Gefährlicher Vorfall: Eine Jugendliche geriet bei ihrer Wanderung im Theodore-Roosevelt-Nationalpark zwischen die Fronten eines Kampfes zwischen zwei Bison-Bullen. Sie ging auf einem Weg zwischen den Tieren entlang.

Eines griff die 17-Jährige an, attackierte sie in den Rücken und warf sie knapp zwei Meter hoch in die Luft. Die junge Frau wurde bei dem Angriff verletzt. Parkranger behandelten sie zunächst vor Ort, dann wurde sie in ein Krankenhaus gebracht, das teilt der Park mit.

Video zeigt: Bison schleudert Mädchen (9) durch die Luft 

Es ist der zweite Vorfall dieser Art innerhalb weniger Tage. In der vergangenen Woche warf ein Bison im Yellowstone-Nationalpark in Wyoming ein neunjähriges Mädchen in die Luft, als das Tier eine Gruppe aus 50 Touristen angriff. 

Die Menschen hatten sich etwa 20 Minuten lang in der Nähe des Tieres aufgehalten und waren ihm zu nah gekommen, sodass es sich bedroht fühlte. Das Mädchen wurde verletzt und in der Old Faithful Lodge von der medizinischen Notaufnahme des Parks behandelt.

Nationalpark: Bisons nicht zu nahe kommen!

Der National Park Service rät Besuchern dazu, einen Mindestabstand von etwa 23 Metern zu Wildtieren zu halten, bei Wölfen oder Bären sollen es sogar mindestens 91 Meter sein. 

Im Nationalpark-Schwur zum Umgang mit der Natur und den Tieren heißt es: „Give wildlife room, use a zoom“ (deutsch: Gib den Tieren Raum, benutze den Kamerazoom“). Die Grundregel laute: Wer ein Tier dazu bringe, sich zu bewegen, sei zu nah dran.