierin bei Easyjet auf Sitzplatz ohne Rückenlehne

Getwittert hat das Foto Matthew Harris, dessen Partner das Foto gemacht hat. Matthew kommentiert: „#Easyjet überbietet @Ryanair mit Sitzen ohne Rückenlehne. Das ist Flug 2021 Luton nach Genf. Wie kann das erlaubt sein?“, fragt er den Genfer Flughafen, die Airline und deren Pressestelle.

Sitz ohne Rückenlehne geht viral – Reaktion von Easyjet sorgt für Kritik

Die Airline reagierte auf den Post – wohl aber anders als erwartet. Sie beteuerte, den Fall genauer zu untersuchen, bis dahin solle Matthew aber seinen Tweet löschen. Das sorgte für eine hitzige Diskussion.

Ein User feuert direkt unter der Antwort gegen die Airline: „Besorgt euch eine neue PR-Agentur und ein neues Social-Media-Team, jetzt.“ Ein anderer schreibt: „Wenn dies die Antwort auf offensichtliche Sicherheitsmängel ist, wie ist die Unternehmenskultur für Dinge, die die Passagiere nicht mitbekommen?“

Matthew will das Foto „auf gar keinen Fall“ löschen – bereits jetzt wurde es 5.800-mal geteilt. Aber zurück zu der Frau: Musste diese tatsächlich unter diesen Umständen mehr als eine Stunde im Flieger nach Genf sitzen?

Easyjet sagt: Frau saß verbotenerweise nur für Foto auf dem Platz

Auch Matthew sagt: Nein. Die Passagierin habe sich umgesetzt, als das Boarding abgeschlossen war. Er fragt aber: „Was wäre gewesen, wäre der Flug komplett ausgebucht?“ Der reisereporter hat bei Easyjet nachgefragt.

Die Airline sagt: Die Passagierin habe sich für das Foto auf den Sitz gesetzt, obwohl das den Passagieren nicht erlaubt gewesen sei. „Kein Passagier durfte auf diesen Sitzen fliegen, da die Sitze funktionsunfähig waren und repariert werden sollten. Sicherheit hat für uns absolute Priorität und Easyjet betreibt seine Flugzeugflotte unter strikter Einhaltung aller Sicherheitsrichtlinien.“

Anders, als Matthew im Ausgangstweet schreibt, handelte es sich um den Flug mit der Nummer U22051/EZY98HD mit einem Airbus A319-111. Gestartet war dieser am heutigen Dienstag um kurz vor 8 Uhr.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite