Kreuzfahrt-Crew packt aus: Das ist an Bord am schlimmsten

Kreuzfahrt-Crew packt aus: Das ist an Bord am schlimmsten

Es monatelang weit weg von zu Hause mit denselben Kollegen auf einem Kreuzfahrtschiff auszuhalten fordert Crew-Mitgliedern einiges ab. Doch noch schlimmer als Heimweh soll nur eine andere Sache an Bord sein.

Ein Crewmitglied steht in der Kommandobrücke.
Die Kehrseite eines Jobs an Deck: Was stört die Crew am meisten? (Symbolfoto)

Foto: unsplash.com/Anton Shuvalov

Auf einem Kreuzfahrtschiff zu arbeiten bringt Vor- und Nachteile. Einerseits bekommen Crew-Mitglieder viel von der Welt zu sehen, sind ständig in Kontakt mit neuen Menschen und leben mit ihren Kollegen wie in einer Parallelwelt.

Wie das mit der Arbeit so ist, hat aber auch das seine Schattenseiten. Der Ex-Mitarbeiter Joshua Kinser kann davon ein Lied singen und gab im britischen „Express“ preis, was ihn an Bord eines Kreuzfahrtschiffes am meisten belastete.

Das nervt Crew-Mitglieder am meisten auf Kreuzfahrt

Du würdest denken, es sei das Heimweh? Das ständige Unterwegssein? Immer die gleichen vier Kabinenwände? Jeden Tag dieselben Gesichter der Kollegen? Klar, auch für Joshua Aspekte, die an dem Job nervig werden können.

Doch das Übelste sei für ihn das Essen gewesen! „Das Essen, das der Crew serviert wird, kann manchmal genauso appetitlich sein wie das Seegras, das sich in den Schiffsschrauben verfängt.“ Da lief ihm beim Anblick des Buffets der Kreuzfahrt-Passagiere das Wasser im Munde zusammen.

Küche für Crew soll auf manchen Schiffen nicht genießbar sein

Gähnende Langeweile auf dem Speiseplan? Das empfanden offenbar auch andere Angestellte. „Das Essen nervte“, gestand eine Ex-Mitarbeiterin von Norwegian und Holland America Line im „Business Insider“. Die zubereiteten Gerichte sollen so schlecht gewesen sein, dass sie sogar Thunfisch in Dosen, Müsliriegel und andere Snacks in der Kabine bunkerte und der bordeigenen Küche vorzog.

Ähnliches bei Costa Cruises: Dort sollen die Crewmitglieder manchmal nur Reis und Wassermelone gegessen haben, weil anderes teilweise nicht essbar gewesen sein soll, sagte Jamile Viana, die auch für Royal Caribbean tätig war. Bei Carnival soll es ebenfalls nicht gemundet haben.

Da Geschmäcker bekanntlich verschieden sind, teilen nicht alle Mitarbeiter diese Meinung. David Weber, der als Musiker für Celebrity Cruises arbeitete, konnte nicht klagen: „Es war sehr einfach, auf Schiffen an Gewicht zuzulegen. Sehr einfach“, sagte er und erklärte, dass die gleichen Leute, die für die Gäste kochen, auch für die Crew kochen würden.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren
Zur
Startseite