Es sollte die schönste Zeit des Jahres werden, doch für eine Familie endete sie in einer Tragödie: Die britischen Urlauber waren im Vier-Sterne-Hotel Sol Barbados in Magaluf auf Mallorca, als ihr fünfjähriger Sohn am Freitag über Übelkeit klagte.

Seine Eltern gaben ihm zunächst eine Paracetamol, doch das Kind musste sich immer wieder übergeben und kollabierte schließlich.  

Junge kam bewusstlos ins Krankenhaus von Magaluf

Mit einem Rettungswagen kam das bewusstlose Kleinkind ins Krankenhaus in Palma, sein Puls konnte zunächst stabilisiert werden, auch wenn das Kind in kritischem Zustand war. Doch wenige Stunden später verstarb der Fünfjährige an einem Herzstillstand. Das berichtet der „Mirror“. 

Was die Bauchschmerzen und letzlich auch den Herzstillstand des Kindes auslöste, ist bislang nicht klar. Auch zu möglichen Vorerkrankungen hat sich die Polizei nicht geäußert. Das Hotel hat das Unglück bislang nicht kommentiert.