„Ich hatte noch nie solche Angst“ – so beschreibt Passagier Dani Merono Bori die bangen Momente auf dem British-Airways-Flug BA422. Die Maschine startete am Montag um 15.48 Uhr von London-Heathrow nach Valencia, doch wenige Minuten vor der Landung füllte sich die Kabine plötzlich mit dichtem, weißem Rauch. 

Videos zeigen dichten Rauch in British-Airways-Flugzeug

Bilder und Videos, die Passagiere auf Twitter teilten, zeigen, dass kaum noch etwas zu sehen war. Der Pilot entschied: Evakuierung nach der Landung!

Noch auf der Landebahn in Valencia wurden die Notrutschen ausgeklappt, die Passagiere verließen auf diesem Weg die Maschine. „Fühlte sich an wie in einem Horrorfilm“, twitterte Lucy Brown nach der Evakuierung.

19 Personen mussten medizinisch behandelt werden, drei von ihnen kamen zur Kontrolle ins Krankenhaus, 16 wurden wegen kleinerer Verletzungen oder Panikattacken behandelt.  

„Wir sind dankbar, dass alle in Sicherheit sind“, so Lucy Brown. Gegenüber dem britischen „Mirror“ sagte sie: „Wäre dies eine halbe Stunde zuvor geschehen, könnte die Geschichte anders gelaufen sein. Es roch schrecklich, die Leute würgten fast.“ 

Das sagt British Airways zu dem Vorfall

Der Pilot soll den Fluglotsen mitgeteilt haben: „Motor in Flammen“, als er sich darauf vorbereitete, das Flugzeug zu landen. Der Vater eines Passagiers sagte dem „Mirror“: „Offenbar flogen sie zehn Minuten lang mit der Kabine voller Rauch. Von der Crew kamen keine Informationen, und die Sauerstoffmasken lösten sich auch nicht.“

Die Airline teilte via Twitter mit, dass sie von dem Vorfall wüsste. Passagiere und Crew hätten jedoch alle sicher die Maschine verlassen können und seien im Terminal betreut worden. Demnächst sollen weitere Informationen veröffentlicht werden.