Köln/Bonn–Berlin: Ryanair streicht einzigen deutschen Inlandsflug

Ryanair streicht einzigen Inlandsflug in Deutschland

Schluss mit dem Billig-Flieger Ryanair in Deutschland – zumindest auf der Strecke zwischen Köln/Bonn und Berlin. Es ist zurzeit der einzige innerdeutsche Flug, den die irische Airline noch anbietet.

Eine Boeing 737 der irischen Fluggesellschaft Ryanair am Flughafen Köln/Bonn Airport.
Eine Boeing 737 der irischen Fluggesellschaft Ryanair am Flughafen Köln/Bonn: Noch fliegt dieser von hier nach Berlin.

Foto: imago images/Horst Galuschka

Wer mit dem Flieger von der deutschen Hauptstadt ins Rheinland kommen will, der muss sich ab diesem Winter bei der Konkurrenz Eurowings oder Easyjet nach Flügen umsehen. Denn bei Ryanair wird die Inlandsverbindung Berlin-Schönefeld–Köln/Bonn nach dem Ende des aktuellen Sommerflugplans nicht mehr buchbar sein. Das bestätigte Ryanair dem reisereporter. 

Ryanair stoppt alle Flüge innerhalb Deutschlands

Damit stoppt die Billigairline ihren einzigen innerdeutschen Flüge. Warum? Zu den Gründen äußerte sich die Airline auf Nachfrage nicht. In Branchenkreisen werde gemunkelt, dass der größte Low-Cost-Flieger sparen muss, das berichtet das Flugportal „Airliners“. 

Erst am Montag hatte der Konzern bekannt gegeben, dass die Gewinne im ersten Geschäftsquartal deutlich eingebrochen waren – um ganze 21 Prozent. 

Und das, obwohl eine Studie im Mai ergeben hatte, dass gerade bei den Deutschen Billig-Flüge immer beliebter werden. Doch Ryanair hat auf dem deutschen Markt starke Konkurrenz. Da wäre die Lufthansa-Tochter Eurowings, die mit einem Marktanteil von 50 Prozent die meisten Billig-Flüge in und ab Deutschland anbietet, so die Zahlen des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Zum Vergleich: Ryanairs Anteil liegt nach Angaben von „Airliners“ bei sieben Prozent.

Ryanair auf Sparkurs?

Die Folge: Sinkende Ticketpreise, um die Gunst der Passagiere für sich zu gewinnen. Zudem seien gestiegene Kosten für Kerosin und Personal eine weitere finanzielle Belastung. Diese Gründe nannte Ryanair-Chef Michael O’Leary am Montag. Neben Stellenabbau müssen deshalb nun wohl auch Flüge zusammengestrichen werden.

Alternativen für die Strecke Berlin–Köln

Wie kommst du ab dem Winter von der Domstadt nach Berlin? Wenn es unbedingt der Flug sein muss: Easyjet fliegt die Route sechsmal am Tag, Eurowings bis zu achtmal. Allerdings nicht wie Ryanair von Schönefeld, sondern von beziehungsweise bis Berlin-Tegel. Bis zur endgültigen Aufgabe der Route, fliegt Ryanair bis zu neunmal in der Woche. Reine Flugzeit: eine Stunde und 15 Minuten.

Alternativ könntest du aber auch die Bahn nehmen – mit dem ICE dauert es von Berlin Hauptbahnhof nach Köln Hauptbahnhof vier Stunden und 19 Minuten, der Flixtrain braucht sechs Stunden. 

Nimmst du den Fernbus, dann dauert es mit dem Flixbus etwa neun Stunden. BlaBlaBus fährt die Strecke nicht, auf der Website werden dafür Mitfahrgelegenheiten von BlaBlaCar vorgeschlagen.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Das könnte dich auch interessieren