Es ist in fremden Städten nicht immer einfach, sich zurechtzufinden, erst recht nicht im Ausland. Ein französisches Paar, das gerade in München urlaubt, musste das nun schmerzlich erfahren: Auf der Suche nach einem Parkplatz in der bayerischen Hauptstadt, verwechselten sie den Eingang einer U-Bahn-Station mit der Einfahrt eines Parkhauses.

Die beiden fuhren mit ihrem Auto in der Nähe des berühmten Marienplatzes, als sie ihren Wagen parken wollten. Doch sie fuhren in den Eingang zur Station Marienhof und in den U-Bahn-Schacht hinunter. Auf den Treppen blieb das Auto stecken. Bilder auf Twitter zeigen das Unglück.

Von der Sonne geblendet – Ehepaar parkt in U-Bahn-Aufgang

Verletzt wurde bei dem Unfall zum Glück niemand. Der Aufgang der U-Bahn-Station ist am Sonntag aber zunächst gesperrt, um das Auto zu bergen. Aufnahmen des „Bayerischen Rundfunks“ zeigen, wie Dutzende Feuerwehrkräfte an der U-Bahn-Station stehen und versuchen, das Auto herauszuziehen.

Der „BR“ schrieb auf Twitter inzwischen, dass die beteiligte Frau kein Interview geben wollte und ihr die Sache sehr peinlich sei. Ihr Ehemann gab dem Sender zufolge an, er sei von der Sonne geblendet worden und hätte deshalb zu spät reagiert.