Zwei betrunkene Piloten bei United suspendiert – Flug gestrichen

Zwei betrunkene Piloten suspendiert – Flug gestrichen

Der United-Airlines-Flug von Glasgow nach Newark hob am Samstag nicht ab – glücklicherweise. Denn ins Cockpit der Maschine wollten sich zwei betrunkene Piloten setzen. Ein Atemtest überführte sie.

Ein Mann in Handschellen.
Statt ins Cockpit der Delta-Maschine ging es für zwei betrunkene Piloten erst mal zur Polizei. (Symbolfoto)

Foto: imago images/Itar-Tass

Festnahme am Flughafen Glasgow in Schottland: Gleich zwei Piloten wollten, obwohl sie ordentlich Alkohol intus hatten, in die United-Airlines-Maschine steigen. Doch sie sollten nicht weit kommen. Bereits vor dem Boarding hieß es: Pusten! Das Testergebnis war eindeutig.

United-Flug gestrichen, weil Piloten vorher Alkohol getrunken hatten

Eigentlich sollte Flug UA162 am Samstag gegen 9 Uhr von Glasgow nach Newark, nahe New York gehen. Doch gegen 7.35 Uhr (Ortszeit) wurde die schottische Polizei zum Flughafen gerufen, wie der britische Fernsehsender „BBC“ berichtete.

Dort klickten dann für die zwei United-Piloten, 45 und 62 Jahre alt, die Handschellen. Der Flug musste gecancelt werden. Bei den Passagieren herrscht offenbar Verwirrung, die Nachfragen bei Twitter an die Airline häuften sich, bis diese offiziell den Ausfall bestätigte.

Piloten sind vorerst ihren Job bei United Airlines los

Zur Verhaftung findet United Airlines klare Worte: „Wir erwarten von allen unseren Mitarbeitern die höchsten Standards und haben eine strenge, Null-Toleranz-Politik bei Alkohol.“ Konsequenz war die sofortige Suspendierung der Piloten, wie die Airline dem reisereporter bestätigte.

Bis zur Anhörung am morgigen Dienstag sollen die beiden in Polizeigewahrsam bleiben, bestätigte die schottische Polizei.

Der genaue Alkoholwert der Piloten wurde bislang nicht bekannt gegeben. In den USA darf dieser laut FAA-Bestimmung maximal 0,4 Promille betragen, in Europa schreibt die EASA maximal 0,2 Promille vor.

Alkohol im Cockpit – bei diesen Airlines kein Einzellfall

Schon häufiger hat der reisereporter über alkoholisierte Piloten berichtet. Erst vergangene Woche umging ein Pilot absichtlich zusätzliche Kontrollen, um trotz Trunkenheit den Delta-Flug von Minnesota nach San Diego anzutreten.

Und auch ein Langstreckenflug von American Airlines musste Anfang des Jahres gestrichen werden, da der Pilot um 11 Uhr betrunken am Flughafen auftauchte.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren