Für 2,4 Millionen: Luxus-Wohnung auf dem Kreuzfahrtschiff

Wohnen auf dem Kreuzfahrtschiff – für 2,4 Millionen

New York, Dubai, Singapur? Nein, diese Luxus-Wohnungen befinden sich auf einem Kreuzfahrtschiff. Wer richtig viel Geld hat, kann sich eine von ihnen sichern und dann jahrzehntelang auf Kreuzfahrt gehen.

Der Blick aus dem Wohnzimmer – nicht auf eine Metropole, sondern aufs Meer.
Der Blick aus dem Wohnzimmer – nicht auf eine Metropole, sondern aufs Meer.

Foto: Blue World Voyages

Dauerhaft auf Kreuzfahrt gehen? Das geht nicht nur bei der Reederei Ted Cruises, die Schiffe zu Altersheimen umwandelt, sondern bereits deutlich früher. Eine amerikanische Reederei verkauft jetzt Wohnungen auf einem Kreuzfahrtschiff. Wer zuschlagen will, braucht jedoch ordentlich Geld.

Das gut 219 Meter lange Kreuzfahrtschiff soll im April 2021 zu seiner Jungfernfahrt im Mittelmeer – mit Halt in Italien, Griechenland, Spanien, Frankreich, Portugal, Korsika und Kroatien – aufbrechen. An Bord ist Platz für 525 Gäste, darunter die 100 Appartement-Inhaber.

25 Jahre auf Kreuzfahrt – in Luxus-Wohnungen auf dem Schiff

Die Reederei Blue World Voyages verkauft 40 Luxus-Wohnungen. Es handelt sich um 79 Quadratmeter große Appartements mit einem Schlafzimmer, die gibt es ab 2,4 Millionen US-Dollar. Das Angebot umfasst auch einen Wohnbereich, Badezimmer, einen begehbaren Kleiderschrank und Balkone. 

Wer es sich leisten kann, bekommt mehrere Balkone pro Appartement.
Wer es sich leisten kann, bekommt mehrere Balkone pro Appartement. Foto: Blue World Voyages

Wer noch mehr Platz möchte: Die 111,5 Quadratmeter großen Wohnungen über zwei Etagen kosten ab 3,4 Millionen US-Dollar. Dort gibt es zwei Schlafzimmer, jeweils mit begehbarem Kleiderschrank und Badezimmer, dazu Wohnbereich und Balkone.

Die Eigentümer können dann 25 Jahre lang so oft mitfahren, wie sie möchten. Sie dürfen das Appartement aber auch vermieten – das könnte helfen, die monatlichen Wartungskosten zu decken. Die liegen nämlich nach Angaben des Luxusmaklers Compass Florida bei acht bis zehn Prozent des Kaufpreises.

Das Schiff soll zudem über Fitness- und Sportdecks mit Kraftraum, Boxkäfigen, Golfplatz und Fußballsimulatoren verfügen sowie einen Pool neben dem Kreuzfahrtschiff

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite